Kreativ sein, sich trauen, einfach machen

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Zum Tag der Bildung am 8. Dezember 2022 plädiert Futurepreneur dafür, die Zukunftskompetenzen Jugendlicher ergänzend zum Schulunterricht zu stärken

Hamburg, 08.12.2022 – Corona, Klimawandel, Krieg – Laut der aktuellen Trendstudie “Jugend in Deutschland” der Jugendforscher Simon Schnetzer und Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Hurrelmann blicken Jugendliche mit einem Gefühl der Unsicherheit in die Zukunft. “Sie können diesen Spieß aber umdrehen”, sagt Kerstin Heuer, Gründerin der Hamburger Bildungsinitiative Futurepreneur e. V.. Zum Tag der Bildung am 8. Dezember 2022 weist Heuer auf das Potenzial außerschulischer Bildungsorte hin, in denen Jugendliche ergänzend zum Schulunterricht ihre Zukunftskompetenzen trainieren können. “Jetzt ist es wichtiger denn je, dass sich junge Menschen besonders während ihrer Schulzeit als handlungsfähig und tatkräftig erleben. Das stiftet Zuversicht und macht Veränderung erst möglich.”

Veränderung braucht einen “Entrepreneurial Mindset”

In diesem Jahr widmet sich der Tag der Bildung der Frage, wie gute Bildungsorte in Krisenzeiten aussehen – innerhalb und außerhalb von Kita und Schule. Initiatoren des Aktionstags “Gute Bildung in schwierigen Zeiten” sind die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung, SOS Kinderdörfer weltweit, der Stifterverband und BildungsChancen.
Vor diesem Hintergrund plädiert Heuer: “Es braucht einen “Entrepreneurial Mindset”, also unternehmerisches Denken und Handeln als Fundament!”. In den Futurepreneur-Programmen entdecken, entfalten und nutzen 14- bis 19-Jährige – unabhängig von Schulnoten und sozialem Hintergrund – im geschützten Raum ihre Talente und Fähigkeiten. Sie entwickeln eigene, nachhaltige Geschäftsideen – vom ersten Entwurf über die Produktion bis zum realen Markttest mit öffentlichem Verkauf. So trainieren Heuer und ihr Team seit 10 Jahren mit den Jugendlichen “Future Skills” – Fähigkeiten, die in den nächsten Jahren für das Berufsleben wichtiger werden. “Problemlösefähigkeit, Kreativität und Zukunftsorientierung sind entscheidend, um die großen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und persönlichen Veränderungen als Chancen zu nutzen. Dieses “Entrepreneurial Mindset” oder “Groth Mindset” lernt man kaum in der Schule, aber man kann es trainieren”, weiß Heuer.

Über dem Durchschnitt: Ein Viertel der Jugendlichen zeigt große unternehmerische Tatkraft

Futurepreneur evaluiert mit dem wissenschaftlichen Kooperationspartner Leuphana Universität Lüneburg die eigenen Programme umfassend quantitativ und qualitativ. “25 Prozent unserer Absolvent:innen werden überdurchschnittlich mutig und tatkräftig bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer eigenen Mini-Start-ups. Und nahezu alle teilnehmenden Schüler:innen entwickeln sich messbar in Sachen Selbstwirksamkeit, Zukunftsorientierung oder aktiviertem Grundergeist weiter”, fasst Dr. Timo Ehmke, Professor für Erziehungswissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg die Wirksamkeit zusammen. “Das zeigt, wie sinnvoll es ist, junge Menschen ergänzend zum Schulunterricht für das Trainieren ihres Mindsets zu begeistern.” So kommt Futurepreneur seiner Vision immer näher: einer Gesellschaft voller Tatkraft und Gründergeist.

Über Futurepreneur e. V.:
Die gemeinnützige Hamburger Bildungsinitiative Futurepreneur e. V. ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg. In Programmen wie CAMPUSUNTERNEHMER, SOMMERUNTERNEHMER und ZUKUNFTSUNTERNEHMER entwickeln und realisieren Jugendliche eigene, nachhaltige Geschäftsideen – vom ersten Entwurf bis zum realen Markttest mit Verkauf. Schüler:innen zwischen 14 und 19 Jahren trainieren außerhalb der Schule relevante Future Skills wie Problemlösefähigkeit, Kreativität und unternehmerisches Denken. Ziel der Initiative ist es, die Tatkraft und den Gründergeist junger Menschen zu erhöhen.
Seit der Vereinsgründung im Jahr 2012 hat Futurepreneur die Programme bereits über 135-mal und mit rund 3.500 Jugendlichen durchgeführt. Die hohe Wirksamkeit der Bildungsmaßnahmen wird seit 2017 durch die Leuphana Universität Lüneburg evaluiert.
Bisher war die Initiative mit drei unterschiedlichen Programmen in den Regionen Hamburg, Hannover, Friesland, Bremen, Schleswig-Holstein, Sachsen und Thüringen aktiv. Nun sollen die Programme über die Coach-Ausbildung der Futurepreneur ACADEMY auf das gesamte Bundesgebiet erweitert werden.
Strategischer Partner ist die Prof. Otto Beisheim Stiftung, die Projekte selbst werden jeweils von lokalen Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen finanziert. Futurepreneur wurde 2014 im Rahmen der Bundesinitiative “Land der Ideen” als Bildungsidee ausgezeichnet.
www.futurepreneur.de

Die gemeinnützige Hamburger Bildungsinitiative Futurepreneur e. V. ist ein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe in Hamburg.

Kontakt
Futurepreneur e. V.
Kerstin Heuer
Friedensallee 27
22765 Hamburg
040 209 150 06
presse@futurepreneur.de
http://www.futurepreneur.de

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.