20.09.2019, 12:01 Uhr

Waldstadtbrauerei Iserlohn GmbH – Insolvenzantrag beim Amtsgericht Hagen

– Insolvenzantrag beim Amtsgericht Hagen
– große Brauereien setzen dem Handwerksbetrieb zu
– gute Aussichten auf erfolgreiche Sanierung
– Brauereibetrieb läuft uneingeschränkt weiter

Mit Beschluss vom 17.09.2019 hat das Amtsgericht Hagen dem Insolvenzantrag der Waldstadtbrauerei Iserlohn GmbH stattgegeben. Als vorläufige Insolvenzverwalterin wurde Rechtsanwältin Marion Gutheil von der Kanzlei Mönning Feser Partner Rechtsanwälte Insolvenzverwalter bestellt. Grund für die Antragstellung durch die Geschäftsführer ist die Zahlungsunfähigkeit des Unternehmens. “Trotz unseres motivierten Teams und der hervorragenden Qualität unserer Produkte, konnten wir uns nicht so gut bei den Kunden etablieren, wie es in der Zeit notwendig gewesen wäre”, so die Aussage der Geschäftsführer. Das Unternehmen wird in den kommenden Tagen, gemeinsam mit der vorläufigen Insolvenzverwalterin, die notwendigen Sanierungsschritte einleiten. Der Brauereibetrieb wird von der Antragstellung nicht beeinflusst, und läuft wie gewohnt weiter.

Vor zwei Jahren wurde das Unternehmen nach Schließung der Iserlohner Brauerei gegründet. Gleich zu Beginn hatten die Gründer mit unvorhersehbaren Problemen zu kämpfen: Die Lieferung des wichtigen Braukessels verzögerte sich und erschwerte den Start. Die verschiedenen Biersorten wurden zwar in der Region mit viel Enthusiasmus und Euphorie aufgenommen. Jedoch hielt die anfänglich zugesagte Unterstützung nicht überall an. Teure Marketingaktionen, mit denen große Industriebrauereien ihre Produkte lancieren, machten dem Handwerksbetrieb zusätzlich zu schaffen. Eine dauerhafte Logopräsenz, zum Beispiel in Gaststätten, bei Festen oder Turnieren, war für das Unternehmen finanziell nicht darstellbar, wenn auch außerordentlich wichtig für die Sichtbarkeit am Markt.

Rechtsanwältin Marion Gutheil sucht nun einen geeigneten Partner, als Investor für die Privatbrauerei: “Ich bin zuversichtlich, dass wir von einer Fortführung des Betriebes ausgehen können, und die Investorensuche erfolgreich verläuft!” Bei der Herstellung von Pils und anderen Spezialbieren wird ein konsequenter regionaler Ansatz verfolgt. Durch spezielle Verfahren, den Einsatz hochwertiger Rohstoffe und eine bewusst längere Gärdauer ist das Bier bekömmlicher als herkömmliche Industriebiere. Geschäftsführer Ralf Peukmann hat Vertrauen in seine Produkte: “Wir wissen, dass sich unsere Qualität auf Dauer durchsetzt und sind jetzt schon dankbar für den Zuspruch und die Treue unserer Stammkundschaft. Sie muss jetzt aber noch wachsen!”

Über Mönning Feser Partner:
Marion Gutheil ist Fachanwältin für Insolvenzrecht und Mediatorin. Als Partnerin der bundesweit tätigen Kanzlei Mönning Feser Partner, die seit mehr als 35 Jahren im Bereich der Insolvenzverwaltung und Sanierungsberatung erfolgreich ist und zu den renommiertesten Kanzleien in diesem Bereich zählt, verantwortet sie u.a. den Standort Hagen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BURK AG
Frau Monika Eckstein
Friedrich-Ebert-Str. 8
48268 Greven
Deutschland

fon ..: 02571 57701 19
web ..: https://burk.ag/
email : monika.eckstein@burk.ag

.

Pressekontakt:

BURK AG
Frau Monika Eckstein
Friedrich-Ebert-Str. 8
48268 Greven

fon ..: 02571 57701 19
web ..: https://burk.ag/
email : monika.eckstein@burk.ag

Waldstadtbrauerei Iserlohn GmbH – Insolvenzantrag beim Amtsgericht Hagen

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Waldstadtbrauerei Iserlohn GmbH – Insolvenzantrag beim Amtsgericht Hagen
Veröffentlicht: Freitag, 20.09.2019, 12:01 Uhr
Anzahl Wörter: 457
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | | | | | | |