18.05.2021, 19:21 Uhr

MAG Silver berichtet Finanzergebnisse des ersten Quartals

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Vancouver, B.C. MAG Silver Corp. (TSX / NYSE American: MAG) (MAG or the Company – www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/mag-silver-corp/) gibt die ungeprüften Finanzergebnisse des Unternehmens für die drei Monate zum 31. März 2021 bekannt. Einzelheiten zum ungeprüften verkürzten Konzernzwischenabschluss und zum Lagebericht (Management’s Discussion and Analysis) für die drei Monate zum 31. März 2021 finden Sie in den Unterlagen des Unternehmens bei SEDAR (www.sedar.com) oder EDGAR (www.sec.gov).

Sofern nicht anders angegeben, sind alle Beträge in Tausend US-Dollar (USD”).

DIE WICHTIGSTEN PUNKTE – 31. MÄRZ 2021 UND NACH QUARTALSENDE

BERGBAUBETRIEBE

– Die Chargenaufbereitung von vererztem Material aus den Entwicklungsvortriebsstollen in der nahen Anlage in Fresnillo wird mit einer angestrebten durchschnittlichen konzipierten Durchsatzrate von 16.000 Tonnen pro Monat fortgesetzt.

– Seit August 2020 wurden 108.254 Tonnen aufbereitet. Dies wird voraussichtlich:
o einen Beitrag zum Cashflow leisten, um einen Teil des ursprünglichen Projektkapitals auszugleichen; und
o den Projektanlauf erheblich beschleunigen, da das Risiko für Juanicipios metallurgische Leistung reduziert wird.

– Wie der Betreiber Fresnillo berichtet, wird die Anlage Juanicipio voraussichtlich im vierten Quartal 2021 mit der Inbetriebnahme beginnen und bis Ende 2021 40 bis 50 % ihrer konzipierten Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag (tpd) erreichen und 90 bis 95 % ihrer konzipierten Kapazität im Jahr 2022 erreichen.

– Während des ersten Quartals 2021 auf 100 %-Basis:

– 36.395 Tonnen vererztes Material wurden in der Anlage Fresnillo aufbereitet;
– 40 % höherer Silbergehalt im Fördererz (458 Gramm pro Tonne (g/t)) als das im Jahr 2020 aufbereitete Material (328 g/t); und
– 431.188 Unzen förderbares Silber, 631 Unzen förderbares Gold, 137 Tonnen Blei und 199 Tonnen Zink wurden verkauft.

– Umsätze vor Beginn der kommerziellen Produktion von 10.085 USD (abzüglich Aufbereitungs- und Verarbeitungskosten) auf 100 %-Basis abzüglich 1.886 USD an Bergbau- und Transportkosten, wodurch 8.199 USD verrechnet wurden, die vom Joint Venture Juanicipio im ersten Quartal 2021 als Bruttogewinn verbucht wurden.

– Während des Quartals wurden positive Fortschritte beim Bau der Aufbereitungsanlage Juanicipio mit Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag und den Bauarbeiten erzielt. Die mechanische Installation der wichtigsten Aufbereitungsgeräte ist nahezu abgeschlossen, und die Bauarbeiten konzentrieren sich auf die Fertigstellung der Gebäudehülle sowie auf die Installation von Rohrleitungen und die Elektroinstallation und Instrumentierung.

– Mechanische Fertigstellung der SAG- und der Kugelmühlen wird im zweiten Quartal 2021 erwartet.

– Eine regelmäßig aktualisierte Fotogalerie des Baufortschritts in Juanicipio finden Sie unter magsilver.com/projects/photo-gallery/#photo-gallery.

– Die Untertageentwicklung in Juanicipio ist jetzt über 37 km (23 Meilen) lang und die Vorbereitung der ersten Produktionsstrosse ist abgeschlossen.

