Barrierefrei wohnen dank Treppenlift

WERBUNG
thekey.ACADEMY
WERBUNG
Smartbroker
WERBUNG
Redenservice
WERBUNG
freelancermap.de
WERBUNG
Bürobedarf Blitec
WERBUNG
etexter
WERBUNG
Allensbach University
WERBUNG
Become An Actor - eBook
WERBUNG
Namefruits
WERBUNG
Gehaltsvorschuss. Sofort!
WERBUNG
LoopsterPanel
WERBUNG
KREDIT.DE

Wann lohnt sich der Einbau eines Treppenliftes?

Barrierefrei wohnen dank Treppenlift
barrierefreier Lift

Wenn das Treppensteigen durch Alter oder Mobilitätseinschränkung immer schwerer fällt, ist jeder dankbar, wenn er bequem von einer Etage in die nächste wechseln kann. Einen Fahrstuhl ins Ein- oder Zweifamilienhaus einzubauen, ist aus rein finanziellen Gründen für die meisten indiskutabel. Auch würde dieser Umbau einen enormen Aufwand bedeuten. Dagegen lässt sich ein Treppenlift relativ problemlos installieren. Auch die Anschaffungskosten sind überschaubar.

Die Vorteile eines Treppenliftes

Die korrekte Bezeichnung für einen Treppenlift ist Treppenschrägaufzug. Er unterstützt Menschen mit körperlichen oder geistigen Einschränkungen darin, weiterhin ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ohne den Treppenlift müssten viele Betroffene ihre gewohnte Umgebung verlassen und in eine behindertengerechte Wohnung ziehen. Das ist nicht nur mit Kosten, sondern auch mit dem Verlust des sozialen Umfeldes verbunden. Ältere Menschen leiden besonders stark unter einer solchen einschneidenden Veränderung. Mit dem Einbau eines Treppenliftes umgehen sie diese Schwierigkeiten. Nun stellt der Wechsel zwischen den Etagen keine Hürde mehr dar und sie gewinnen neue Lebensqualität. Darüber hinaus kann sich die Investition in einen Treppenlift auch beim Hausverkauf lohnen.

Sitzlift: der Standard unter den Treppenliften

Der Sitzlift ist der bekannte Treppenlift-Typ. Der Markt bietet unterschiedliche Lift-Modelle, die genau zu den individuellen Bedürfnissen und dem Grad der Einschränkung passen. Aus technischer Sicht ist der Einbau eines Sitzliftes problemlos möglich, allerdings gibt es je nach Bundesland unterschiedliche Bauvorschriften. In einigen Regionen müssen Wohnungs- oder Hauseigentümer bei der zuständigen Behörde sogar einen Antrag auf den Einbau eines Treppenschrägaufzugs stellen. Die Behörde prüft dann, ob es sich um ein privates Wohnhaus oder ein öffentliches Gebäude handelt. Für den Einbau in einem Privathaus ist keine Baugenehmigung erforderlich, aber in öffentlichen. Ferner werden die baulichen Voraussetzungen (sind Fluchtwege vorhanden und sind diese breit genug?) und die täglich zu erwartende Belastung geprüft.

Kann ein Treppen-Sitzlift im Innenbereich überall eingebaut werden?

Egal, ob die Treppe gerade oder kurvig ist, ein Treppenlift lässt sich auf fast jeder Treppe installieren, denn die benötigten Schienen werden individuell angepasst. Allerdings ist es nachvollziehbar, dass der Einbau auf einer geraden Treppe die wenigsten Schwierigkeiten bereitet. Abhängig vom vorhandenen Platz bringt der Monteur den Lift außen an der Wand oder am Geländer innen an. So ist der sichere Transport auch durch Ecken und Kurven gewährleistet. Die aktuellen Techniken und Befestigungsmöglichkeiten erlauben es, einen Treppenlift an jeder Wand, jeder Treppe und auf jedem Boden zu montieren.

Schmale Treppen: Verhindern sie den Treppenlift-Einbau?

Die Treppenbreite ist ein wichtiges Kriterium für den Einbau eines Treppenliftes. Die Landesbauordnung gibt die Mindestanforderungen an die Treppenbreite vor. Schwierigkeiten entstehen erst, wenn die Treppe schmaler oder breiter als 70 cm ist. Ein fahrbereiter Sitzlift benötigt 60 cm Platz, ein Plattformlift und ein Hublift zwischen 60 und 90 cm. Die Mindestlaufbreite darf nicht auf Dauer unterschritten werden. Ist die Treppe zu schmal, wird ein zusammenklappbarer Lift vorgeschrieben.

Wie teuer ist ein Sitzlift?

Die Kosten für einen Sitzlift variieren je nach dem, ob er für den Innen- oder Außenbereich gebraucht wird, wie viele Etagen überwunden werden müssen und ob die Treppe gerade oder kurvig ist. Der Einbau eines Sitzliftes im Innenbereich kann, je nach Modell und Treppenform, zwischen 4.000 und 15.000 Euro kosten. Sitzlifte eignen sich jedoch nicht für Rollstuhlfahrer. Sie benötigen einen Rollstuhllift. Ein Rollstuhllift kann als Hub- oder Plattformlift realisiert werden. Für einen Plattformlift an einer geraden Treppe im Innenbereich müssen Sie zwischen 9.000 und 15.000 Euro veranschlagen. Ist die Treppe kurvig, müssen Sie mindestens 12.000 Euro investieren. Die Kosten für einen Hublift, egal ob innen oder außen, sind ähnlich hoch. Eventuell lohnen sich für Sie sogar ganz andere Umbaumaßnahmen im Erdgeschoss, sodass gar kein Treppenlift notwendig ist.

Möchten Sie mehr über Treppenlifte, ihre Montage und Einbauvoraussetzungen wissen, so setzen Sie sich mit einem erfahrenen Immobilienmakler in Verbindung. Makler kennen sich sehr gut mit örtlichen Baubestimmungen und anderen Vorschriften im Immobiliensektor aus. Von ihnen erhalten Sie wertvolle Tipps, die Ihre Entscheidung sicher leichter machen.

Herr Dipl.-Ing.(FH) Christian Reinhart verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche und mehr als 10 Jahre Erfahrung als Immobilienmakler in der Metropolregion Nürnberg. Die Metropolregion Nürnberg ist ein fester Begriff und umfasst die Städte Nürnberg, Fürth und Erlangen. Alle drei Städte grenzen fast unmittelbar aneinander.
Als ausgebildeter Bauingenieur verfügt er über viel Erfahrung in der Planung und Ausführung von Wohnimmobilien. Die Kunden seine Maklerbüros profitieren in vielerlei Hinsicht davon. Dieser Hintergrund macht ihn für die Beurteilung und Bewertung von Immobilien oder über Renovierungsarbeiten zum absoluten Profi im Maklerbereich.

Das Team um Christian Reinhart besteht aus mehreren Immobilienmaklern und freiberuflichen Mitarbeitern, die nach Bedarf eingesetzt werden. Das Credo jedes Mitarbeiters ist es, viel Zeit für die Kunden zu haben und der Kommunikation mit ihnen oberste Priorität einzuräumen. Fairness in den Geschäftsprozessen für alle Beteiligten ist fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Damit wird nicht nur geworben, dies wird täglich auch gelebt: “Ihr fairer Makler” eben.

In der Regel erreichen die Kunden ohne Umweg die Mitarbeiter und Christian Reinhart direkt telefonisch. Die Kommunikationswege innerhalb des Büros sind kurz. Binnen weniger Stunden reagiert das Büro auf Anrufe, Mails oder über seine Social Media Plattformen.

Der Schwerpunkt des Büros liegt bei Wohnimmobilien. Bei der Vermietung und dem Verkauf von Wohnhäusern. Das Spezialgebiet ist der Verkauf von Mehrfamilienhäusern. Dies bestätigen unzählige erfolgreich durchgeführte Verkäufe und Vermietungen von Wohnungen und Häusern in der Metropolregion. Hier erfahren Sie mehr: www.immobilienmakler-nbg.de

Kontakt
Immobilienmakler Dipl.-Ing.(FH) Christian Reinhart
Christian Reinhart
Königstorgraben 11
90402 Nürnebrg
0911-13008249
kontakt@immobilienmakler-nbg.de
https://www.immobilienmakler-nbg.de/

pr-gateway
Author: pr-gateway

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
LoopsterPanel
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.