Palladium One meldet die endgültigen Untersuchungsergebnisse für die Bohrungen in Kaukua South, Finnland, mit Werten von 4,4 g/t PdÄq über 7,5 Meter innerhalb von 2,6 g/t PdÄq über 49,3 Meter

WERBUNG
LoopsterPanel
WERBUNG
thekey.ACADEMY
WERBUNG
KREDIT.DE
WERBUNG
etexter
WERBUNG
Smartbroker
WERBUNG
Gehaltsvorschuss. Sofort!
WERBUNG
Become An Actor - eBook
WERBUNG
Bürobedarf Blitec
WERBUNG
Namefruits
WERBUNG
Redenservice
WERBUNG
Allensbach University
WERBUNG
freelancermap.de

Wichtigste Ergebnisse

– Die Untersuchungsergebnisse für die größere Region Kaukua sind eingegangen; die Werte für drei Bohrlöcher der Zone Murtolampi liegen noch nicht vor.
– Die endgültigen Ergebnisse zu Kaukua South umfassen 4,4 g/t Palladiumäquivalent (PdÄq) über 7,5 Meter innerhalb von 2,6 g/t PdÄq über 49,3 Meter in Bohrloch LK21-122.
– Die IP-Anomalie Far East wurde mit zwei Bohrlöchern erkundet, wobei in beiden Bohrlöchern in der oberen und der unteren Zone eine für Kaukua typische PGE-Cu-Ni-Mineralisierung mit bis zu 1,5 g/t PdÄq über 18,2 Meter in Bohrloch LK21-031 festgestellt wurde.
– Die IP-Anomalie Far East ist ein hochprioritäres Gebiet für eine zukünftige Ressourcenerweiterung; die Genehmigungsverfahren für dieses Gebiet werden derzeit schneller vorangetrieben.

7. Februar 2022 – Toronto, Ontario. Die endgültigen Untersuchungsergebnisse für Kaukua South sind eingegangen und ergaben einen Abschnitt mit bis zu 4,4 g/t PdÄq über 7,5 Meter innerhalb von 2,6 g/t PdÄq über 49,3 Meter in Bohrloch LK21-122, beginnend bei 55 Metern bohrlochabwärts (Abbildung 1), teilte Palladium One Mining Inc. (Palladium One oder das Unternehmen) mit.

Derrick Weyrauch, der President und CEO, erklärte dazu wie folgt: Die Ressourcendefinitionsbohrungen in Kaukua South haben erneut herausragende Erzgehalte und Mächtigkeiten ergeben. Wir haben weitere neue Mineralisierungszonen entdeckt; so ergaben die Erkundungsbohrungen in der IP-Anomalie Far East eine für Kaukua typische PGE-Cu-Ni-Mineralisierung mit den typischen Ressourcengehalten und Mächtigkeiten. Es ist offensichtlich, dass es sich bei Far East um das Gebiet mit der höchsten Priorität für eine Ressourcenerweiterung in der größeren Region Kaukua handelt, in der eine ca. 6 Kilometer lange mineralisierte Streichlänge vorhanden ist.

Mit Ausnahme von drei Bohrlöchern in der Satellitenzone Murtolampi sind inzwischen alle Untersuchungsergebnisse für die größere Region Kaukua eingegangen (Abbildungen 1, 2, 3). Somit kann jetzt die Ressourcenmodellierung für die Aktualisierung der Mineralressourcenschätzung zu Kaukua beginnen, die im ersten Quartal 2022 durchgeführt werden soll.

Die IP-Anomalie Far East (Abbildung 3) wurde mit zwei Bohrlöchern erkundet, die in der unteren Zone bis zu 1,5 g/t PdÄq über 18,2 Meter in Bohrloch LK21-031 ergaben. In beiden Bohrlöchern wurde außerdem die obere Zone durchteuft, was bestätigt, dass die gleiche Stratigrafie wie in Kaukua South vorhanden ist. Die obere Zone ist ebenfalls gut mineralisiert und ergab einen Wert von 1,0 g/t PdÄq über 12,0 Meter in Bohrloch LK21-131. Inzwischen ist es offensichtlich, dass die IP-Anomalie Far East einfach eine Fortsetzung von Kaukua South ist, wo mittlerweile Probebohrungen über 4,5 Kilometer durchgeführt wurden, und dass sie ein ausgezeichnetes Zielgebiet für eine weitere oberflächennahe Ressourcenerweiterung darstellt.

Die Optionen für den Bohrplatten-Standort für die IP-Anomalie Far East (Bohrlöcher LK21-130 und 131) waren eingeschränkt, da für das Gebiet ein Antrag auf Explorationsgenehmigung anhängig war. Für die Ressourcendefinitionsbohrungen in der IP-Anomalie Far East ist der Erhalt der Explorationsgenehmigung erforderlich, da das übrige Zielgebiet sich in Bundesbesitz befindet und Bohrungen in derartigen Gebieten lediglich mit einer Explorationsgenehmigung möglich sind.

Die Optionen für den Bohrplatten-Standort für die westliche IP-Bullseye-Anomalie (Abbildung 1) waren sogar noch eingeschränkter und wurden daher nur mit einem Bohrloch, LK21-129, erkundet. Dieses 401-Meter-Bohrloch wurde in einer suboptimalen westlichen Richtung gebohrt, da die Bohrplatte auf einer Fläche mit vorhandener Explorationsgenehmigung platziert werden musste. In dem Bohrloch wurden primär granophyrisches Zwischengestein bis felsisches Gestein durchteuft; dieses wird interpretiert als mit thermisch alteriertem felsischen Gestein und vulkanischem Zwischengestein vergesellschaftet, welches das Deckgebirge des mafisch-ultramafischen Kollisamaa-Komplexes bildet. Ein Teil des granophyrischen Gesteins enthielt große Mengen von feinkörnigem Magnetit, was möglicherweise für die starken Messwerte der IP-Aufladbarkeit verantwortlich ist. Die in Bohrloch LK21-129 durchteuften Gesteinsarten lassen darauf schließen, dass es sich hier um das Dach des Kollisamaa-Komplexes handelt und dass dieser möglicherweise eine abfallende Verwerfung entlang der nordöstlich streichenden Verwerfung im Westen des Gebiets der Kaukua-Grube darstellt. Für diese Anomalie ist eine weitere Exploration mit optimaleren Bohrrichtungen nach Norden geplant.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64054/PalladiumOne_070222_DEPRCOM.001.png

Abbildung 1. Historische und derzeitige Bohrungen im Gebiet von Kaukua mit Stichtag der Bohrdaten zum 30. September 2021 (Bohrloch LK21-137); die Untersuchungsergebnisse für die Bohrlöcher bis LK21-134 liegen vor, die anderen stehen noch aus. Den Hintergrund bildet die Aufladbarkeit der induzierten Polarisation (IP).

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64054/PalladiumOne_070222_DEPRCOM.002.png

Abbildung 2. Längsschnitt von Kaukua South in Richtung Norden mit allen Bohrlöchern und Ergebnissen für Kaukua South.

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/64054/PalladiumOne_070222_DEPRCOM.003.png

Abbildung 3. Östliche Hälfte von Kaukua South mit Kennzeichnung der IP-Anomalie Far East und der Bohrlöcher LK21-130 und 131

Tabelle 1. Ausgewählte Bohrergebnisse von Kaukua, Projekt LK
BohrlocVon Bis MächtPd_ÄPd_Äq gPGE Pd Pt Au Cu Ni Co
h (m) (m)igkeiq /t* ( g/ g/ g/ % % g/
t g/t gewinnPt+Pt t t t
* bar d+Au
(m) geschä)
tzt
In-S
itu

