01.09.2014, 13:55 Uhr

Glänzende Aussichten bei niedrigen Temperaturen

Einbrenntemperatur des Heraeus Low Temperature Goldes(TM) liegt bei 200 bis 250 °C

Das Heraeus Low Temperature Gold™ lässt sich bereits bei niedrigen Temperaturen zwischen 200 und 250 °C einbrennen.
Dieses neue Edelmetallpräparat des Bereichs Precious Colours (http://heraeus-preciouscolours.de/) von Heraeus, stellt das Edelmetall- und Chemieunternehmen erstmals auf der Fachmesse Glasstec vom 21. bis 24. Oktober 2014 in Düsseldorf vor. Damit beweist Precious Colours sein Innovationspotential und stellt eine revolutionäre Weltneuheit im Bereich der Edelmetall Dekoration aus.

Die niedrigen Einbrenntemperaturen ermöglichen erstmals die Kombination eines Edelmetallpräparates mit organischen Farben, welche ebenso von Heraeus Precious Colours vertrieben werden.
Da es sich beim Heraeus Low Temperature Gold™ um ein Präparat auf wässriger Basis und nicht auf Basis umweltgefährdender organischer Lösungsmittel handelt, entstehen bei der Verarbeitung keine umweltgefährdenden Emissionen. Zudem ermöglichen die niedrigen Einbrenntemperaturen eine beträchtliche Energieeinsparung sowie erheblich kürzere Durchlaufzeiten in den Brennöfen. “Das Low Temperature Gold ist ein umwelt- und ressourcenschonendes Präparat mit großem Potential für die Glasindustrie”, erklärt Hubertus Gölitzer, Senior Vice Präsident von Heraeus Precious Colours, und ergänzt: “Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem Low Temperature Gold mittelfristig ganz neue Möglichkeiten für die gesamte Dekorationsindustrie aufweisen werden.”

Der Bereich Precious Colours von Heraeus zählt bereits seit 1896 zu den weltweit führenden Herstellern edelmetallhaltiger Dekorationsmittel für Keramik und Glas.

Der Edelmetall- und Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit tätiges Familienunternehmen mit einer mehr als 160-jährigen Tradition. Wir schaffen hochwertige Lösungen für unsere Kunden und stärken so nachhaltig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Unsere Kompetenzfelder umfassen die Bereiche Edelmetalle, Materialien und Technologien, Sensoren, Biomaterialien und Medizinprodukte, Quarzglas sowie Speziallichtquellen. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Heraeus einen Produktumsatz von 3.6 Mrd. EUR und einen Edelmetallhandelsumsatz von 13,5 Mrd. EUR. Mit weltweit rund 12.500 Mitarbeitern in mehr als 110 Gesellschaften hat Heraeus eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Kontakt
Heraeus Precious Metals GmbH & Co. KG
Guido Matthes
Heraeusstrasse 12-14
63450 Hanau
+49 6181.35-4583
guido.matthes@heraeus.com
http://heraeus-precious-metals.de

Glänzende Aussichten bei niedrigen Temperaturen

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Glänzende Aussichten bei niedrigen Temperaturen
Veröffentlicht: Montag, 01.09.2014, 13:55 Uhr
Anzahl Wörter: 341
Kategorie: Kunst, Kultur
Schlagwörter: | | | | |