05.06.2014, 11:20 Uhr

Fehlendes Controlling häufig Ursache für Unternehmensinsolvenz

(München, 05.Juni 2014) Die Zeichen stehen auf Wachstum im deutschen Mittelstand. Wie aus der Erhebung des statistischen Bundesamtes hervorgeht, ist das Bruttoinlandsprodukt bereits im ersten Quartal um 0,8 Prozent gestiegen. Laut Prognosen, wird diese Entwicklung auch zukünftig anhalten. Doch nicht alle profitieren von diesem positiven Trend. Bereits im Januar und Februar stellten rund 4.200 Unternehmen in Deutschland einen Antrag auf Insolvenz. Im vergangenen Jahr waren es insgesamt rund 27.000 Unternehmen. Dabei sind vor allem Mittelständler betroffen, wie aus der Studie des Verbandes der Vereine Creditreform e.V. hervorgeht.

Controlling für eine gezielte Unternehmenssteuerung entscheidend

Gerät ein Unternehmen trotz positiver wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in finanzielle Schwierigkeiten, können die Ursachen vielfältig sein. In rund 80 Prozent der Fälle waren es jedoch die fehlende Unternehmensplanung und die Vernachlässigung des Controllings, die zu finanziellen Problemen führten, wie eine Studie “Ursachen von Insolvenzen” des Rückversicherers Euler Hermes zeigt. Werden Planungs-, Steuerungs- und Dokumentationsleistungen vernachlässigt, verlieren Unternehmer schnell den Überblick. Um auf verschiedene Szenarien, wie Umsatzrückgänge oder sich verändernde Marktsituationen, schnell und flexibel reagieren zu können, müssen relevante Zahlen und Daten zum Unternehmen schnell und unkompliziert abgerufen werden können. Die Märkte sollten analysiert und Prognosen erstellt werden. “Nur der Unternehmer hat den Überblick über Strukturen, Produktion und Finanzen seiner Firma sowie seiner Marktstellung und nur er kann strategische Entscheidungen treffen, die zum langfristigen Erfolg beitragen – dafür sind aktuelle betriebswirtschaftliche Zahlen und Auswertungen die Grundlage”, berichtet Dirk von Pechmann, Geschäftsführer der Seneca Business Software GmbH.

Eine Software-Lösung kann Abhilfe schaffen

Das Controlling im Unternehmen ist für die notwendige Informationsversorgung zuständig. Ziel ist es, die Koordinations-, Reaktions- und Anpassungsfähigkeit der Unternehmensführung zu sichern und zu erhalten. “Ab einer gewissen Unternehmensgröße werden die Prozesse, die in einem Unternehmen ablaufen so komplex, dass es sich lohnt, langfristig auf eine Software-Lösung zurück zugreifen. Planabweichungen können durch genaue Dokumentation und Verknüpfung der Daten aus Buchhaltung, Kostenrechnung und verschiedenen anderen Bereichen bereits frühzeitig ermittelt werden. So kann ein Informationsvorsprung für das Unternehmen erreicht, Ursachen erkannt und Lösungen entwickelt werden. Das spart langfristig Zeit und Geld”, so Dirk von Pechmann.

Mehr Planungssicherheit mit der Seneca Business Software

Unternehmen, die auf der Suche nach der passenden Software-Lösung für das Controlling sind, sehen sich mit einer Vielzahl an Angeboten konfrontiert. Doch nicht jede Software passt zu jedem Unternehmen. Daher lohnt es sich, vor dem Kauf umfassende Informationen einzuholen. Die Seneca Controlling-Software bietet für kleine und mittelständische Unternehmen ebenso wie für Konzerne verschiedene Software Editionen an. “Wir haben für unsere Kunden eines der ersten umfassenden, branchenunabhängigen und webbasierten Controlling-Systeme entwickelt. Es steht sowohl als SaaS-Lösung (Public Cloud), als auch als Lizenzmodell in der unternehmenseigenen IT-Landschaft zur Verfügung (Private Cloud). Mit dieser Software können Unternehmen zum einen ihre Finanz- und Liquiditätsrechnung sowie Analysen und Reportings erstellen, zum anderen beliebig viele Szenarienrechnungen durchführen und einander gegenüberstellen. Ein einfach zu bedienender Datenimport aus der Buchhaltung und allen weiteren Systemen erlaubt zudem eine sofortige professionelle Zahlentransparenz. Somit haben Nutzer der Seneca-Software Ihr Unternehmen fest im Griff. Unbegrenzte Planobjekte und zahlreiche Zusatzoptionen lassen keine Wünsche im operativen Controlling offen und sichern den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens”, so Pechmann weiter.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.seneca-control.com.
Bildquelle: 

Firmenprofil
Die Seneca Business Software GmbH ist international tätiger Hersteller für Finanz- und Controlling Software. Das Unternehmen wurde Anfang 2011 von langjährig erfahrenen Managern aus den Bereichen Controlling, Finance und Consulting in München gegründet. Die Seneca Controlling Software bietet ein umfassendes branchenunabhängiges und webbasiertes Controlling-System, das leicht und intuitiv bedienbar ist, eine hohe Transparenz der verschiedenen datengestützte Geschäftsbereiche ermöglicht und hilft, spezifische Unternehmensprozesse effizient zu steuern.

Seneca Business Software GmbH
Cesare Bosi
Zweigstraße 10
80336 München
089-2429 4120
info@seneca-control.com
http://www.seneca-control.com/

Fehlendes Controlling häufig Ursache für Unternehmensinsolvenz

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Fehlendes Controlling häufig Ursache für Unternehmensinsolvenz
Veröffentlicht: Donnerstag, 05.06.2014, 11:20 Uhr
Anzahl Wörter: 652
Kategorie: IT, NewMedia, Software
Schlagwörter: | | | | | |