16.07.2014, 09:50 Uhr

Sommerekzem – Eine komplexe Krankheit, die jedes Pferd treffen kann

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Es ist erhöhte Aufmerksamkeit für Pferdebesitzer geboten, wenn sie kahle oder wunde Stellen am Fell ihrer Tiere bemerken. Kann das Pferd zusätzlich dabei beobachtet werden, wie es sich an Zaunpfähle, Bäume oder Wände drückt und krampfhaft versucht, sich durch Scheuern an der Kruppe, der Bauchnaht, der Schweifrübe oder am Mähnenkamm zu kratzen, so liegt der Verdacht nahe, dass das Tier unter einem Sommerekzem (http://www.gladiatorplus.com/de/pferd/gesundheitsfibel/sommerekzem-beim-pferd) leidet.

Typische Alarmsignale erfordern gezieltes Handeln

Ein Sommerekzem belastet das Tier mit Schwellungen, fransigem Haar oder offenen Stellen nicht nur physisch sondern auch psychisch. Zudem gleichen diese Symptome auch anderen Erkrankungen, wie etwa Pilz- oder Parasitenbefall.
Mineralien- und Spurenelementemangel können ebenso Veränderungen an Haut und Fell verursachen, weshalb Mangelerscheinungen oder andere Erkrankungen durch einen Tierarzt anhand einer Blutanalyse ausgeschlossen werden sollten.

Durch gezieltes Behandeln oder Umstellen der Fütterung können derartige Symptome gelindert und beseitigt werden. Das Sommerekzem (http://www.gladiatorplus.com/de/pferd/gesundheitsfibel/sommerekzem) hingegen erfordert aufgrund ihrer Komplexität mehr Initiative. Die Krankheit betrifft Ponys und Pferde verschiedenen Alters sowie jede Rasse und tritt üblicherweise jedes Jahr zwischen April und Oktober auf.
Die Ursache kann eine Überempfindlichkeit gegen Umwelteinflüsse oder bestimmte Stoffe oder auch eine Stoffwechselstörung sein, wohingegen Stress ebenso ein krankheitsbegünstigender Faktor ist.

Eine der Hauptursachen des Sommerekzems ist jedoch sehr oft der allergieauslösende Speichel, welcher beim Stich der Kriebelmücke in den Körper des Tieres gelangt. Es gilt daher, den Kontakt mit diesen Insekten so weit wie möglich zu reduzieren oder gänzlich zu vermeiden. Die beste Prophylaxe gegen ein Sommerekzem, aber auch gegen andere Krankheiten, ist jedoch ein gestärktes Immunsystem. Eine ausgewogene Ernährung und hocheffektive Wirkstoffe von Futterergänzungen, wie GladiatorPLUS, können hierbei unterstützen. Das Präparat eignet sich nicht nur als vorbeugende Maßnahme, sondern ebenso zur Unterstützung der Behandlung und Linderung der Symptome. Idealerweise sollten bereits im Vorfeld Maßnahmen getroffen werden, die die Gesundheit und den Stoffwechsel der Tiere stärken, wie zum Beispiel durch Intensivfütterungen mit GladiatorPLUS (http://www.gladiatorplus.com/de) über mehrere Wochen.

Schnelle Erfolge innerhalb kurzer Zeit

Auch Pferdezüchter Peter Miessner, seit 20 Jahren erfahren in der Isländer-Zucht, weiß um die Anfälligkeit importierter Tiere, speziell in punkto Sommerekzem. Als eine seiner Isländer-Stuten mit dem typischen Scheuern am Mähnenkamm begann, nutzte Miessner die Gelegenheit, an einer Langzeitstudie über die Wirksamkeit von GladiatorPLUS teilzunehmen. Im Rahmen der Behandlung wurde das Futterergänzungsmittel täglich morgens und abends zu je 20 ml mit dem Futter verabreicht. Dank der durch Solubisierung wasserlöslich gemachten Inhaltsstoffe wie Propolis, Bienenwachs, Ginseng und Mariendistel, ist eine hervorragende Aufnahme in den Körper des Tieres gewährleistet. Die ersten Verbesserungen stellten sich schnell ein. Während der Juckreiz mithilfe von GladiatorPLUS auf ein Minimum reduziert werden konnte, verschwanden auch die äußerlichen Anzeichen eines Sommerekzems und ebenso die Schuppenbildung.

Darüber hinaus wuchsen auch die am Schopf fehlenden Haare und die Mähne mit verbessertem Volumen nach. Die Anwendung von GladiatorPLUS überzeugte Pferdezüchter Miessner, sodass er sich für eine vorbeugende Anwendung entschied und seinen Isländer-Pferden dadurch hilft, eine starke Immunabwehr gegen körperlich und seelisch stark belastende Krankheiten wie das Sommerekzem aufzubauen.

Der Gesundheitsexperte für Ihr Tier

Die GladiatorPLUS AG aus Fulda bietet mit ihren Produkten hochwertige Futterergänzungsmittel für Pferde, Hunde und andere Tiere. Das Augenmerk der GladiatorPLUS AG ist jedoch nicht nur auf das Wohl der Tiere gerichtet, sondern auch auf die ganzheitliche Beratung ihrer Kunden und Vertriebspartner.
Bildquelle:kein externes Copyright

GladiatorPLUS ist ein Produkt, das den Organismus unterstützt und mit den wichtigen Wirkstoffen und Informationen versorgt, um Tiere in die Lage zu versetzen, ihr volles Leistungs- und Energiepotenzial abrufen zu können.

GladiatorPLUS AG
Ries
Edelzeller Straße 86
36043 Fulda
0049 (0)661 – 480 441 60
gladiatorplus@web.de
http://www.gladiatorplus.com/de

WIV GmbH
Bernd Weidmann
Clamecystraße 14-16
63571 Gelnhausen
06051-97110
presse@wiv-gmbh.de
http://www.wiv-gmbh.de

Sommerekzem – Eine komplexe Krankheit, die jedes Pferd treffen kann
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Sommerekzem – Eine komplexe Krankheit, die jedes Pferd treffen kann
Veröffentlicht: Mittwoch, 16.07.2014, 09:50 Uhr
Anzahl Wörter: 667
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: | | | | | | | |