19.04.2021, 09:02 Uhr

Mein Huhn, meine Biene, meine Kuh

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

ARAG Experten informieren über Lebensmittel-Patenschaften

Wer hätte nicht gerne die Milch von der eigenen Kuh, die Wolle vom eigenen Schaf oder das Öl vom eigenen Olivenbaum? Was für die meisten unter uns aufgrund unserer Lebenssituation undenkbar ist, wird durch eine besondere Form der Patenschaft für jedermann möglich: Beim so genannten Crowdfarming adoptieren Verbraucher ein Tier oder eine Pflanze und erhalten im Gegenzug einen Teil der Ernte. Die ARAG Experten erklären, wie das Prinzip funktioniert.

Das Prinzip Crowdfarming
Crowdfarming ist dem Begriff Crowdfunding (Schwarmfinanzierung) nachempfunden, bei dem es darum geht, möglichst viele Investoren für eine Idee oder ein Projekt zu finden. Die “Schwarmlandwirtschaft” basiert auf dem gleichen Prinzip: Wer Lust auf den eigenen Honig, das eigene Obst und Gemüse oder den eigenen Käse hat, aber weder Zeit noch Platz für die Tier- oder Pflanzenhaltung, kann für einen Fixbetrag pro Jahr die Patenschaft an Tier oder Pflanze übernehmen und erhält für die Dauer der Patenschaft einen Teil der Ernte. Die Versandkosten übernehmen die Paten ebenfalls. Dabei können interessierte Abnehmer fast alles adoptieren: Bienen, Kühe, Hühner, Ziegen, Obstbäume oder z. B. Rebstöcke für den eigenen Wein.

Vorteile
Durch den direkten Kontakt zwischen Landwirten auf der einen und Endkonsumenten auf der anderen Seite können Landwirte besser planen und Überproduktionen vermeiden. Zudem wird die Lieferkette verkürzt, da der Landwirt sowohl die Vermarktung, als auch die Lieferung der reifen Erzeugnisse an seine Kunden übernimmt. Dadurch, dass er ohne zwischengeschaltete Großhändler arbeitet, kann er transparent und ohne Dumping seine Preise kalkulieren. Ein weiterer Vorteil ist die Deckung seiner Fix- und Produktionskosten, da die Paten in finanzielle Vorleistung gehen.

Für Verbraucher haben Lebensmittel-Patenschaften zudem den Vorteil, dass sie wissen, woher und von wem ihre Ware kommt und sie sich unter Umständen direkt vor Ort von der Tier- oder Pflanzenhaltung überzeugen können. Je nach Anbieter können Endverbraucher sogar mitverfolgen, wie “ihr” Produkt entsteht. So gibt es Landwirte, die via Webcam die Möglichkeit anbieten, adoptierte Tiere und Pflanzen bei der Entwicklung zu beobachten.

Bio-Patenschaften
Wer ausschließlich auf Bio-Erzeugnisse setzt, kann mit Patenschaften auch Bio-Betriebe unterstützen. Auf dem Informationsportal ” Ökolandbau” der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) werden Betriebe vorgestellt, die Patenschaften anbieten.

Weitere interessante Informationen unter:
https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/sonstige/

Die ARAG ist das größte Familienunternehmen in der deutschen Assekuranz und versteht sich als vielseitiger Qualitätsversicherer. Neben ihrem Schwerpunkt im Rechtsschutzgeschäft bietet sie ihren Kunden in Deutschland auch eigene einzigartige, bedarfsorientierte Produkte und Services in den Bereichen Komposit und Gesundheit. Aktiv in insgesamt 19 Ländern – inklusive den USA, Kanada und Australien – nimmt die ARAG zudem über ihre internationalen Niederlassungen, Gesellschaften und Beteiligungen in vielen internationalen Märkten mit ihren Rechtsschutzversicherungen und Rechtsdienstleistungen eine führende Position ein. Mit mehr als 4.300 Mitarbeitern erwirtschaftet der Konzern ein Umsatz- und Beitragsvolumen von rund 1,8 Milliarden EUR.

ARAG SE ARAG Platz 1 40472 Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Dr. h. c. Paul-Otto Faßbender
Vorstand Dr. Renko Dirksen (Sprecher), Dr. Matthias Maslaton, Wolfgang Mathmann, Hanno Petersen, Dr. Joerg Schwarze, Dr. Werenfried Wendler
Sitz und Registergericht Düsseldorf HRB 66846 USt-ID-Nr.: DE 119 355 995

Firmenkontakt
ARAG SE
Brigitta Mehring
ARAG Platz 1
40472 Düsseldorf
0211-963-2560
brigitta.mehring@arag.de
http://www.arag.de

Pressekontakt
Klaarkiming Kommunikation
Claudia Wenski
Steinberg 4
24229 Dänischenhagen
04349-228026
cw@klaarkiming-kommunikation.de
http://www.arag.de

Mein Huhn, meine Biene, meine Kuh
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Mein Huhn, meine Biene, meine Kuh
Veröffentlicht: Montag, 19.04.2021, 09:02 Uhr
Anzahl Wörter: 568
Kategorie: Essen, Trinken
Schlagwörter: | | | | | | | | | | | | | | |