– Die Investitionen von Juanicipio werden zum 1. Januar 2018 auf 440.000 USD (100 %-Basis) geschätzt, abzüglich etwa 272.000 USD an Entwicklungsausgaben, die von da an bis zum 31. März 2021 angefallen sind. Damit verbleiben zum 31. März 2021 auf 100 %-Basis ca. 168.000 USD des restlichen Anfangskapitals (MAGs 44 % werden auf 73.920 USD geschätzt, Stand 31. März 2021). Der erforderliche Bargeldbetrag wird reduziert durch:

o Bestehende Barmittel, die zum 31. März 2021 in Minera Juanicipio gehalten wurden (3.067 USD auf 100 %-Basis); und,
o Erwarteter Cashflow aus vererztem Material, das in der Aufbereitungsanlage Fresnillo verarbeitet wird, bis die Aufbereitungsanlage Juanicipio im vierten Quartal 2021 in Betrieb genommen wird.

– Weitere 16.771 Tonnen Entwicklungsmaterial wurden im April 2021 aufbereitet.

EXPLORATION

– Trotz vorübergehender COVID-19-Beschränkungen, die von der mexikanischen Regierung im Jahr 2020 festgelegt wurden, wurde das vollständige Explorationsprogramm Juanicipio 2020 wie geplant im Jahr 2020 abgeschlossen und 33 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 27.900 m niedergebracht. Vollständige Analyseergebnisse werden im zweiten Quartal 2021 erwartet.

– Das Explorationsprogramm 2021 für Juanicipio wird auf 100 %-Basis mit 6 Mio. USD veranschlagt, die gleichmäßig zwischen den fortgesetzten Step-out- und den Infill-Bohrungen im Erzgangsystem Valdecañas (einschließlich der unabhängigen Zielerstellung auf der Erzgangfamilie Venadas und auf dem Erzgang Anticipada) und drei Hauptzielbereichen an anderer Stelle im Joint Venture aufgeteilt werden.

– Projekt Deer Trail in Utah – Phase-I-Bohrungen begannen im November 2020 und werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen sein (Analyseergebnisse und Interpretationen stehen noch aus).

COVID-19

– Der Betreiber von Juanicipio, Fresnillo, hat eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen und Überwachungsverfahren implementiert, die im Einklang mit den COVID-19-Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der mexikanischen Regierung stehen.

– Im ersten Quartal 2021 berichtete Fresnillo als Betreiber, dass die Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage Juanicipio voraussichtlich im vierten Quartal 2021 beginnen wird, einige Monate später als zuvor berichtet, da einige Infrastrukturverträge aufgrund von COVID-19 und vorbeugende Maßnahmen vor Ort aufgrund von COVID-19 verzögert wurden.

LIQUIDITÄT UND KAPITALRESSOURCEN

– Zum 31. März 2021 verfügte MAG über liquide Mittel in Höhe von 92.844 USD, während Minera Juanicipio auf 100 %-Basis über liquide Mittel in Höhe von 3.067 USD verfügte.

UNTERNEHMEN

– Das Unternehmen aktualisiert seinen Board of Directors weiter und ernannte im ersten Quartal 2021 zwei neue Directors:
o Ernennung von Susan Mathieu am 14. Januar 2021. Frau Mathieu verfügt über mehr als 25 Jahre internationale Bergbauerfahrung in den Bereichen Due Diligence, Exploration, Projektentwicklung, Genehmigungs-, Bau- und Betriebspositionen. Ihre Erfahrung im Bergbau deckt das gesamte Spektrum von Minenstandorten bis hin zu Führungspositionen in den Bereichen Governance, Umwelt, Nachhaltigkeit, Gesellschaft, Gesundheit und Sicherheit, Compliance und Risikomanagement ab. Vor ihrem Eintritt MAGs Board of Directors war Frau Mathieu Vizepräsidentin für Umwelt und Nachhaltigkeit bei NexGen Energy und hatte zuvor leitende Positionen bei Placer Dome, Falconbridge, Centerra Gold und Golder Associates inne.

