cFos eMobility: Innovatives Lastmanagement-Update für Elektroautos!

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Der Soft- und Firmware Release 1.16 überzeugt mit innovativen neuen Funktionen und Features.

cFos eMobility: Innovatives Lastmanagement-Update für Elektroautos!

Der cFos Charging Manager ist vielseitiges und effizientes Lade- und Lastmanagement

Mit dem neuen Soft- und Firmware-Update stellt die cFos eMobility GmbH innovative neue Funktionen und Features bereit. Die Version 1.16 des cFos Charging Manager steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Als Firmware lässt sich ab sofort jede mit dem cFos Charging Manager betriebene Wallbox auf die neue Version updaten.

Die Neuerungen im Überblick:
– Graphen & Diagramme
– Budget-Laden
– Priorisieren & automatisches Umschalten
– Einzigartig: Integration eigener, benutzerdefinierter Zähler & Geräte
– OCPP-Lizenz inklusive

Graphen und Diagramme
Die neuen Graphen und Diagramme springen den Usern bereits im Dashboard auf dem Startbildschirm des cFos Charging Manager ins Auge. Mit diesen sind die Verbräuche der jeweiligen Energieträger sofort im Blick. Dank dem Graphen-Feature lassen sich individuelle Zeiträume bestimmen und die entsprechenden Verbräuche schnell ablesen.
Alle 10 Sekunden wird die Ansicht aktualisiert. So können User live verfolgen, wie viel das Elektroauto verbraucht, woher die Energie stammt und welche anderen Verbräuche im Haus feststellbar sind.
Insbesondere für die Nutzung der heimischen Solaranlage zum Laden von Elektroautos ist die vereinfachte und praktische Übersicht besonders hilfreich. So lässt sich ermitteln, zu welchen Zeiten wie viel Strom zusätzlich aus dem Stromnetz bezogen wird und beurteilen, wie die Solarstromnutzung weiter optimiert werden kann.
Zudem bleiben die Daten und Messwerte kostenlos gespeichert, was vorteilhaft gegenüber marktüblichen Anbietern ist, welche die Daten meistens nur gegen monatliche Gebühren auswerten und zugänlich machen.
Voraussetzung für diese Neuerung ist, dass das abzulesende Gerät
bzw. Zähler mit dem cFos Charging Manager kompatibel ist. Zusätzlichen können Sie moderne Wohnungszähler auch über einen optischen Lesekopf anbinden
Welche Geräte und Zähler kompatibel sind, sehen Sie hier.
Die Dokumentation über die Nutzung und Lesarten der neuen statistischen Darstellung, finden Sie hier

Budget-Laden
Mit dem Budget-Laden lassen sich Nutzern feste Ladebudgets in Form von kWh zuweisen. Vor allem mit einer RFID-Karte oder -transponder ist dies besonders einfach. Dieses Feature ist besonders flexibel einsetzbar und hat viele Anwendungsszenarien. Beim Auflegen der Karte wird der Ladevorgang autorisiert und das Auto wird innerhalb des festgelegten Budget geladen, aber niemals darüber hinaus. Auch Unterbrechungen oder mehrere Ladevorgänge sind möglich. Maßgeblich ist die Anzahl der kWh, die der Karte zugewiesen sind. Ist das Budget leer, kann nicht mehr geladen werden. So lässt sehr genau kontrollieren und bestimmen, welcher Nutzer wie viele kWh verbraucht.
Die Dokumentation zum Budget-Laden finden Sie hier.

Priorisieren & automatisches Umschalten
Mit der Funktion “Priorisieren” lassen sich Ladevorgänge einer (oder mehrerer) Wallbox(en) priorisieren, sodass diese vorrangig laden. Innerhalb einer Ladeinfrastruktur mit mehrere Ladepunkten können so bestimmte Punkte immer bevorzugt mit der gewünschten Strommenge versorgt werden. Die Funktion lässt sich ebenfalls spontan aktivieren: Durch das Auflegen einer RFID-Karte oder -transponders, die mit entsprechenden Laderegeln bespielt sind. Der priorisierte Ladepunkt wird dann – auch während aktivem Lastmanagement – zuverlässig und ohne Unterbrechung mit Strom versorgt.
Die Dokumentation hierzu folgt in unserer Dokumentation, die Sie hier finden.

Einzigartig: Integration eigener, benutzerdefinierter Zähler & Geräte
Unseres Wissens einzigartig ist die neue Möglichkeit Zähler oder Geräte in den cFos Charging Manager zu integrieren, ohne dass dieser explizit unterstützt wird, wie die Geräte auf unserer Liste. Dazu ist eine JSON-Datei (.json) nötig und somit auch gewisse digitale Kenntnisse. Zugegeben, dieses Feature ist für fortgeschrittene Nutzer, jedoch lohnt sich auch für “Anfänger” oder Laien ein Blick auf die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Sollten Sie beispielsweise bereits hochpreisige Zähler haben und eine erneute Investition scheuen, lassen sich diese dennoch in den cFos Charging Manager integrieren.
So können Sie mit entsprechender JSON-Datei einen WiFi-fähigen Schaltaktor bzw. intelligente Steckdose mit in die Umgebung des cFos Charging Manager integrieren und z.B. mit dem selbst erzeugten Solarstrom Ihr E-Bike laden!
In unserem cFos eMobility Network werden wir Konfigurationsbeispiele veröffentlichen und ebenfalls eine Dokumentation darüber hier veröffentlichen.

OCPP-Lizenz inklusive
Die Kommunikationsmöglichkeiten des cFos Charging Manager sind vielfältig. Professionelle und gewerbliche Ladeanlagen werden häufig an OCPP-Backends zwecks Abrechnung angebunden. Zuvor musste sich eine OCPP-Lizenz hinzugekauft werden. Davon wird ab sofort abgesehen und die OCPP-Lizenz ist nun im Lieferumfang des cFos Charging Manager enthalten.

Weitere Neuerungen:
– Bugfixes, die dank der Beta-Tester gefunden wurden
– Dark- und Light-Mode
– u.v.m.!

Der cFos Charging Manager lässt sich via Windows oder Raspberry Pi betreiben. Zusätzlich gibt es eine mobile App für iOS und Android in den jeweiligen App-Stores.
Für den cFos Charging Manager wird eine einmalige Lizenzgebühr fällig. Darüber hinaus entstehen keine zusätzlichen Kosten bei lebenslangen Updates.
Für Rückfragen steht Ihnen Geschäftsführer Martin Winkler zur Verfügung. Die Kontaktmöglichkeiten entnehmen Sie der Firmenbeschreibung.

Viele Grüße aus Bonn
die cFos eMobility GmbH

Die cFos eMobility GmbH verkauft seit 2020 die cFos Power Brain Wallboxen mit 11kW und 22kW Ladeleistung, sowie den cFos Charging Manager, eine Lastmanagement-Lösung zum Laden von Elektroautos.

Die cFos Power Brain Wallbox ist eine KfW-förderfähige Wallbox zum 3-phasigen Laden von Elektroautos mit maximal 11 kW bzw. 22 kW Ladeleistung, 5 m oder 7 m Ladekabel, integriertem Gleichfehlerstromsensor, MID-zertifiziertem Zähler und umfangreichen Kommunikationsmöglichkeiten. Das Lastmanagement des cFos Charging Manager ist bereits in der Wallbox integriert.

Die cFos Power Brain Wallboxen sind Made in Germany und werden am Firmenstandort in Bonn, Deutschland (weiter)entwickelt, produziert und vertrieben.

Kontakt
cFos eMobility GmbH
Martin Winkler
Nordstr. 65a
53111 Bonn
0228 650389
mwinkler@cfos.de
http://www.cfos-emobility.de

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.