TECO 2030 komplettiert Produktion des ersten Brennstoffzellen-Stacks

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

LYSAKER, NORWEGEN and VANCOUVER, BC / ACCESSWIRE / December 15, 2022 / TECO 2030 (OSE:TECO, OTCQX:TECFF, ISIN:NO0010887516) freut sich bekannt geben zu dürfen, dass die Produktion des weltweit ersten Brennstoffzellen-Stacks, der speziell für Schwerlast- und Marineanwendungen entwickelt wurde, abgeschlossen ist.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68615/TECO2030NR731931for12152022GermanVersion.001.png

Bildunterschrift: Von links Tore Enger, CEO von TECO 2030, und Tor Erik Hoftun, EVP Operations

“Es ist ein unbeschreibliches Gefühl den ersten TECO 2030 Brennstoffzellen-Stack mit eigenen Händen anfassen zu können. Ich möchte allen Teammitgliedern von TECO 2030 und unserem Entwicklungspartner AVL für die harte Arbeit danken, sodass dieses Projekt in den letzten Monaten und Jahren planmäßig vorangekommen ist und es uns ermöglicht, im Jahr 2023 mit mehreren Pilotprojekten fortzufahren,” sagt Tore Enger, CEO von TECO 2030.

Der Anlass wurde in Vancouver, Kanada, gefeiert, wo AVL sein globales Kompetenzzentrum für Proton Exchange Membrane (PEM, Proton-Austausch-Membran) Brennstoffzellen-Stacks hat. An der Veranstaltung nahmen das Top-Management von TECO 2030 und AVL, sowie mehrere Investoren von TECO 2030 teil.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68615/TECO2030NR731931for12152022GermanVersion.002.jpeg

“Es ist großartig zu sehen, wie sich der Brennstoffzellen-Stack, den TECO 2030 industrialisiert, der Serienproduktion nähert”, sagt Falko Berg, Manager und technischer Produktverantwortlicher für PEM Brennstoffzellensystem bei AVL List. Der heutige Meilenstein markiert den nächsten logischen und wichtigen Schritt zur Eröffnung der Brennstoffzellenfabrik in Narvik mit ihrem branchenführenden Brennstoffzellensystem, zur endgültigen Dekarbonisierung der Schifffahrtsindustrie,” fügt Berg hinzu.

Ein Brennstoffzellen-Stack besteht aus einer Vielzahl von individuellen Stack-Zellen, welche jeweils Strom aus der elektrochemischen Reaktion, basierend auf Wasserstoff, erzeugen. Der Brennstoffzellen-Stack von TECO 2030 enthält einige Hundert Stack-Zellen und liefert eine Leistung von 100 kW. Die Stacks werden dann zusammen mit den sogenannten Balance of Plant (BoP)-Komponenten zu einem Brennstoffzellenmodul kombiniert. TECO 2030 plant das erste FCM400 (Fuel Cell Module 400 kW) im Sommer 2023 bei AVL in Graz, Österreich, aufzubauen und zu testen.

Mehrere Module wiederum können kombiniert werden, um Ausgangsleistungen im Megawattbereich zu liefern, welche für Anwendungen wie Schiffsantriebe, Betriebsstromversorgung sowie andere Hochleistungsanwendungen benötigt werden.

“Nach dem heute angekündigten Meilenstein werden wir die Produktion im Laufe des Jahres 2023 schrittweise erhöhen, um Brennstoffzellensysteme für eine Reihe von Pilotprojekten zu liefern, gefolgt von der automatisierten Serienproduktion in unserer Gigafactory in Narvik, Norwegen, ab Anfang 2024,” fügt Enger hinzu.

TECO 2030 hat kürzlich mehrere Pilotprojekte angekündigt, die 2023 fortgesetzt werden und Brennstoffzellen für Schiffsanwendungen, Lastkraftwagen und Baustellen umfassen.

“TECO 2030 zielt auf Schwerlastindustrien ab, in denen die Emissionen von Treibhausgasen erheblich sind und in denen Batterien durch Brennstoffzellen ergänzt werden müssen, um eine praktikable Alternative zu fossilen Brennstoffen zu bieten. Wir haben heute einen großen Schritt auf dem Weg zur Dekarbonisierung dieser Bereiche gemacht”, sagt Enger.

Kontakt:
TECO 2030: Tore Enger, Group CEO von TECO 2030, +47 920 83 800, tore.enger@teco2030.no

Über TECO 2030:
TECO 2030 ist ein norwegisches Cleantech-Unternehmen das emissionsfreie Technologien für Schifffahrt und Schwerlast Industrie entwickelt. Wir entwickeln PEM Wasserstoff Brennstoffzellen-Stacks und PEM Brennstoffzellensysteme, die es Schiffen und anderen Schwerlastanwendungen ermöglichen, emissionsfrei zu werden. Das Unternehmen ist im Euronext Growth der Osloer Börse unter dem Ticker TECO notiert und in New York OTCQX unter dem Ticker TECFF gelistet. TECO2030 ist ein Ableger (Spin-Off) der TECO Maritime Group, eine Unternehmensgruppe, die seit 1994 Technologien und Dienstleistungen für die globale Schifffahrtsindustrie bereitstellt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Webseite www.teco2030.no

About AVL:
Die AVL List GmbH (AVL”) mit Hauptsitz in Graz ist eines der weltweit führenden Unternehmen für Entwicklung, Simulation und Test von Antriebstechnologie in der Automobilindustrie und anderen Branchen. Basierend auf seinem Pioniergeist bietet das Unternehmen Konzepte, Lösungen und Methoden für eine grünere, sicherere und bessere Welt der Mobilität.

AVL erweitert ständig sein Portfolio an High-End-Methoden und -Technologien in den Bereichen Fahrzeugentwicklung und -erprobung. Mit einem ganzheitlichen Ansatz – von der Ideenphase bis zur Serienreife – deckt das Unternehmen Fahrzeugarchitekturen und Plattformlösungen inklusive der Auswirkungen neuer Antriebssysteme und Energieträger ab.

Um die Vision einer klimaneutralen Mobilität zu verwirklichen, treibt AVL innovative und erschwingliche Lösungen für alle Anwendungen voran – von traditionellen über Hybrid- bis hin zu Batterie- und Brennstoffzellen-Elektrotechnologien.

Die Leidenschaft von AVL ist Innovation. Zusammen mit 10.700 Mitarbeitern an mehr als 90 Standorten und mit 45 Tech- und Engineering-Zentren weltweit unterstützt AVL Kunden bei ihren Mobilitätsambitionen. Im Jahr 2021 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 1,6 Milliarden Euro, wovon 12 % in Forschungs-Aktivitäten investiert werden, um kontinuierliche Innovation zu gewährleisten.

SOURCE: TECO 2030 ASA

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

TECO 2030 ASA
Office
Lysaker Torg 45
1366 Lysaker
Norwegen

email : post@teco2030.no

Pressekontakt:

TECO 2030 ASA
Office
Lysaker Torg 45
1366 Lysaker

email : post@teco2030.no

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.