o Ernennung von Tim Baker am 31. März 2021. Herr Baker verfügt über umfangreiche Erfahrung im Betrieb internationaler Minen und Projekte. Vor seiner Pensionierung im Jahr 2010 war er Executive Vice President und Chief Operating Officer der Kinross Gold Corporation. Bevor er zu Kinross kam, war er bei Placer Dome tätig, wo er verschiedene Schlüsselpositionen innehatte, darunter Executive General Manager bei Placer Dome Chile, Executive General Manager bei Placer Dome Tansania und Senior Vice President der kupferproduzierenden Compañia Minera Zaldivar. Herr Baker ist derzeit Vorsitzender der Golden Star Resources, ein Director der Sherritt International Corporation, und Mitglied des Beirats der Triple Flag Precious Metals Corp. Herr Baker war zuvor Director im Board of Directors der Augusta Resources Corp., der Antofagasta PLC, der Eldorado Gold Corp., der Rye Patch Gold (später Alio Gold) und der Pacific Rim Mining Corp.

o Zum Zeitpunkt der Ernennung von Tim Baker trat Richard Clark aus dem Board of Directors aus, um sich auf andere berufliche Aufgaben zu konzentrieren.

JUANICIPIO – PROJEKTUPDATE

Untertageproduktion

Vererztes Material aus den Entwicklungsarbeiten wird in der nahe gelegenen, 14 km entfernten Anlage in Fresnillo chargenweise aufbereitet, raffiniert und zu kommerziellen Bedingungen verkauft. Es wird eine Rate von 16.000 Tonnen pro Monat anvisiert. Das resultierende Konzentrat wird in Torreon, Coahuila, weiterversarbeitet. Diese Aufbereitung gegen Gebühren vor der Produktion wird voraussichtlich fortgesetzt, bis die Anlage in Juanicipio im vierten Quartal 2021 in Betrieb genommen wird. Die tatsächliche Menge des monatlich aufbereiteten Materials kann aufgrund der Variabilität der Vererzung in den Entwicklungsvortriebsstollen von Monat zu Monat variieren.

In dem am 31. März 2021 endenden Quartal wurden 36.395 Tonnen chargenweise aufbereitet, mit einem durchschnittlichen Silbergehalt im Fördererz von 458 g/t (ein Anstieg des Silbergehalts im Fördererz um 40 % gegenüber 328 g/t für das im Jahr 2020 verarbeitete Entwicklungsmaterial). Der Gesamtumsatz mit der im ersten Quartal 2021 auf 100 %-Basis aufbereiteten Tonnage betrug 431.188 Unzen förderbares Silber, 631 Unzen förderbares Gold, 137 Tonnen Blei und 199 Tonnen Zink. Der vorläufige Umsatz abzüglich Verarbeitungs- und Aufbereitungskosten belief sich auf 10.085 USD, und die weiteren angefallenen Kosten (einschließlich angewandter Bergbaukosten und Transportkosten) beliefen sich auf 1.886 USD bei einem Bruttogewinn von 8.199 USD (siehe Tabelle 1 unten). Die Verkaufs- und Aufbereitungskosten für die im ersten Quartal 2021 aufbereitete Tonnage wurden auf vorläufiger Basis verbucht und werden auf der Grundlage der endgültigen Anpassungen der Analyseergebnisse und Preisanpassungen gemäß den Abnahmeverträgen abgestimmt. Aufbereitungsdetails sind in der folgenden Tabelle 1 zusammengefasst.

Tabelle 1: erstes Quartal 2021 – Material aus Entwicklungsarbeiten, das in der Aufbereitungsanlage Fresnillo verarbeitet wurde (100 %-Basis)

Quantität DurchschnitBetrag Q1
t 2020
pro
Einheit (1)

Silber (Unzen)(p431.188 Unz$25,87 $11.157 –
ro en

Unze)
Gold (Unzen)(pro631 Unzen $1.728,59 $1.090 –

Unze)
Blei (Tonnen)(pr137 Tonnen $0,88 $ 267 –
o

Pfund)
Zink (Tonnen)(pr199 Tonnen $1,27 $ 555 –
o

Pfund)
Aufbereitungs- and $(1.838) –
Raffinierungsgebühren
(
TCRCs) und andere Verarbeitungskosten
Vorläufige Umsatzanpassungen $(1.146) –
hinsichtlich der Verkäufe im Jahr

2020(2)
Nettoumsatz $10.085 –
Bergbaukosten und Transport $(1.886) –
Bruttogewinn $8.199 –
(1)Der Abbau von Material aus den Entwicklungsarbeiten unter Tage begann im August 2020, daher gibt es keine vergleichbaren Ergebnisse für das erste Quartal 2020.
(2)Die vorläufigen Verkäufe im Jahr 2020 wurden im ersten Quartal 2021 finalisiert, was zu einer negativen Anpassung des Nettoumsatzes von 1.146 USD führte.

Seit August 2020 wurden in der Anlage Fresnillo vor der Inbetriebnahme der Anlage Juanicipio insgesamt 108.254 Tonnen vererztes Material aus den Entwicklungsarbeiten aufbereitet. MAG und Fresnillo erwarten für das Projekt Juanicipio mehrere positive Ergebnisse aus dieser Aufbereitung:

– Generierung eines Cashflows aus der Produktion, um einen Teil des Bargeldbedarfs des ursprünglichen Projektkapitals auszugleichen;
– Verringerung des Risikos im Flotationsprozesses durch ein besseres Verständnis der metallurgischen Eigenschaften und der Reaktion der Juanicipio-Vererzung;
– erhöhte Sicherheit in Bezug auf das geologische Blockmodell vor dem Start der Aufbereitungsanlage; und,
– Ermöglichung eines schnelleren und sichereren Hochfahrens zur installierten Kapazität der konzipierten Anlage von 4.000 Tonnen pro Tag.

Bau und Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage

Im Quartal zum 31. März 2021 wurden weitere positive Fortschritte beim Bau der Aufbereitungsanlage Juanicipio und der Bauarbeiten erzielt. Die Fundamente der Anlage wurden fertiggestellt und der Zusammenbau der Anlage fortgesetzt. Die SAG- und Kugelmühlen sind jetzt installiert, und ihre mechanische Fertigstellung wird im zweiten Quartal 2021 erwartet. Die Blei- und Zinkflotationszellenreihen wurden installiert und werden an den Hydraulikkreis angeschlossen. Der Bau des ersten Tailings-Lagers hat ebenfalls begonnen.

Fresnillo als Betreiber berichtete kürzlich, dass die Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage Juanicipio voraussichtlich im vierten Quartal 2021 beginnen wird. Die Aufbereitungsanlage Juanicipio wird voraussichtlich bis Ende 2021 40 bis 50 % der installierten Kapazität von 4.000 tpd und 90-95 % im Jahr 2022 erreichen. Im Gegensatz dazu sah die PEA 2017 ursprünglich einen Hochlauf auf die volle Produktion über 3 Jahre nach Inbetriebnahme der Aufbereitungsanlage vor.

Die ab dem 1. Januar 2018 geschätzten Investitions- oder präoperativen Projektkapitalkosten auf 100 %-Basis liegen bei 440.000 USD. Das Anfangskapital, das bereits vom 1. Januar 2018 bis zum 31. März 2021 aufgewendet wurde, beträgt ungefähr 272.000 USD, so dass ein geschätztes Restkapital von 168.000 USD verbleibt (MAGs 44%iger geschätzter verbleibender Anteil beträgt zum 31. März 2021 73.920 USD). Dieser verbleibende Finanzierungsbedarf wird um Folgendes reduziert: Bestehende liquide Mittel, die zum 31. März 2021 in Minera Juanicipio gehalten wurden (3.067 USD auf 100 %-Basis); und erwartete Cashflows aus vererztem Material, das mit einer durchschnittlichen Nominalrate von 16.000 Tonnen pro Monat in der Aufbereitungsanlage Fresnillo verarbeitet wird, bis die Aufbereitungsanlage Juanicipio in Betrieb genommen wird.

Juanicipio – Explorationsupdate

An der Explorationsfront wurde das Explorationsprogramm Juanicipio 2020 wie geplant im Jahr 2020 abgeschlossen und umfasst insgesamt 33 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 27.900 m. Vollständige Analyseergebnisse werden im zweiten Quartal 2021 erwartet.

