30.07.2014, 10:19 Uhr

clipserver @ gamescom: Frank Wagner präsentiert Media Asset Management System für die Gamesbranche

Ob Trailer, Banner, Special Ads oder TV-Spots: mit clipserver lassen sich sämtliche Werbemittel einfach erfassen, archivieren und mit diversen Zusatzinformationen verknüpfen. Zur gamescom 2014 stellt bild.ton.emotion-Gründer Frank Wagner sein individuell skalierbares Media Asset Management System auf dem Stand der gamearea-FRM (Halle 4.2., A-050) vor.

Dreieich/Berlin, 30. Juli 2014 – Müssen wir die Musik nachlizenzieren, bevor wir unseren Trailer noch einmal einsetzen? Welchen Sprecher hatten wir für den TV-Spot des letzten Sequels gebucht? Mit welchen Motiven haben wir im letzten Jahr die besten Klickraten erzielt? Wer angesichts der Diversifizierung der Medienlandschaft und damit einhergehend auch des Marketings die Übersicht über seine Werbemittel behalten möchte, steht vor einer zunehmend komplexen Aufgabe: nicht selten entfallen allein auf ein einziges Produkt mehrere Dutzend aktuelle Motive. Mit clipserver (http://www.clipserver.info/clipserver.html) , einem speziell auf die Anforderungen der Gamesbranche zugeschnittenen Media Asset Management System, lassen sich aktuelle wie in der Vergangenheit genutzte Werbemittel, einfach im Auge behalten: ob Storyboard, Freigaben, Lizenzierungen und Buy-outs oder Sendepläne – in das von Frank Wagner entwickelte, datenbankgestützte System können alle für den Kunden relevanten Zusatzinformationen integriert werden. Auf der gamescom stellt Wagner clipserver erstmals öffentlich vor: mit bild.ton.emotion (http://www.frank-wagner.org) ist er auch in diesem Jahr auf dem Stand der gamearea-FRM in Halle 4.2. (A-050) vertreten.

“Zur Archivierung und Auswertung digitaler Werbemittel sowie motivgebundener Zusatzinformationen gibt es meines Wissens keine Standard-Software”, sagt Wagner, der mit clipserver ein in der Handhabung einfaches, individuell skalierbares System vorlegt. Um maximale Sicherheit zu gewährleisten, speichert clipserver die Daten redundant online und lokal. Der Zugriff auf die in dem HTML5-basierten System hinterlegten Informationen erfolgt über ein datenbankgestütztes Online-Tool. Neben einer Volltextsuche über alle erfassten Parameter erlaubt dieses auch die Vergabe verschiedener Zugriffsrechte. Die hinterlegten Motive können mit allen für den Kunden relevanten Daten, beispielsweise Kontakten zu Studios, Sprechern oder Verlagen sowie beliebigen Zusatzinformationen wie Klickraten oder Reports verknüpft werden. Zu allen Motiven generiert clipserver außerdem YouTube- und Download-links in verschiedenen Formaten.

Mit clipserver könnten sich die Zeiten, in denen Quell- und Projektdateien von Trailern oder Spots nicht mehr zugänglich oder Ansichtskopien nicht ohne Weiteres auffindbar sind, ihrem Ende nähern; auch das zeitintensive Zusammentragen relevanter Informationen von lokalen und mobilen Rechnern könnte der Vergangenheit angehören. clipserver sei ein pragmatisches Tool, keine Schönheit, aber ungemein praktisch, sagt Wagner: “Für meine Kunden bin ich immer auch eine Art Archivar. clipserver basiert auf den dabei gewonnenen Erfahrungen.” Von diesen profitiert seit Anfang 2014 Travian Games, für deren Titel ‘Travian’ und ‘Rail Nation’ Wagner die internationalen TV-Kampagnen produziert hat. “Mit clipserver können wir unsere Werbemittel optimal archivieren und ihnen länderspezifische Merkmale zuordnen”, sagt Anke Brinkmann, Head of Brand Marketing bei dem Publisher aus München.

Frank Wagner – bild.ton.emotion auf der gamescom 2014
vom 13. bis 17. August 2014 auf dem Stand der gamearea-FRM (http://www.gamescom.de/de/gamescom/ausstellersuche/suche/suche.php?&fw_goto=aussteller/details&&kid=0012739462&values=%7B%22stichwort%22%3A%22gamearea%22%2C%22start%22%3A0%7D) in Halle 4.2 Stand A-050

Bildrechte: Frank Wagner – bild.ton.emotion Bildquelle:Frank Wagner – bild.ton.emotion

Über Frank Wagner – bild.ton.emotion: 1987 von Dipl.-Ing. Frank Wagner gegründet, steht bild.ton.emotion seit Mitte der 90er Jahre zahlreichen Unternehmen der Gamesbranche in den Bereichen Audio-, Trailer- und TV-Spot-Produktion zur Seite. Außerdem konzipiert und produziert das Team um den Ton- und Bildingenieur, der Unternehmen wie Sony Computer Entertainment, Take Two, Bethesda Softworks, Travian, Rockstar Games oder ZDF Enterprises zu seinen Kunden zählt, Werbemittel für internationale Kampagnen. Als Reaktion auf die steigende Nachfrage im Low-Budget-Bereich geht 2013 das von bild.ton.emotion entwickelte Tool TrailerMoon online, das auf vordefinierten Text- und Logoanimationen, Musik- und Soundeffekten sowie Bildschnitten basiert. Ebenfalls aus der Praxis abgeleitet ist auch die bild.ton.emotion-Entwicklung clipserver: mit dem individuell skalierbaren Media Asset Management System, das Wagner auf der gamescom 2014 präsentiert, können Werbemittel in allen Formaten erfasst mit Zusatzinformationen verknüpft werden.

Frank Wagner – bild.ton.emotion
Frank Wagner
Tucholskystr. 2
63303 Dreieich
06103 82 110
frank@frank-wagner.org
http://www.frank-wagner.org

büro für gelungene kommunikation – rebecca gerth
Rebecca Gerth
Kastanienallee 73
10435 Berlin
030.28599339
mail@bfgk-berlin.de
http://www.bfgk-berlin.de

clipserver @ gamescom: Frank Wagner präsentiert Media Asset Management System für die Gamesbranche

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: clipserver @ gamescom: Frank Wagner präsentiert Media Asset Management System für die Gamesbranche
Veröffentlicht: Mittwoch, 30.07.2014, 10:19 Uhr
Anzahl Wörter: 709
Kategorie: IT, NewMedia, Software
Schlagwörter: | | | | | |