LK21-1239,452,513,1 1,791,19 1,260,80,30,00,10,178
1 6 1 8 2 2
Lower
Zone

einschl49,552,53,0 2,621,81 1,991,30,40,10,20,173
. 6 4 9 0 2

LK21-1254,8104,49,3 2,621,79 2,111,40,50,10,10,170
2 0 8 2 1 6 1
Lower
Zone

einschl54,888,533,8 3,492,39 2,841,90,70,10,20,187
. 8 1 5 0 5

einschl63,571,07,5 4,433,04 3,732,50,90,10,20,196
. 8 6 9 5 7

einschl65,066,51,5 6,264,29 5,653,61,70,20,30,1104
. 7 2 6 0 9

LK21-1215,657,041,4 1,420,92 0,700,40,10,00,10,184
3 7 8 5 4 5
Lower
Zone

einschl15,645,129,5 1,611,04 0,740,50,10,00,10,1102
. 0 8 6 8 8

einschl36,042,06,0 2,091,35 1,100,70,20,00,10,2115
. 8 6 6 8 2

LK21-12235,255,20,0 0,950,61 0,310,10,00,00,10,178
4 0 0 9 6 7 3 2
Upper
Zone

einschl247,247,0,8 2,561,73 0,760,50,00,10,50,3136
. 0 8 4 9 4 0 0

Lower 307,325,17,3 1,761,14 1,010,70,20,00,10,188
Zone 7 0 0 4 7 3 7

einschl316,317,1,1 4,102,71 2,641,80,60,10,30,3100
. 5 6 6 5 3 1 4

LK21-12227,260,33,0 1,000,63 0,300,10,00,00,10,183
5 0 0 9 5 6 2 4
Upper
Zone

einschl252,260,8,0 1,480,95 0,500,30,00,00,20,287
. 0 0 4 8 7 0 0

Lower 298,314,15,7 1,210,77 0,490,30,10,00,10,1103
Zone 5 2 1 3 5 4 4

einschl300,304,4,5 1,801,23 0,790,40,20,10,30,1112
. 0 5 9 1 0 1 6

LK21-12No Significant Assays
6

LK21-1246,364,518,2 0,690,44 0,180,10,00,00,10,171
7 1 2 4 0 0
Upper
Zone

einschl46,350,34,0 1,110,73 0,320,10,00,00,10,198
. 9 6 8 9 3

Lower 138,143,5,1 1,010,66 0,290,10,00,00,10,184
Zone 5 6 7 7 6 6 3

LK21-1280,5121,41,1 0,790,49 0,220,10,00,00,00,177
8 5 3 4 5 9 1
Upper
Zone

einschl93,9101,7,1 1,060,66 0,320,20,00,00,10,1100
. 0 0 6 6 2 5

Lower 263,268,5,4 2,271,45 1,130,70,20,00,20,2122
Zone 5 9 6 9 8 1 5

LK21-12 No Significant Assays
9

LK21-1383,5100,16,5 0,850,53 0,200,10,00,00,10,184
0 0 0 3 7 2 2
Upper
Zone

einschl89,098,49,3 0,960,61 0,230,10,00,00,10,186
. 2 3 7 4 4

einschl95,598,42,8 1,120,72 0,290,10,00,10,10,192
. 6 3 0 7 6

Lower 196,211,14,9 1,080,70 0,320,20,00,00,10,173
Zone 7 5 1 7 3 7 5

einschl206,208,2,5 1,801,16 0,530,30,10,00,20,292
. 0 5 6 3 4 9 5

LK21-1392,0124,32,0 0,770,48 0,180,10,00,00,10,176
1 0 1 2 5 0 2
Upper
Zone

einschl92,0104,12,0 1,010,63 0,250,10,00,00,10,191
. 0 4 3 7 4 5

Lower 235,254,18,2 1,490,96 0,440,20,10,00,20,297
Zone 8 0 9 0 5 4 0

einschl235,241,5,2 1,831,16 0,520,30,10,00,20,2120
. 8 0 4 2 7 7 6

LK21-1334,161,027,0 1,400,90 0,690,40,10,00,10,190
2 5 7 7 4 5
Lower
Zone

einschl35,039,04,0 2,521,63 1,280,70,30,10,20,2138
. 8 2 7 4 6

LK21-135,5 30,525,0 0,680,42 0,150,00,00,00,00,175
3 9 2 4 9 0
Upper
Zone

einschl16,423,06,7 0,950,59 0,210,10,00,00,10,1106
. 2 3 6 2 5

Lower 240,248,8,0 1,410,89 0,590,40,10,00,10,190
Zone 4 4 0 5 4 5 8

einschl241,244,2,4 2,291,53 1,080,70,20,00,30,297
. 6 0 3 6 9 3 2

LK21-137,6 39,331,7 0,610,38 0,150,00,00,00,00,065
4 7 2 6 8 9
Upper
Zone

einschl9,2 12,02,8 1,050,69 0,510,10,00,20,10,171
. 9 9 3 0 1

Lower 250,264,13,9 1,010,65 0,390,20,00,00,10,192
Zone 3 1 6 9 5 3 1

einschl250,256,6,3 1,551,05 0,710,40,10,00,20,187
. 3 5 6 6 8 4 4
*PdÄq wurde unter Verwendung der In-situ-Werte und der Preise aus der NI 43-101-konformen Haukiaho Mineralressourcenschätzung 2021 verwendet: 1.600 USD pro Unze Pd, 1.100 USD pro Unze Pt, 1.650 USD pro Unze Au, 3,50 USD pro Pfund Kupfer, 7,50 USD pro Pfund Nickel und 20 USD pro Pfund Kobalt. Die eingeschränkten historischen metallurgischen Arbeiten an Material aus den Lagerstätten Kaukua weisen auf endgültige Gewinnungsraten im Bereich von73 % Pd, 56 % Pt, 78 % Au, 91 % Cu, 48 % Ni und 0,48 % Co hin; diese Werte werden in der Berechnung des geschätzten, gewinnbaren PdÄq-Gehalts verwendet.