Das Explorationsprogramm für Juanicipio im Jahr 2021 ist mit 6 Mio. USD veranschlagt, die gleichmäßig zwischen den fortgesetzten Step-out- und den Infill-Bohrungen im Erzgangsystem Valdecañas (einschließlich der unabhängigen Zielerstellung auf der Erzgangfamilie Venadas und auf dem Erzgang Anticipada) und drei Hauptzielbereichen an anderer Stelle im Joint Venture aufgeteilt werden. Die Bohrungen im Erzgangsystem Valdecañas begannen im Januar 2021 mit vier Bohrgeräten (alle Analyseergebnisse stehen noch aus). Ein fünftes Bohrgerät wird je nach Verfügbarkeit des Bohrteams zur Jahresmitte erwartet. Drei der Bohrgeräte sind weiterhin für Devico-Richtungsbohren vorgesehen. Genehmigungsanträge für das Bohren der abgelegenen Ziele wurden eingereicht oder werden derzeit in Erwartung von Oberflächenzugangsvereinbarungen bearbeitet. In der Zwischenzeit werden diese Ziele detailliert kartiert und beprobt. Alle Aspekte der Explorationsarbeiten werden weiterhin unter strengen COVID-19-Protokollen durchgeführt (siehe COVID-19 unten).

DEER TRAIL – PROJEKTUPDATE

Das übertägige Kernbohrprogramm der Phase I ist zum 31. März 2021 zu etwa 70 % abgeschlossen und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2021 abgeschlossen sein. Analyseergebnisse und Interpretationen werden kurz danach erwartet. Die nachfolgende Zielerstellung der Phase II ist geplant, da die Interpretation der eintreffenden Bohrkerne und die Entwürfe der Laborergebnisse in das geologische Modell des Distrikts einbezogen werden.

COVID-19

Projekt Juanicipio

Der Betreiber des Projekts Juanicipio-, Fresnillo, überwacht die Ausbreitung des Virus weiterhin genau und hat eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen gemäß den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation und der mexikanischen Regierung eingeführt. Dazu gehören strenge Überwachung und Hygiene, Körpertemperaturmessungen und soziale Distanzierung. Tests und Kontaktverfolgung wurden verwendet, um potenzielle Fälle zu identifizieren und die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Fresnillo unterhält einen offenen Dialog mit Regierungsbeamten sowohl auf Bundesebene als auch auf lokaler Ebene.

Projekt Deer Trail

Sicherheit ist einer der von MAGs wichtigsten Grundwerte. MAG hat strenge COVID-19-Protokolle für das Projekt Deer Trail gemäß den Richtlinien der staatlichen Gesundheitsbehörden implementiert. Das Unternehmen hat im Juni 2020 seinen COVID-19-Reaktionsplan für Deer Trail mit Sicherheitsmaßnahmen erstellt, die die obligatorische Verwendung von Masken, COVID-19-Tests für Auftragnehmer und Mitarbeiter vor der Rückkehr zum Standort, Körpertemperaturmessungen, Mitarbeitergesundheitsumfragen und Antikörper-Schnelltests für Teammitglieder umfassen, um Exposition und soziale Distanzierung zu verfolgen. Das Unternehmen überwacht weiterhin die Empfehlungen des Utah Center for Disease Control und der Weltgesundheitsorganisation und aktualisierte die Protokolle im September 2020 und erneut Anfang Januar 2021. Diese Aktualisierungen umfassen zusätzliche Kontrollen für Fälle mit positiven Ergebnissen und eine sichere Rückkehr zum Arbeitsplatzplan (nach COVID-19). Die meisten Projektmitarbeiter und Auftragnehmer sind inzwischen vollständig geimpft.

Qualifizierte Person: Dr. Peter Megaw, Ph.D., C.P.G., hat gemäß National Instrument 43-101 als qualifizierte Person für diese Offenlegung fungiert und die Erstellung der technischen Informationen in dieser Pressemitteilung überwacht. Dr. Megaw hat einen Ph.D. in Geologie und mehr als 38 Jahre einschlägige Erfahrung mit Schwerpunkt auf der weltweiten Exploration von Erzvorkommen. Er besitzt vom American Institute of Professional Geologists die Zertifizierung eines professionellen Geologen (CPG 10227) und ist ein registrierter Geologe in Arizona (ARG 21613). Dr. Megaw ist nicht unabhängig, da er Chief Exploration Officer und Aktionär von MAG ist.

FINANZERGEBNISSE – DREI MONATE MIT ENDE 31. MÄRZ 2021

Zum 31. März 2021 verfügte das Unternehmen über ein Betriebskapital von 94.923 USD (31. Dezember 2020: 94.513 USD), einschließlich Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente von 92.844 USD (31. Dezember 2020: 94.008 USD) und keine langfristigen Schulden. Zum 31. März 2021 verfügte Minera Juanicipio über Barmittel in Höhe von 3.067 USD (MAGs Anteil von 44 % an 1.349 USD). Das Unternehmen leistet Minera Juanicipio Bargeldvorschüsse, die vom Betreiber Fresnillo auf der Grundlage genehmigter Joint-Venture-Budgets als Bargeld bezeichnet werden. Nach dem 31. März 2021 zahlte das Unternehmen im Voraus an Minera Juanicipio 23.716 USD, was 44 % eines Cash Call in Höhe von 53.900 USD zur Finanzierung des Baus von Aufbereitungsanlagen und der weiteren untertägigen Entwicklung der Liegenschaft Juanicipio entspricht.

Der Nettoverlust des Unternehmens für drei Monate zum 31. März 2021 betrug 3.662 USD oder (0,04) USD/Aktie (31. März 2020: 14.898 USD oder (0,17 USD)/Aktie). Das Unternehmen verzeichnete von Minera Juanicipio einen Anstieg der Eigenkapitalerträge um 44 % in Höhe von 632 USD (31. März 2020: Aufstockung der Eigenkapitalverluste um 4.687 USD), einschließlich des 44%igen Anteils von MAG am Nettogewinn aus dem Verkauf von Material aus den Entwicklungsarbeiten vor der Produktion (siehe Tabelle 2 unten). Das Unternehmen verzeichnete in den drei Monaten zum 31. März 2021 einen latenten Ertragsteueraufwand von 1.647 USD(31. März 2020: 8.694 USD), der hauptsächlich auf die nicht zahlungswirksame Abwertung bestimmter lautender Steueransprüche in mexikanischen Pesos zurückzuführen war, da die mexikanischen Pesos gegenüber dem US-Dollar im Quartal abgewertet wurden. Der in den drei Monaten zum 31. März 2021 erfasste aktienbasierte Zahlungsaufwand (ein nicht zahlungswirksamer Posten) belief sich auf 1.193 USD (31. März 2020: 478 USD).

Tabelle 2: MAGs Eigenkapitalzunahme von Minera Juanicipio

31. März 231. März 2
021 020

Bruttogewinn aus Aufbereitung des
Materials aus $8.199 Nil
Entwicklungsarbeiten
(siehe Tabelle 1 oben)
Verwaltungs- und Vertriebskosten $ (368) Nil
Zinsen und Wechselkursverlust $(1.075) $(3.875)
Nettogewinn vor Steuer $6.756 $(3.875)
Einkommenssteuer (Aufwendung)Vorteil $(5.320) $(6.766)
(einschließlich aufgeschobener
Einkommenssteuer)

Nettogewinn für das Jahr (100 $ 1.436 $(10.651)
%-Basis)

MAGs 44 % Eigenkapitalzunahme $ 632 $(4.687)

Über MAG Silver Corp. (www.magsilver.com )

MAG Silver Corp. (MAG: TSX / NYSE A) ist ein kanadisches Erschließungs- und Explorationsunternehmen, das sich darauf konzentriert, ein erstklassiges primäres Silberbergbauunternehmen zu werden, indem es hochgradige, bezirksgroße Silberprojekte in Nord-, Mittel- und Südamerika exploriert und weiterentwickelt. Das Hauptaugenmerk des Unternehmens liegt auf dem Projekt Juanicipio (44 %), das in einer Joint-Venture-Partnerschaft mit Fresnillo Plc (56 %) als Betreiber entwickelt wird. Juanicipio befindet sich im Fresnillo Silver Trend in Mexiko, dem weltweit führenden Silberbergbaubezirk, und das Joint Venture entwickelt derzeit eine Untertagemine und baut eine Aufbereitungsanlage mit einer Kapazität von 4.000 Tonnen pro Tag, deren Inbetriebnahme im vierten Quartal 2021 erwartet wird. Der Untertageabbau von Material aus der Entwicklung der Untertagemine begann im dritten Quartal 2020. Ein erweitertes Explorationsprogramm wurde erstellt, das mehrere stark höffige Ziele sowohl auf dem Joint Venture Juanicipio als auch auf dem Projekt Deer Trail (100%ige Beteiligung) in Utah anvisiert.

