30.05.2014, 18:29 Uhr

Männer haben keine Depressionen – sie bringen sich höchstens um

Autor und Berater Gottfried Huemer warnt Männer vor permanenter Überforderung und Selbstentfremdung, die letztendlich in Burnout und Depression führen. Er hat dazu ein Buch geschrieben, das Mut macht für erste Schritte aus dem Hamsterrad. Ein Jahr nach der Ersterscheinung zieht der Autor Bilanz:

Männer haben keine Depressionen – sie bringen sich höchstens um: Mit dieser provokanten Aussage macht Coach, Berater und Autor Gottfried Huemer darauf aufmerksam, was er in der Begleitung von erschöpften Männern oft erlebt: Viele erfolgreiche Männer rackern sich buchstäblich zu Tode, betreiben Selbstmord auf Raten. Sie überfordern sich laufend, gönnen sich keine Auszeiten, toppen sich mit Alkohol und Aufputschmitteln oder versuchen, Überlastungssymptome jahrelang mit Tabletten in Schach zu halten. Huemer hat dazu ein aufrüttelndes Buch geschrieben: “Männer haben keine Depressionen” ist 2013 im Kreuz Verlag erschienenen und hat nicht nur bei den Männern große Aufmerksamkeit erzielt.

Das starke Geschlecht

In der Außenwahrnehmung und Selbsteinschätzung noch immer das starke Geschlecht, leiden immer mehr Männer an Depressionen oder Burnout – und geben das aber nur im äußersten Notfall zu. Im Gegensatz zu Frauen holen sie sich viel seltener Hilfe und meinen, mit ihrer Not alleine fertig werden zu müssen. In seinem Buch schildert Huemer, wie das Streben nach Erfolg, Macht, Geld und Anerkennung Männer antreibt – und überfordert. “Mein Ziel war ganz klar: Ich wollte mit diesem Buch Männern Mut machen, sich mit ihren Problemen auseinanderzusetzen und nicht weiter ihre Bedürfnisse “zu begraben” und so den Schein der Unnahbarkeit und Perfektion immer weiter aufrecht halten zu müssen. Ich freue mich heute darüber, dass ich mit dieser Veröffentlichung genau das bewirkt habe, was ich erreichen wollte!” sagt Gottfried Huemer.

Selbstmord auf Raten

Dass er aus selbsterlebter Erfahrung spricht und zudem langjährige Praxis in Beratung und Coaching mitbringt, macht dieses Buch zum authentischen Ratgeber. “Allzu oft sind mir in meiner Praxis Männer begegnet, die das Gefühl für sich selbst verloren haben und als Endstation der Entfremdung von eigenen Bedürfnissen in eine Depression rutschen. Oft ist es ein “Selbstmord auf Raten”, am Ende ist der Leidensdruck dramatisch”, erklärt Huemer, warum er letztendlich auch den Entschluss gefasst hat, seine Erfahrungen und seine praktikablen Lösungen für die Wege aus diesem Teufelskreis in Buchform zu bringen. “Viele der Männer, die mein Buch lesen, wagen dann auch den ersten Schritt und suchen den Weg zu einer persönlichen Begleitung”, schildert Huemer. Es ist, als wäre ich selbst in diesem Buch beschrieben – dieses Feedback seiner Leser zeigt, wie treffend die Situationen der laufenden Überforderung und Selbstentfremdung im Buch dargestellt sind.

Wege aus der Sackgasse

Wie verhalten sich Männer bei Depressionen? Warum wird ihr Leiden nicht erkannt? Welche Wege gibt es aus der Sackgasse? Das Buch zeigt auf, welche Krimis das Leben schreibt und welche verblüffend einfachen Antworten es oft gibt, die dem Leben eine positive Wendung geben. Die Mischung aus spannenden Lebensgeschichten und Praxisbeispiele aus konkreten Beratungsfällen veranschaulichen diese Prozesse. Konkrete Handlungsempfehlungen für Betroffene und Angehörige machen dieses Buch zu einem praktischen Männerratgeber.

Zum Autor:

Gottfried Huemer hat nach einer erfolgreichen Karriere als Autohändler selber einen Zusammenbruch erlitten und danach sein Leben radikal verändert. Er weiß aus eigener Erfahrung, welche Lebenseinstellungen dazu führen können, dass Männer das Gefühl für sich selbst verlieren und in eine Depression rutschen. Seit zwölf Jahren coacht er Männer. Er ist ehrenamtlicher Vizepräsident der ÖGL (Österr. Gesellschaft für Lebensberatung) und leitet ein anerkanntes Erwachsenenbildungsinstitut im oberösterreichischen Laakirchen. www.instituthuemer.at

Gottfried Huemer steht für Interviews zur Verfügung.
http://kreuz-Link: Hier finden Sie den Link zu einer Leseprobe. Auf Wunsch senden wir auch gerne ein Rezensions-Exemplar des Buches an Sie!

Männer haben keine Depressionen…
Ein Präventionsbuch “nur” für Männer
Kart., 180 Seiten
EUR 14,99/ EUR [A] 15,40 / SFr 21.90
ISBN 978-3-451-61189-6 Kreuz 201
http://kreuz-Link

Buchcover: Bildnachweis Verlag

Bildtext:
Gottfried Huemer; Coach, Berater und Autor
“Allzu oft sind mir in meiner Praxis Männer begegnet, die das Gefühl für sich selbst verloren haben und in eine Depression rutschen. Oft ist es ein “Selbstmord auf Raten”, am Ende ist der Leidensdruck dramatisch.”

Rezensionen und Leseprobe (http://instituthuemer.at/ueber-uns/oeffentlichkeitsarbeit/buchveroeffentlichungen.html)

Bildrechte: Herder Verlag Bildquelle:Herder Verlag

Gottfried Huemer ist Leiter einer gemeinnützigen Gesellschaft in Oberösterreich.

In einer Zeit, die als laut und hektisch empfunden wird, wächst der Wunsch, sich Auszeiten zu gönnen. Denn ein Mehr an Aktivität fordert auch ein Mehr an innerer Ruhe. Derjenige, der fähig ist, schöpferische Pausen einzulegen, ist auch in der Lage, in seinem Beruf und in seinem Umfeld kreativer zu sein und mehr zu leisten.

Das Institut mit Sitz in der “Papierstadt Laakirchen” ist bundesweit als Stresspräventionszentrum, Familien- und Erwachsenenbildungseinrichtung anerkannt und zertifiziert (Ö-Cert). Dies gewährleistet den Kunden Zugang zu zahlreichen Fördermöglichkeiten und Anerkennung bei weiterführenden Ausbildungen (Weiterbildungsakademie Österreich).

Interessierte können im Seminar- und Bildungshaus unter einer großen Anzahl von Bildungsangeboten wählen. Die Seminare, Workshops, Weiterbildungen und Lehrgänge dienen der persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung.

Neben den Bildungsangeboten können Unternehmen geförderte Begleitungen bei der (verpflichtenden) Evaluierung zur Vermeidung von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz in Anspruch nehmen. Bei Konflikten im familiären Bereich (Partnerthemen, Scheidungsberatung, außergerichtliche Konfliktregelung) steht ebenfalls ein professionelles Beraterteam zur Verfügung.

Das Institut arbeitet ausschließlich zum Wohle aller Menschen und ist nicht gewinnorientiert. Das bedeutet, dass ihr gesamtes Handeln darauf ausgerichtet ist, Menschen – unabhängig ihrer Zugehörigkeit oder finanziellen Möglichkeiten – Zugang zu allen Beratungsangeboten, Seminaren und Lehrgängen zu ermöglichen. Sie ist somit eine Non-Profit-Organisation, die Unternehmertum und Betätigung für das Gemeinwohl verbindet. Das gesamte Vermögen ist ausschließlich an diesen Zweck gebunden. Als unabhängige Organisation können Veränderungen bewirkt werden, ohne zu Kompromissen gedrängt zu werden.

Der Aufenthalt im liebevoll renovierten Fachwerkhaus aus dem 19. Jahrhundert soll für jeden ein Ort der Ruhe, Kraft und Inspiration sein. Dies ist die Basis für erfolgreiches Lernen, berufliche und persönliche Weiterentwicklung.

Institut Huemer Gemeinnützige GmbH, Fachwerk für Stressprävention, Familien- und Erwachsenenbildung
Gottfried Huemer
Lindacherstr. 10
4663 Laakirchen
0043 7613 45000
huemer@instituthuemer.at
http://www.insttuthuemer.at

Institut Huemer Gmeinnützige GmbH
Gottfried Huemer
Lindacherstr. 10
4663 Laakirchen
004 676 3186601
huemer@instituthuemer.at
http://www.instituthuemer.at

Männer haben keine Depressionen – sie bringen sich höchstens um

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Männer haben keine Depressionen – sie bringen sich höchstens um
Veröffentlicht: Freitag, 30.05.2014, 18:29 Uhr
Anzahl Wörter: 1076
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: | | | | |