20.10.2014, 18:49 Uhr

Ladendiebstahl – ein Wohlstandsdelikt lässt sich bekämpfen

Von den Negativfaktoren Kaufkraftschwund, Kriminalitätsentwicklung, Konsumverhalten („Geiz ist geil“ – Mentalität) und wachsendem Konkurrenzdruck ist einzig der Ladendiebstahl beeinflussbar.

BildZunächst die vermeintlich gute Nachricht: Wer in die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) der letzten Jahre blickt, wird befriedigt feststellen, dass Ladendiebstahl als Delikt im Wachstum stagniert und die Aufklärungsquote immerhin bei über 90 % liegt. Doch diese Einschätzung täuscht. Die PKS zeigt nur zur Anzeige gebrachte Straftaten. Dieses sogenannte Hellfeld bildet bei Ladendiebstahl nur etwa zwei bis fünf Prozent der tatsächlichen Delikte ab. Grund genug für einen innovativen Anbieter von Ausbildungen in der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit, nämlich TMP-Security, Schulungen zur Prävention anzubieten.
Geschätzte 30 Millionen Ladendiebstähle verursachen einen Schaden von ca. 2.5 Mrd Euro jährlich. Diese gehen zu Lasten des Handels und der Verbraucher, aber auch des Steuerzahlers.
Bei einer geschätzten Gewinnmarge von etwa zwei Prozent und einem durchschnittlichen Warenwert von 70 Euro, muss Ware im Wert von 3.500 Euro verkauft werden, allein um nur diesen Schaden zu kompensieren. Für den Einzelhandel können derartige Verluste schnell ruinös werden, da sie sich in Preisstruktur und Wettbewerbsfähigkeit niederschlagen. Letzteres wiederum kann sehr schnell zu Arbeitsplatzverlusten führen.
Nicht zuletzt gehen dem Fiskus pro Jahr knapp 500 Millionen Euro an Mehrwertsteuereinnahmen verloren, welcher dieser an anderer Stelle refinanzieren muss.
Ladendiebstahl ist der anonymste und der einfachste aller Diebstähle. Der Täter kommt als Kunde und geht als Dieb. Dennoch wird diese Deliktform in der öffentlichen Meinung noch immer moralisch verniedlicht oder in ihren sozialen und ökonomischen Auswirkungen falsch eingeschätzt
Dennoch: Ladendiebstahl ist kein Naturgesetz und keineswegs eine Art biblischer Plage. Die in Ostholstein ansässige TMP-Security behauptet sogar, dass sich präventive Maßnahmen zur Verringerung des Schadensvolumens preisgünstig und relativ unkompliziert realisieren lassen.
Unter dem Motto „Vorweihnachtszeit – Fest der Liebe, Zeit der Diebe“ bietet TMP-Security Schulungen an, welche besonders das Verkaufspersonal sensibilisieren sowie Rechts- und Handlungssicherheit schaffen. Diese Seminare können wahlweise vor Ort (Inhouse) oder aber auch im Internet als Webinare besucht werden.
Zur unverbindlichen Information finden am 29. und 31. Oktober 2014 insgesamt vier kostenlose Informationsveranstaltungen in Webinarform statt. Dreißig Minuten, welche sich lohnen, wie der Inhaber Thomas Preuß sagt. Die Zugangsdaten sind beim Unternehmen oder direkt hier abrufbar.
Jeder Ladendiebstahl ist einer zu viel, ein rechtzeitig gestellter jugendlicher Tatverdächtiger wird möglicherweise vor dem Einstieg in eine kriminelle Karriere bewahrt. Ein Grund mehr, um jetzt tätig zu werden.

Über:

TMP-Security
Herr Thomas Preuß
Elkensteert 2
23738 Kabelhorst
Deutschland

fon ..: +494363904641
fax ..: +494363904423
web ..: http://www.tmp-security.de
email : preuss@tmp-security.de

Der berühmte deutsche Denker und Staatsmann Wilhelm von Humboldt sagte schon 1792 „Ohne Sicherheit ist keine Freiheit!“ – Wir von TMP-Security sagen „Ohne Professionalität ist keine Sicherheit!“
Und Professionalität zu generieren ist unser stetes Bestreben. Wir schaffen für unsere Kunden professionelles und qualitativ hochwertiges Personal zum Schutz Kritischer Infrastrukturen sowie anderer gefährdeter Objekte, Einrichtungen und Rechtsgüter.
Unsere Kunden sind Behörden, Unternehmen der Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit aber auch Einzelpersonen, welche sich höher qualifizieren möchten.
Als eines der ersten Unternehmen der Branche bietet TMP-Security nicht nur klassische Präsenzschulungen an, sondern setzt verstärkt auf Online-Schulungen (Webinare). Der Vorteil für unsere Kunden liegt in günstigen Preisen und hoher Flexibilität.
Die Kombination eines abgeschlossenem Studiums der Pädagogik (Schwerpunkt Erwachsenenbildung) mit einem Masterabschluss in Sicherheitswirtschaft und Unternehmenssicherheit sowie langjähriger Praxis als Dozent, Prüfer, Coach und Trainer garantiert modernste Lehrmethoden und beste Lernergebnisse.

Pressekontakt:

TMP-Security
Herr Thomas Preuß
Elkensteert 2
23738 Kabelhorst

fon ..: +494363904641
web ..: http://www.tmp-security.de
email : preuss@tmp-security.de

Ladendiebstahl – ein Wohlstandsdelikt lässt sich bekämpfen

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Ladendiebstahl – ein Wohlstandsdelikt lässt sich bekämpfen
Veröffentlicht: Montag, 20.10.2014, 18:49 Uhr
Anzahl Wörter: 583
Kategorie: Handel, Dienstleistungen
Schlagwörter: | | | |