09.07.2014, 09:38 Uhr

Data Virtuality im German Accelerator-Programm

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Eintritt in den U.S.-Markt für Leipziger Start-Up – Unterstützung durch Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Leipzig, 09.07.2014: Data Virtuality, Anbieter der Data-Warehousing-Lösung datavirtuality, gehört zu den 16 deutschen Start-ups, die im zweiten Halbjahr am German Accelerator Programm in den USA teilnehmen werden.
“Das German Accelerator Programm ist für uns eine tolle Chance, unsere Data-Warehouse-Software auch international zu vermarkten”, so Dr. Nick Golovin, CEO und Gründer der Data Virtuality GmbH. “Wir freuen uns sehr auf die Möglichkeit, unser Netzwerk vor Ort am weltweit bedeutendsten Standort der IT- und Computerindustrie auszubauen und neue geschäftliche Beziehungen herzustellen.”

Dem Unternehmen werden neben Büroräumlichkeiten folgende Unterstützungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt:
-Überprüfung des Businessplans auf Eignung für den U.S.-Markt und weitere Internationalisierung (globales Benchmarking)
-Verbesserter Zugang zu den technologischen und finanziellen Ressourcen des weltweit führenden IT-Clusters
-Kontakte zu Know-how-Trägern und potenziellen Kunden

Das Leipziger Unternehmen überzeugte die Jury mit seinem revolutionären Ansatz für die einfache Verknüpfung von heterogenen Datenmengen: Mit datavirtuality lassen sich relationale und nicht relationale Datenquellen – auch in Real-Time – zusammenführen und zur Auswertung durch SQL-Abfragen bereitstellen. Zudem kann die Software als zentrale Datendrehscheibe agieren: Sämtliche Quellsysteme und verarbeitende Systeme können so untereinander Daten austauschen. Damit kann datavirtuality sowohl für klassische Business-Intelligence-Analyseansätze verwendet werden als auch für Planungsszenarien und die Integration von unterschiedlichen Systemen.

“Durch die zunehmende Bedeutung von Big Data für Unternehmen aller Größen trifft Data Virtuality mit seiner Lösung voll den Zeitgeist”, so Oliver Hanisch, COO, German Accelerator Inc. “Das zugrunde liegende technologische Konzept der Datenvirtualisierung hat unsere Jury überzeugt und wir wünschen dem Team von Data Virtuality viel Erfolg auf dem Weg in den amerikanischen Markt.”

Über den German Accelerator
Der German Accelerator ist das Mentorenprogramm für deutsche Start-ups aus dem IKT-Bereich, welches einen drei- bis sechsmonatigen Aufenthalt im Silicon Valley und New York City ermöglicht. Gefördert wird dieses Programm neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), von einer Vielzahl privatwirtschaftlicher Partner und Sponsoren. Die Vision des German Accelerators ist es, eine permanente Verbindung zwischen Deutschland und dem U.S.-amerikanischen Markt herzustellen, die transatlantische Start-ups ermöglicht, Inspiration liefert und Nachfrage, Innovationen, Forschung und Entwicklung in Deutschland befördert. Ausführliche Information zum Akzelerator unter www.germanacclerator.com.
Für ausführliche Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite (www.germanaccelerator.com), Facebook (http://www.facebook.com/GAccelerator) oder Twitter (Twitter @GAccelerator).

Die Data Virtuality GmbH entwickelt und vertreibt die Software datavirtuality, mit der Unternehmen eine Vielzahl von Daten und Applikationen besonders einfach integrieren und miteinander verknüpfen können. Die Lösung revolutioniert das technologische Konzept der Datenvirtualisierung und baut innerhalb weniger Tage ein Data Warehouse aus relationalen und nicht-relationalen Datenquellen auf. Über integrierte Konnektoren können die Daten sofort in Analyse-, Planungs- oder Statistiklösungen weiterverarbeitet und bei Bedarf in die Quellsysteme zurückgeschrieben werden. Da sich das Data Warehouse zudem automatisch an Änderungen der IT-Landschaft und des Nutzerverhaltens anpasst, erlangen Unternehmen durch den Einsatz von datavirtuality ein Höchstmaß an Flexibilität und Schnelligkeit bei gleichzeitig minimalem Administrationsaufwand. Das Unternehmen mit Sitz in Leipzig ging 2012 aus einer Forschungsinitiative des Informatiklehrstuhls der Universität Leipzig hervor und wird durch den Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) und den High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert.
Mehr Informationen unter www.datavirtuality.com.

Data Virtuality GmbH
Philipp Hackländer, CFO Data Virtuality GmbH
Katharinenstrasse 15
04109 Leipzig
+49 341 2636 2258
philipp.hacklaender@data-virtuality.com
http://www.datavirtuality.com

marketing & public relations on demand
Andrea Fischedick
Brahmsstrasse 7
63225 Langen
061032021885
fischedick@mupod.de
http://www.mupod.de

Data Virtuality im German Accelerator-Programm
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Data Virtuality im German Accelerator-Programm
Veröffentlicht: Mittwoch, 09.07.2014, 09:38 Uhr
Anzahl Wörter: 604
Kategorie: IT, NewMedia, Software
Schlagwörter: | | | | | | |