Skulpturengarten der art KARLSRUHE eröffnet

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Skulpturengarten der art KARLSRUHE eröffnet

Bei strahlendem Sonnenschein wurde der Skulpturengarten der art KARLSRUHE eingeweiht. (Bildquelle: Jürgen Rösner)

Karlsruhe, 7. Juli 2022. Sommerliches Flair bis in die Abendstunden genießen und dreidimensionale Kunst erleben – der Skulpturengarten der art KARLSRUHE, gesponsert von der Vollack Gruppe, macht es möglich. Das Atrium der Messe ist den Plastiken gewidmet und ergänzt den Rundgang durch die Hallen. Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe, weihte den Skulpturengarten während der Preview gemeinsam mit Ewald Karl Schrade, Kurator der art KARLSRUHE, und Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollack Gruppe, ein.

Während der Sommeredition der art KARLSRUHE (7. bis 10. Juli 2022) verspricht der Sklupturengarten, zum besonderen Anziehungspunkt zu werden: Die Grünfläche im Atrium zwischen den vier Messehallen lockt Kunstinteressierte in dieser Jahreszeit umso mehr ins Freie. Öffnungszeiten von 11.00 bis 20.00 Uhr erlauben Genuss bis in die Abendstunden. Gezeigt werden Plastiken von Galerien, die auch in der Messe einen Skulpturenplatz bespielen. Die Vollack Gruppe ermöglicht die Präsentation als Sponsor. Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter, sagte anlässlich der Eröffnung: “Kunst und Kultur sind für Vollack ein wichtiger Teil der Unternehmenskultur, der Arbeitswelten bereichert, inspiriert und Perspektiven verändert. Wir freuen uns, mit dem Sponsoring des Skulpturengartens Besucherinnen und Besuchern der art KARLSRUHE neue Blickwinkel zu eröffnen. Dass unser Kooperationsprojekt mit der Majolika Manufaktur und dem Zoo, das “Karlsruhe Multiple”, im Kreis vieler beeindruckender Werke zu sehen ist, macht uns stolz.”

“Karlsruhe Multiple” ist Kunst für den Artenschutz

Das von Vollack initiierte Kunstprojekt “Karlsruhe Multiple” gemeinsam mit dem Zoo Karlsruhe und der Staatlichen Majolika Manufaktur verbindet Natur und Kultur. Bereits zum vierten Mal in Folge lenkt ein Kunstwerk aus renommierter bildhauerischer Hand die Aufmerksamkeit auf eine bedrohte Tierart. 2022 ist es das Flusspferd. Die von der Künstlerin Irmela Maier stammende Arbeit mit dem Titel “Blue” wird auf der Messe erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Wie in den vergangenen Jahren fließen Erlöse aus dem Verkauf einer auf 100 Stück limitierten Serie an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe. Die Multiples sind in Halle 2 am Stand der Majolika Manufaktur ausgestellt. Dort ist auch die XXL-Version der Skulptur zu sehen. Als Gabe an den Zoo können sie die Menschen nach der feierlichen Enthüllung in Kürze in der Nähe der Dickhäuteranlage bewundern.

Flusspferde, auch als Nilpferde bekannt, sind vom Aussterben bedroht. Neben dem Verlust ihrer natürlichen Lebensräume gilt die Jagd als Hauptgefahr. Künstlerin Irmela Maier hat sich intensiv mit der Tierart beschäftigt und ihre ganz eigene narrative Darstellung gewählt. Ihr Flusspferd entsteigt quasi irisierend blauen Fluten. Die Glasur repräsentiert das Wasser als wichtigen Lebensraum der Dickhäuter und gibt dem Multiple seinen Namen: “Blue”. Gleichzeitig erinnert sie an die türkisfarben glasierten Nilpferdkeramiken des alten Ägyptens, die als Grabbeigabe dienten: “Flusspferde waren am Nil Sinnbild für Stärke und Gefahr. Heute brauchen sie unseren Schutz”, betont die Bildhauerin.

Das “Karlsruhe Multiple” 2022 ist zum Subskriptionspreis auf der art KARLSRUHE am Stand der Staatlichen Majolika Manufaktur in Halle 2, P19 erhältlich.

https://karlsruhe-multiple.vollack.de

Vollack
Design + Build: Mit einem Team von 300 Mitarbeitenden bundesweit, davon circa zwei Drittel aus Architektur und Ingenieurwissenschaften, ist Vollack Spezialist für die methodische Planung, den Bau sowie für die Revitalisierung nachhaltiger, energieeffizienter Gebäude im Bereich Büro, Industrie, Gesundheit. Je nach Kundenwunsch übernimmt Vollack die Generalplanung und Projektsteuerung, die komplett schlüsselfertige Ausführung oder realisiert als Projektentwickler individuelle Mietflächen für Unternehmen, die nicht selbst investieren möchten. Arbeitswelten mit Zukunfts-Gen, die Menschen ermutigen, Möglichkeiten eröffnen und den Erfolg beschleunigen, sind erklärte Passion. Vollack arbeitet mit den neuesten Methoden: BIM (Building Information Modeling) und LEAN (Lean Construction). Gebäude für die stetige Optimierung ihres Geschäfts machen Vollack zu einem langjährigen Wegbegleiter namhafter Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Genau zugeschnitten auf den Bedarf und auf die Prozesse hin optimiert, entstehen nach der Vollack Phase NULL® bundesweit kundenindividuelle Lösungen mit Alleinstellungscharakter.

Kontakt
Vollack Gruppe
Regina Reiter
Am Heegwald 26
76227 Karlsruhe
+ 49 721 4768423
rreiter@vollack.de
http://www.vollack.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar