27.10.2021, 09:42 Uhr

Predictive Maintenance – Effektives Residue Management durch integrierte Filterüberwachung

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Konvektionslötsystem VisionXP+ von Rehm Thermal System ermöglicht Predictive Maintenance und sichere, stabile Prozesse

Predictive Maintenance - Effektives Residue Management durch integrierte Filterüberwachung

Optimale Lötergebnisse hängen nicht nur vom eigentlichen Aufschmelzprozess der Lotpaste ab. Eine wichtige Rolle beim Löten hochkomplexer Elektronikkomponenten spielt das Kühlen der zu lötenden Baugruppe. Die bei den Konvektionslötsystemen der Vision-Serie von Rehm Thermal Systems integrierte Filterüberwachung inklusive Volumenstromregelung sorgt für ein effektives Residue Management, eine konstante Kühlleistung und unterstützt so die stabile und sichere Durchführung des Lötvorgangs.
Beim Aufschmelzen der Lotpaste innerhalb der Prozesskammer entstehen Prozessgase, welche eine Verschmutzung der Kühlmodule und des Feinfilters verursachen. Der Volumenstrom des möglichst konstanten Kühlprozesses wird durch diese Verschmutzungen reduziert. Weniger Volumenstrom bedeutet gleichzeitig weniger Kühlleistung, was zu einer Erhöhung der Auslauftemperatur beziehungsweise zu einem veränderten Kühlgradienten an den Baugruppen führen kann. Für einen sicheren und stabilen Prozess ist die korrekte Auslauftemperatur und ein gleichbleibender Abkühlgradient der gelöteten Baugruppe jedoch von großer Bedeutung.
Die Filterüberwachung mit aktiver Nachregelung erkennt über das integrierte Kontrollsystem automatisch, wenn der vom Kunden individuell auf seine Fertigungsanforderungen eingestellte Volumenstrom unterschritten wird. Dies ist ein Indiz für den bevorstehenden Filterwechsel. Bis zu diesem Wechsel regelt die Anlage durch die aktive Nachregelung automatisch den Volumenstrom nach, um das Kühlen der Baugruppen durch die Erhöhung der Kühlleistung weiter im festgelegten Prozessfenster zu gewährleisten. Hierzu wird der eingestellte Gasdurchsatz in den Kühlzonen kontinuierlich mit dem tatsächlich ermittelten Wert verglichen.
Die Filterüberwachung mit aktiver Nachregelung garantiert so eine hohe Prozesssicherheit und sorgt mit konstanten Strömungsverhältnisse für einen optimalen Reflow-Lötprozess. Zusätzlich können die Daten der Filterüberwachung mit aktiver Nachregelung gesammelt und daraus mit externen Datenanalyseprogrammen der nächste Filtertausch prognostiziert werden.

Die Firma Rehm zählt als Spezialist im Bereich thermische Systemlösungen für die Elektronik- und Photovoltaikindustrie zu den Technologie- und Innovationsführern in der modernen und wirtschaftlichen Fertigung elektronischer Baugruppen. Als global agierender Hersteller von Reflow-Lötsystemen mit Konvektion, Kondensation oder Vakuum, Trocknungs- und Beschichtungsanlagen, Funktionstestsystemen, Equipment für die Metallisierung von Solarzellen sowie zahlreichen kundenspezifischen Sonderanlagen sind wir in allen relevanten Wachstumsmärkten vertreten und realisieren als Partner mit mehr als 30 Jahren Branchenerfahrung innovative Fertigungslösungen, die Standards setzen.

Kontakt
Rehm Thermal Systems
Anna-Lena Hoffmann
Leinenstraße 7
89143 Blaubeuren
07344 9606 746
07344 9606 525
an.hoffmann@rehm-group.com
http://www.rehm-group.com

Predictive Maintenance – Effektives Residue Management durch integrierte Filterüberwachung
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Predictive Maintenance – Effektives Residue Management durch integrierte Filterüberwachung
Veröffentlicht: Mittwoch, 27.10.2021, 09:42 Uhr
Anzahl Wörter: 401
Kategorie: Wissenschaft, Forschung, Technik
Schlagwörter: | | | | |