Kunsthandwerkerin in Weifang im ostchinesischen Shandong näht Mullgewebe zu Kunstwerken

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Mit einer Nadel in der Hand nähte Ma Yufang gekonnt Stücke aus gewässerter Gaze zusammen, als sie eine Handtasche herstellte. Die Frau, die ein Kunstwerk herstellen wollte, hatte maßgeschneiderte Rohmaterialien gekauft und die Tasche entworfen, bevor sie sie mit ihren eigenen Händen zu nähen begann.

Die gewässerte Gaze war sehr weich, aber die Hilfsmaterialien waren schwierige Stoffe, was darauf hindeutete, dass die Näharbeiten viel Kraft erforderten, die Ma aufbringen musste.

“Taschen, die auf diese Weise hergestellt werden, sind gut strukturiert, sehen gut aus und sind haltbar”, sagte Ma, eine 47-jährige Handwerkerin aus Weifang in der ostchinesischen Provinz Shandong.

Die von Ma hergestellten Handtaschen wurden als repräsentative handgefertigte Produkte der Stadt Weifang während des vierten “Taishan Design Cup” Shandong Handmade Innovation Design Competition ausgestellt, der kürzlich in Jinan, der Provinzhauptstadt von Shandong, stattfand.

Die Arbeiten von Ma genießen im In- und Ausland einen guten Ruf.

Die gewässerte Gaze, auch gambierte Kantongaze genannt, wurde in Pflanzenextrakten getränkt. Daher ist der Stoff glatt, hat eine kühlende Wirkung, wirkt antimikrobiell und bietet Schutz vor Insekten.

Da der Stoff häufig zur Herstellung von Qipao, einem traditionellen chinesischen Frauenkleid, verwendet wird, gilt er als wichtiger Träger der chinesischen Ästhetik. Im Jahr 2008 wurde die Technik des Färbens von gewässerter Gaze in China als nationales Projekt des immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Ma entwickelte schon in ihrer Jugend eine Vorliebe für Qipao-Kleider aus gewässerter Gaze. Etwa im Jahr 2008 kam ihr die Idee, Handtaschen aus getränkter Gaze zu nähen, die besser zu ihren Qipao-Kleidern passen würden.

Da sie keine Vorkenntnisse über handwerkliche Tätigkeiten hatte, begann Ma mit dem Erlernen der grundlegendsten Fertigkeiten. Um die Fertigkeiten schnell zu beherrschen, nähte Ma mit gewässerter Gaze, die teuer war, ganz zu schweigen davon, dass eine Anfängerin aufgrund ihrer mangelnden Fertigkeiten Materialverluste verursachen würde. Doch Ma lernte schnell, indem sie mit dem Stoff übte.

“Ich habe nicht gelernt, wie man entwirft, und meine Entwürfe entstanden aus meinem Instinkt, den ich durch jahrelanges Nähen mit meinen eigenen Händen und das Erlernen des Handwerks entwickelt hatte. Wenn ich eine Frau sehe, die ein Qipao-Kleid trägt, stelle ich mir sofort eine passende Handtasche für sie vor”, sagt Ma.

Am Anfang nähte Ma nur Taschen für sich selbst. Als sie an Qipao-Modenschauen teilnahm, wurden ihre exquisiten handgefertigten Taschen von den Fachleuten der Branche hoch gelobt. Nach und nach baten sie immer mehr Qipao-Fans, Handtaschen für sie anzufertigen, darunter auch internationale Fans der chinesischen Kultur.

Ma hat sich bemüht, ihren handgefertigten Taschen neuen Schwung zu verleihen, indem sie mit Handwerks- und Kunstmeistern aus dem ganzen Land zusammenarbeitete und Malerei und Stickerei in ihre Werke einbezog.

Sie hat auch Schulungskurse für die Bewohner des Ortes angeboten, in denen sie ihnen kostenlos das Nähen mit getränkter Gaze beibrachte.

“Ich hoffe, dass die Leute, wenn sie meine Handtaschen sehen, den Glanz und die Tiefe der chinesischen Kultur spüren können”, so die Frau.

Ma Yufang zeigt eine von ihr gefertigte Handtasche aus getränkter Gaze (Foto/wfnews.com)

Ma Yufang sortiert die von ihr gefertigten Handtaschen aus getränkter Gaze (Foto/wfnews.com)

Ma Yufang und Li Yinfeng (rechts) halten eine Handtasche. Ma Yufang hat Li, einen Erben der Weifang-Stickerei und Meister des Kunsthandwerks in der Provinz Shandong, gebeten, Muster auf die von ihr hergestellten Taschen zu sticken (Foto/wfnews.com).

Ma Yufang bietet Schulungskurse für Einheimische an, die sich für das Nähen von gewässertem Mull interessieren. (Foto/wfnews.com)

Das Foto zeigt die von Ma Yufang gefertigten Taschen aus bewässerter Gaze. (Foto/wfnews.com)

http://app.wfdaily.com.cn//index.php?m=content&c=index&a=show_app_pub&catid=3&id=150210&fx=1

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar