11.06.2014, 18:28 Uhr

Gisela von Wysocki eröffnet Internationale Gluck-Opern-Festspiele

Mit einem Festvortrag eröffnet die bekannte deutsche Schriftstellerin und Essayistin Gisela von Wysocki am 14. Juli 2014 im Staatstheater Nürnberg die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele.

Der Rede schließt sich die konzertante Aufführung der Oper “Iphigenie in Aulis” von Christoph W. Gluck in der Fassung von Richard Wagner an.

Die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele, initiiert und gefördert von der NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, finden vom 14. bis 27. Juli 2014 in der Europäischen Metropolregion Nürnberg statt. Mit Opern- und Ballettaufführungen sowie Konzerten feiern Künstler, Ensembles und Orchester u.a. aus Amerika, China, Deutschland, Frankreich, Österreich und Tschechien den 300. Geburtstag von Christoph Willibald Gluck. Der Geburtsort des Opernreformators liegt in der Nähe von Nürnberg.

Nähere Informationen zu Programm und Kartenvorverkauf gibt es unter www.Internationale-Gluck-Opern-Festspiele.de (http://www.Internationale-Gluck-Opern-Festspiele.de) .

Die NÜRNBERGER Versicherungsgruppe, mit Hauptsitz in Nürnberg und Niederlassungen in ganz Deutschland, bietet seit 1884 entsprechend ihrem Slogan “Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg”. Die NÜRNBERGER ist großer Personen- und Sachversicherer, Partner mittelständischer Betriebe und berufsständischer Versorgungseinrichtungen. Als Unternehmen mit Tradition fühlt sich die NÜRNBERGER der Gesellschaft verpflichtet und ist Förderer von Kultur, Wissenschaft und Sozialem. Außerdem engagiert sie sich im Pferdesport mit der Dressurserie NÜRNBERGER BURG-POKAL und im Tennis mit den WTA-Turnieren NÜRNBERGER Versicherungscup und NÜRNBERGER Gastein Ladies.

NÜRBNBERGER Versicherungsgruppe
Ulrich Zeidner
Ostendstr. 100
90334 Nürnberg
0911-531-6221
presse@nuernberger.de
http://nuernberger.de

Gisela von Wysocki eröffnet Internationale Gluck-Opern-Festspiele

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Gisela von Wysocki eröffnet Internationale Gluck-Opern-Festspiele
Veröffentlicht: Mittwoch, 11.06.2014, 18:28 Uhr
Anzahl Wörter: 238
Kategorie: Kunst, Kultur
Schlagwörter: | |