Kupfer mit besten Aussichten für das Jahr 2024

WERBUNG
LoopsterPanel
WERBUNG
KREDIT.DE
WERBUNG
Smartbroker
WERBUNG
Allensbach University
WERBUNG
Bürobedarf Blitec
WERBUNG
thekey.ACADEMY
WERBUNG
etexter
WERBUNG
Gehaltsvorschuss. Sofort!
WERBUNG
freelancermap.de
WERBUNG
Namefruits
WERBUNG
Redenservice
WERBUNG
Become An Actor - eBook

Unter den Industriemetallen ist die Stimmung für Kupfer bei vielen Analysten positiv.

Geht man von einer sanften Landung der US-Wirtschaft aus und einer fünfmaligen Zinssenkung durch die Fed, dann sollte die Wirtschaft solide wachsen. Vorausgesetzt wird, dass sich die Kerninflation verlangsamt. Unter den Industriemetallen sollte dann vor allem Kupfer glänzen. Denn eine lockere Fed-Politik und eine Wende im globalen verarbeitenden Gewerbe sind die Triebfedern. Gerade beim Kupfer könnte es zu Knappheit kommen. Im wichtigen Kupferproduktionsland Chile stagniert die Kupferminenproduktion. Bei den Schwergewichten der Kupferbranche gibt es keinen Trend nach oben in Sachen Produktionsmenge, so die Daten der staatlichen Kupferbehörde Cochilco. Im Gegenteil. Das Unternehmen produzierte im Januar 2024 16 Prozent weniger Kupfer als im Januar 2023.

Noch kompensieren andere Kupferproduzenten im Land dies mehr oder weniger. Und aus Chile kommen rund 23 Prozent der gesamten globalen Kupferproduktion. Von US-Zinsspekulationen profitiert nicht nur der Goldpreis, sondern auch Kupfer. Auf der Nachfrageseite besteht die berechtigte Hoffnung, dass China, wichtiger Kupferverbraucher, mit weiteren Finanzhilfen die heimische Wirtschaft unterstützt. Diese Finanzhilfen sollten von den Lokalregierungen für Infrastrukturausgaben genutzt werden. Erholt sich der chinesische Bausektor, ist mit einer anziehenden Kupfernachfrage zu rechnen. Dies prognostizieren Analysten besonders für die zweite Jahreshälfte.

Auch in Indien steht es nicht zum Besten mit dem Kupfernachschub. Es wurde nämlich von Indiens höchstem Gerichtshof die Wiedereröffnung einer Kupferhütte mit einer Kapazität von 400.000 Tonnen jährlich abgelehnt. Die Schmelze musste schon 2018 stillgelegt werden. Der Grund waren Grundwasserverschmutzungen. Wer also auf Kupfer setzen möchte, sollte sich Aurania Resources oder auch im Royalty-Bereich Osisko Gold Royalties anschauen.

Aurania Resources – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/aurania-resources-ltd/ – besitzt Gold und Kupfer in seinem The Lost Cities Cutucu-Projekt in den Anden in Peru.

Osisko Gold Royalties – https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/osisko-gold-royalties-ltd/– verfügt über mehr als 180 Lizenzgebühren und Streams in Sachen Gold und Kupfer.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Aurania Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/aurania-resources-ltd/ -) und Osisko Gold Royalties (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-gold-royalties-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research GmbH
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

PM-Ersteller
Author: PM-Ersteller

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
LoopsterPanel

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.