Für weitere Informationen im Namen der MAG Silver Corp.
Kontakt Michael J. Curlook, VP Investor Relations and Communications
Tel.: (604) 630-1399
Gebührenfrei: (866) 630-1399
Website: www.magsilver.com
E-Mail: info@magsilver.com

In Europa:
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
info@resource-capital.ch
www.resource-capital.ch

Weder die Toronto Stock Exchange noch die NYSE American haben die Richtigkeit oder Angemessenheit dieser Pressemitteilung, die von der Geschäftsleitung erstellt wurde, überprüft oder übernehmen die Verantwortung dafür.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als “zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne des US Private Securities Litigation Reform Act von 1995 angesehen werden können. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich Aussagen, die sich auf die zukünftige Mineralproduktion, das Reservepotenzial, Explorationsbohrungen, Ausbeutungsaktivitäten und Ereignisse oder Entwicklungen beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind oft, aber nicht immer, durch die Verwendung von Wörtern wie “anstreben”, “antizipieren”, “planen”, “fortsetzen”, “schätzen”, “erwarten”, “können”, “werden”, “projizieren”, “vorhersagen”, “potenziell”, “anpeilen”, “beabsichtigen”, “könnten”, “sollten”, “glauben” und ähnlichen Ausdrücken gekennzeichnet. Diese Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Ereignisse wesentlich von denen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen angenommen werden. Obwohl MAG davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, sind solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen, und die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen können erheblich von denen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen, zählen unter anderem Änderungen der Rohstoffpreise, Änderungen der Mineralproduktionsleistung, Ausbeutungs- und Explorationserfolge, die fortgesetzte Verfügbarkeit von Kapital und Finanzierung sowie allgemeine wirtschaftliche, Markt- oder Geschäftsbedingungen, politische Risiken, Währungsrisiken und die Inflation der Kapitalkosten. Darüber hinaus unterliegen zukunftsgerichtete Aussagen verschiedenen Risiken, einschließlich der Tatsache, dass die Daten unvollständig sind und beträchtliche zusätzliche Arbeiten erforderlich sein werden, um die weitere Evaluierung abzuschließen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Bohrungen, technische und sozioökonomische Studien und Investitionen. Der Leser wird auf die Einreichungen des Unternehmens bei der SEC und den kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörden verwiesen, um sich über diese und andere Risikofaktoren zu informieren. Es gibt keine Gewissheit, dass zukunftsgerichtete Aussagen eintreten werden, und Investoren sollten sich nicht in unangemessener Weise auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen.

Hinweis: Investoren werden dringend gebeten, die Angaben in den Jahres- und Quartalsberichten von MAG und anderen öffentlichen Einreichungen, die über das Internet unter www.sedar.com und www.sec.gov zugänglich sind, genau zu beachten LEI: 254900LGL904N7F3EL14

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MAG Silver Corp.
Jochen Staiger
Suite 770, 800 West Pender
V6C 2V6 Vancouver
Kanada

email : info@resource-capital.ch

Pressekontakt:

MAG Silver Corp.
Jochen Staiger
Suite 770, 800 West Pender
V6C 2V6 Vancouver

email : info@resource-capital.ch

MAG Silver berichtet Finanzergebnisse des ersten Quartals
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: MAG Silver berichtet Finanzergebnisse des ersten Quartals
Veröffentlicht: Dienstag, 18.05.2021, 19:21 Uhr
Anzahl Wörter: 3292
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | | | | | | |