28.07.2021, 10:23 Uhr

Nutzlose Fakten: 10 Dinge, die man über Texel nicht zu wissen braucht

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Nutzlose Fakten: 10 Dinge, die man über Texel nicht zu wissen braucht

(Bildquelle: @Copyright_JustinSinner)

Reisepass, Sonnencreme, Fährticket …: Um für den Urlaub auf der niederländischen Insel Texel bestens gerüstet zu sein, gibt es bei den Reisevorbereitungen einiges zu bedenken. Außerdem machen sich interessierte Besucher zumeist vorab ein Bild über die Highlights ihres Ferienziels. Doch was braucht man über Texel eigentlich gar nicht zu wissen? Als Antwort auf diese Frage hat der VVV Texel – mit einem Augenzwinkern – zehn unnütze Texel-Fakten zusammengestellt.

1. Texel hat nur eine Ampel
Und die steht direkt am Fährhafen, um den Verkehrsstrom von und zur Fähre zu regeln. Bei jeder Reise kommt man hier also mindestens zwei Mal vorbei.

2. Jerusalem des Nordens
Diesen Beinamen trug das Inseldorf Oosterend in früheren Zeiten, da hier unterschiedlichste Religionsgemeinschaften ansässig waren. Von den ursprünglich sieben Kirchen sind heute noch drei erhalten.

3. Karneval im Winter
Jedes Jahr am 12. Dezember feiert Texel “Ouwe Sunderklaas” (dt. alter Nikolaus). Verkleidet und maskiert wie beim Karneval ziehen die Inselbewohner durch die Straßen und stellen dabei auf humoristische Weise Ereignisse dar, die sich im Laufe des Jahres auf der Insel zugetragen haben.

4. Ein Name für alle
Achtung Verwechslungsgefahr! Auf niederländisch werden die Inselbewohner “Texelaars” genannt. Genau so heißt allerdings auch die Schafrasse, die von der Insel stammt. Der menschliche Texelaar nennt sein schafiges Pendant im Inseldialekt übrigens kurz und knapp “Skeep” (Schaf).

5. Mitgeschwommen, mitgefangen
So lautete das Motto der Entenfänger, die früher auf Texel tätig waren. Auf kleinen, im Wald versteckten Gewässern fingen sie die Tiere, um sie an Geflügelhändler zu verkaufen. Als Köder nutzten sie zahme Enten, die ihre wilden Artgenossen anlockten.

6. Texel und der Rest der Welt
Mit einem Wort bezeichnen Texels Einwohner alles, was nicht Texel ist: “Overkant” (dt. gegenüber). Dieses Territorium beginnt am anderen Ende der Fährverbindung in Den Helder und kann nach Belieben ausgedehnt werden. So ist auch ein Nicht-Texelaner schlicht und einfach “Overkanter”.

7. Die Welt zu Gast
Reist man per Flugzeug auf die Watteninsel, landet man auf dem “Texel International Airport”. Auch wenn die einfache Rasenpiste dies nicht direkt vermuten lässt: Zu Events wie dem Flugzeugkino und der Texel Airshow gibt sich hier tatsächlich die internationale Luftfahrtszene ein Stelldichein.

8. Zwei in einem
Hinter der roten Mauer des Texeler Leuchtturms befindet sich ein zweiter Leuchtturm. Er wurde im zweiten Weltkrieg so schwer beschädigt, dass man einen neuen “Mantel” drumherum bauen musste. In der vierten Etage kann man die Einschusslöcher von damals bestaunen.

9. Zwischen zwei Inseln
Im Norden von Texel liegt das “Eierland”. Bis zum 17. Jahrhundert war dies eine eigene Düneninsel, die per Deichbau mit dem Alten Land von Texel verbunden wurde. Den Namen verdankt es den Möweneiern, die man hier sammelte und an die Bäckereien in Amsterdam verkaufte.

10. Hogwarts meets Texel
Im Zentrum von Den Burg liegt der kleinste öffentliche Kräutergarten der Niederlande verborgen. Hier wachsen – fast im Geheimen – viele seltene Pflanzen. Der Star unter ihnen: das ‘Zauberkraut’ Mandragora (Alraune), das dank der Harry-Potter-Bücher weltweite Bekanntheit erreichte.

Über Texel:
Die westfriesische Nordseeinsel Texel gehört zu den beliebtesten Tourismuszielen der nördlichen Niederlande. Rund 4 km vor der Küste der Provinz Nordholland gelegen, ist die Insel über den Hafen Den Helder in nur 20 Minuten per Fähre ( www.teso.nl) erreichbar. Unter dem Motto “ganz Holland auf einer Insel” wartet Texel mit einem überraschend vielfältigen Landschaftsbild auf: lange Sandstrände, Dünen, Heide- und Waldlandschaften, weiträumige Poldergebiete, Deiche sowie das Eiszeitrelikt “Hoge Berg”. Neben ihrer reichhaltigen Natur bietet die Insel auch in punkto Sport und Kultur ein abwechslungsreiches Angebot wie z.B. kilometerlange Rad- und Wanderwege, einen Flugplatz mit Fallschirmsprungschule, ein Walfängerhaus und ein Strandräubermuseum sowie das Zentrum für Watt und Nordsee “Ecomare”. Des Weiteren ist Texel Austragungsort zahlreicher Events wie das Katamaranrennen “Runde um Texel” oder das Schlemmerfestival “Texel Culinair”. Für Anfragen zu Ferienunterkünften und Informationen zur Insel bietet der VVV Texel in Den Burg eine zentrale Anlaufstation ( www.texel.net).

Firmenkontakt
VVV Texel
Yvonne De Vroede
Büro Emmalaan 66
1791 AV Den Burg Postbus 3
+31 (0)222-314741
secretariaat@texel.net
http://www.texel.net

Pressekontakt
forvision
Anke Piontek
Lindenstrasse 14
50674 Köln
0221 92 42 81 40
piontek@forvision.de
http://www.forvision.de

Nutzlose Fakten: 10 Dinge, die man über Texel nicht zu wissen braucht
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Nutzlose Fakten: 10 Dinge, die man über Texel nicht zu wissen braucht
Veröffentlicht: Mittwoch, 28.07.2021, 10:23 Uhr
Anzahl Wörter: 706
Kategorie: Tourismus, Reisen
Schlagwörter: | |