27.11.2017, 14:01 Uhr

Rockwell Automation stellt neue Produktfamilie von Industriecomputern und Thin Clients mit offener Architektur vor

Aktualisiertes VersaView 5000-Portfolio bietet moderne Visualisierungslösungen für eine intelligente Fertigung

Rockwell Automation stellt neue Produktfamilie von Industriecomputern und Thin Clients mit offener Architektur vor

(Bildquelle: @ Rockwell Automation)

Nürnberg/Düsseldorf, 27. November 2017 – Viele herstellende Unternehmen sehen sich mit unzuverlässigen Visualisierungsapplikationen (HMI) konfrontiert, die auf veraltete Betriebssysteme zurückzuführen sind. Mit den Industriecomputern, Thin Clients und Monitoren der neuen Allen-Bradley-Produktfamilie VersaView 5000 von Rockwell Automation können diese Unternehmen eigenständige und verteilte HMI-Applikationen auf den neuesten Stand bringen und so eine intelligente Fertigung umsetzen.

„Die offene Architektur des neuen VersaView 5000-Portfolios bietet Herstellern mehr Flexibilität und optimierte Auswahlmöglichkeiten, die für ihren Bedarf am besten geeignete Software zu installieren“, erklärt Ashkan Ashouriha, Solution Architect Integrated Architecture & Connected Enterprise bei Rockwell Automation. „Das Portfolio beinhaltet auch unseren bisher größten Full-HD-Bildschirm. Auf diesem lassen sich umfangreichere Daten sowie Steueranzeigen darstellen für einen noch besseren Informationsaustausch auf Werksebene.“

Die VersaView 5000-Serie ist Bestandteil der skalierbaren Computerlösungen von Rockwell Automation und umfasst fünf Produkte: VersaView 5400-Computer und VersaView 5200-Thin-Clients jeweils mit und ohne Monitor sowie VersaView 5100-Monitore. Die Monitore sind im Sinne der Bedienerfreundlichkeit als rahmenlose 10-Punkt-Multi-Touchscreens mit Full-HD-Auflösung einschließlich einer neuen 22-Zoll-Breitbildvariante verfügbar.

Kommt auf den verteilten Geräten die Software FactoryTalk View Site Edition von Rockwell Automation zum Einsatz, ermöglichen die VersaView 5400-Industriecomputer eine kostengünstige Einhaltung der FDA-Vorschrift 21 CFR Part 11. Die Software speichert, verarbeitet und überträgt elektronische Aufzeichnungen und Signaturen als Nachweis dafür, welcher Mitarbeiter welche Änderungen vorgenommen hat. Das ist insbesondere für Industriebereiche mit sehr strengen Auflagen, wie z. B. Life Science, unerlässlich.

Die ersten VersaView 5200-Thin-Clients von Rockwell Automation sind als Hardware für den Einsatz mit der ThinManager-Software des Unternehmens ausgelegt. Die Software dient zur zentralen Verwaltung von Daten und deren Visualisierung in allen Bereichen moderner Industriebetriebe. Indem sich Geräte und Benutzer-Accounts einfacher verwalten lassen, lassen sich Stillstands- und Wartungszeiten senken. Dank der standortbasierten Relevance-Technologie von Rockwell Automation werden jedem Bediener die jeweils für ihn relevanten Daten jederzeit und überall angezeigt.

Beim Einsatz der ThinManager-Software können die VersaView 5200-Thin-Clients direkt nach dem Anschließen Daten empfangen. Da keine Konfiguration erforderlich ist, lassen sich Geräte schneller austauschen. Daten werden zudem nicht lokal, sondern auf einem Server gespeichert. Auf diese Weise sind vertrauliche Informationen auch bei Verlust eines Gerätes besser geschützt. Darüber hinaus verfügt die ThinManager-Software über eine mehrstufige Benutzerauthentifizierung einschließlich biometrischer Verfahren wie das Scannen des Fingerabdrucks.

Neben der neuen 22-Zoll-Variante stehen in der VersaView 5000-Serie zudem Breitbildmonitore in 12 Zoll, 15 Zoll und 19 Zoll zur Auswahl. Alle Geräte sind als 10-Punkt-Multi-Touchscreens ausgelegt.

Die Geräte sind mit Superkondensatoren ausgerüstet, wodurch weniger Batteriewechsel erforderlich sind und sich der Transport per Luftfracht vereinfacht. Zudem gibt es aufgrund der rahmenlosen Ganzglas-Touchscreens im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen kaum Schmutzablagerungen, was den Reinigungsaufwand minimiert. Somit lässt sich der Wartungsbedarf mit der VersaView 5000-Serie reduzieren.

Allen-Bradley, FactoryTalk, LISTEN. THINK. SOLVE., Relevance, ThinManager und VersaView sind Handelsmarken der Rockwell Automation Inc.

Rockwell Automation, Inc, weltgrößter spezialisierter Anbieter von industriellen Automatisierungs- und Informationslösungen, unterstützt seine Kunden dabei, produktiver und nachhaltiger zur produzieren. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Milwaukee, Wisconsin, U.S.A., beschäftigt etwa 22.000 Mitarbeiter in mehr als 80 Ländern.

Folgen Sie Rockwell Automation auf Twitter @ROKAutomationDE, Xing und LinkedIn

Firmenkontakt
Rockwell Automation
Tanja Gehling
Parsevalstraße 11
40468 Düsseldorf
0211 41533 0
rockwellautomation@hbi.de
http://www.rockwellautomation.de

Pressekontakt
HBI GmbH
Alexandra Janetzko
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 32
alexandra_janetzko@hbi.de
http://www.hbi.de

Rockwell Automation stellt neue Produktfamilie von Industriecomputern und Thin Clients mit offener Architektur vor

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Rockwell Automation stellt neue Produktfamilie von Industriecomputern und Thin Clients mit offener Architektur vor
Veröffentlicht: Montag, 27.11.2017, 14:01 Uhr
Anzahl Wörter: 577
Kategorie: Maschinenbau
Schlagwörter: