04.06.2014, 09:51 Uhr

Die Welt der Elektrowerkzeuge auf der Landesgartenschau

FEIN ist Partner des beliebten Ausstellungs-Events in Schwäbisch Gmünd

Schwäbisch Gmünd, 3. Juni 2014. Unter dem Motto “Zwischen Himmel und Erde” läuft bis Oktober 2014 die Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd. Die C. & E. Fein GmbH, Hersteller von Profi-Elektrowerkzeugen für Industrie und Handwerk, engagiert sich als Sponsor für die Landesgartenschau. Die Besucher erwarten im Gebäude Forum Gold und Silber eine Präsentation der Welt der FEIN Elektrowerkzeuge sowie eine Ausstellung über die Entstehung und Arbeit eines Hidden Champions aus der Region.

“Die Landesgartenschau ist ein wichtiger Impulsgeber für die Stadt und macht den Lebens- und Wirtschaftsraum Ostwürttemberg noch attraktiver. Es sind neue Landschaftsparks, Wanderwege und Brücken entstanden. Die älteste Stauferstadt erwartet mehr als 750.000 Besucher”, beschreibt Richard E. Geitner, Vorsitzender der Geschäftsführung bei FEIN, die Bedeutung der Landesgartenschau. “Als regional verwurzeltes und international erfolgreiches Unternehmen engagieren wir uns gerne in der Region.”

Im Forum Gold und Silber stellt sich der Ostalbkreis auf vier Stockwerken als Raum für Talente und Patente vor. FEIN präsentiert sich hier gemeinsam mit namhaften Unternehmen und Künstlern aus der Region. Besucher erleben auf dem FEIN Stand die Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf sowie die aktuellen Neuheiten wie Akku-Schrauber, Winkelschleifer oder Kernbohrmaschinen. Highlight ist die neue Generation des FEIN MultiMaster, die erst ab Mai 2014 auf dem Markt ist. Das oszillierende Multifunktionswerkzeug findet bei Ausbau und Renovierung universell Einsatz. An den Thementagen “Rund ums Haus” können FEIN Elektrowerkzeuge in Anwendung getestet werden. Am “Tag der Ausbildung” erhalten junge Menschen Informationen rund um die Ausbildung bei FEIN. Über die 3-D-Welt mit Touchscreen können FEIN Produkte und deren Anwendungsvielfalt in den Bereichen Ausbau, Renovierung und Metallbearbeitung multimedial erlebt werden. Weitere Informationen unter:
http://www.fein.de/de_de/aktuelles/messetermine/

Außerdem fördert FEIN die Arbeit der neuen Gmünder Wissenswerkstatt EULE. Kinder und Jugendliche können hier Naturwissenschaft und Technik hautnah erleben. Die EULE ist ein Highlight der diesjährigen Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd und ein wichtiges Element der Standort- und Wirtschaftspolitik der Stadt. FEIN unterstützt die EULE nicht nur langfristig finanziell als Sponsor, sondern auch inhaltlich: Von April bis Oktober 2014 bauen Schüler der Klassen sechs bis zehn im Rahmen des “Grünen Klassenzimmer” selbst einen kleinen Elektromotor. Weitere Informationen, Termine und Anmeldung unter: http://www.gruenesklassenzimmer-bwgruen.de
Und schon am Bau des spektakulären Gebäudes war der Elektrowerkzeughersteller beteiligt. Rund 250.000 Schrauben haben FEIN Akku-Schrauber dafür verarbeitet. Gesellschaftliche Verantwortung und regionales Engagement haben bei FEIN Tradition: Schon 1905 hat das Unternehmen eine Lehrecke eingerichtet und jungen Menschen eine Berufsausbildung ermöglicht. 1949 zog die Produktion in den Ostalbkreis und wenig später schaffte das Unternehmen auch dort qualifizierte Arbeits- und Ausbildungsplätze. Außerhalb des Unternehmens unterstützt FEIN eine Vielzahl von Institutionen und Initiativen in der Region und arbeitet mit Kindergärten, Schulen, Berufs- und Hochschulen sowie der Stiftung Haus Lindenhof zusammen.

Die C. & E. Fein GmbH hat nicht nur das erste Elektrowerkzeug der Welt erfunden – die erste elektrische Handbohrmaschine -, das Unternehmen steuert seine weltweite Tätigkeit sowie 19 internationale Vertriebstochtergesellschaften und mehr als 50 Vertretungen von der Ostalb aus. Sowohl Verwaltung als auch Entwicklung und Produktion der Elektrowerkzeuge sitzen in der Unternehmenszentrale in Schwäbisch Gmünd-Bargau. Heute ist das 1867 gegründete Traditionsunternehmen eine Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf. Dank ihrer Qualität werden FEIN Elektrowerkzeuge weltweit von Profis geschätzt. Als Entwickler und Hersteller am Standort Deutschland ist FEIN ein attraktiver Arbeitgeber.

Auch für die Zukunft ist FEIN gut aufgestellt und plant ein nachhaltiges Wachstum. Das Unternehmen investiert strategisch in den Ausbau der Produktentwicklung, der Produktion und des internationalen Vertriebs und sorgt so auch zukünftig für innovative und anwendernahe Lösungen made in Schwäbisch Gmünd.

Hochauflösende Fotos und diesen Text finden Sie zum Download im FEIN Presseportal: http://www.fein.de/presse

Bildrechte: FEIN Bildquelle:FEIN

Das erste Elektrowerkzeug der Welt ist eine Erfindung der Firma C. & E. FEIN GmbH. Wilhelm Emil Fein gründete 1867 das Unternehmen. 1895 wurde von FEIN mit der elektrischen Handbohrmaschine das erste Elektrowerkzeug erfunden. Heute ist das Traditionsunternehmen eine Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf. Der schwäbische Premiumhersteller entwickelt und produziert Anwendungslösungen für die Marktsegmente Metall, Ausbau und Automobil und ist der Spezialist für professionelle und extrem zuverlässige Elektro¬werk¬zeuge für Industrie und Handwerk. FEIN verfügt über mehr als 800 aktive Schutzrechte, darunter circa 500 Patente beziehungsweise Patentanmeldungen. Über 19 internationale Tochtergesellschaften und mehr als 50 Vertretungen vertreibt FEIN Produkte weltweit. Die Marke FEIN steht seit über 140 Jahren für Anwendungslösungen und Premium-Qualität.
http://www.fein.de

C. & E. FEIN GmbH
Marc Angelmahr
Hans-Fein-Straße 81
73529 Schwäbisch Gmünd-Bargau
07173 183-412
marc.angelmahr@fein.de
http://www.fein.de

Panama PR GmbH
Meike Grisson
Eugensplatz 1
70184 Stuttgart
0711 664 75 970
m.grisson@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Die Welt der Elektrowerkzeuge auf der Landesgartenschau

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Die Welt der Elektrowerkzeuge auf der Landesgartenschau
Veröffentlicht: Mittwoch, 04.06.2014, 09:51 Uhr
Anzahl Wörter: 800
Kategorie: Garten, Bauen, Wohnen
Schlagwörter: | | | |