Palladium-Äquivalent
Das Unternehmen berechnet das Palladium-Äquivalent nun unter Verwendung der folgenden Preise, die in der NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung von Haukiaho vom September 2021 des Unternehmens verwendet wurden: USD1.600 pro Unze Palladium, USD1.100 pro Unze Platin, USD1.650 pro Unze Gold, USD3,50 pro Pfund Kupfer, USD7,50 pro Pfund Nickel und 20 USD pro Pfund Kobalt.

Qualifizierter Sachverständiger
Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden von Neil Pettigrew, M.Sc., P. Geo., Vice President of Exploration und ein Director des Unternehmens, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und verifiziert.

Über Palladium One
Palladium One Mining Inc. (TSXV: PDM) ist in der Entdeckung umwelt- und sozialbewusster Metalle für Grüne Transportlösungen tätig. Als ein kanadisches Mineralexplorations- und -entwicklungsunternehmen befasst sich Palladium One mit großen, Platin-Gruppen-Element (PGE)-Kupfer-Nickel-Vorkommen in führenden Bergbaujurisdiktionen. Sein Vorzeigeprojekt ist das Projekt Läntinen Koillismaa (LK) im nordzentralen Finnland. Das Fraser Institute bewertet Finnland als eines besten Länder der Welt für die Mineralexploration und -erschließung. LK ist ein PGE-Kupfer-Nickel-Projekt mit bestehenden Mineralressourcen. PDMs zweites Projekt ist das Projekt Tyko, ein hochgradiges Sulfid-Kupfer-Nickel-Projekt in Kanada, das mit dem 2020 Discovery of the Year Award ausgezeichnet wurde. Sie können Palladium One auf LinkedIn, Twitter und www.palladiumoneinc.com folgen.

FÜR DAS BOARD:

Derrick Weyrauch
President, CEO & Direktor

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Derrick Weyrauch, President & CEO
E-Mail: info@palladiumoneinc.com

Die TSX Venture Exchange und deren Marktregulierungsbehörde (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Stammaktien von Palladium One Mining Inc. wurden und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht ausgenommen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige und nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf die erwartete künftige Geschäfts- und Finanzentwicklung eines Unternehmens und enthalten häufig Wörter wie annehmen, glauben, planen, schätzen, erwarten und beabsichtigen, Aussagen, wonach eine Maßnahme oder ein Ereignis ergriffen werden oder eintreten kann, dürfte, könnte, sollte oder wird oder andere ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Projekterschließung, die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierungen, betriebliche Risiken im Zusammenhang mit dem Abbau und der Verarbeitung von Mineralen, Preisschwankungen bei Palladium und anderen Rohstoffen, Eigentumsfragen, Umwelthaftungsansprüche und Versicherungen, die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, das Ausbleiben von Dividenden, Wettbewerb, Verwässerung, die Volatilität des Preises und des Volumens unserer Stammaktien sowie steuerliche Konsequenzen für kanadische und US-Aktionäre. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten. Investoren werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen eine unangemessene Sicherheit beizumessen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

PM-Ersteller
Author: PM-Ersteller

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
LoopsterPanel
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.