Lauftherapie als Therapiealternative bei Depressionen

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Lauftherapie als Therapiealternative bei Depressionen

Depressionen zahlen zu den häufigsten psychischen Erkrankungen weltweit. Allein in Deutschland sind jährlich circa 6 Millionen Menschen betroffen. Standardtherapien zeigen oft keine zufriedenstellende Wirkung und Betroffene nehmen teilweise lange Wartezeiten auf einen Therapieplatz in Kauf. Vor diesem Hintergrund gewinnen nichtmedikamentöse somatische Behandlungsstrategien an Bedeutung, wozu verschiedene Formen körperlicher Aktivität gehören.

Die Zahl der Menschen mit Depressionen scheint in der heutigen Zeit stetig zu wachsen. Oftmals helfen Gesprächstherapien und medikamentöse Behandlungen nicht bei den erdrückenden Problemen, die Patient:innen zu bewältigen versuchen. In seiner im Dezember 2022 im GRIN Verlag erschienen Publikation “Depression und körperliche Aktivität” diskutiert Franz Eppinger die signifikanten Effekte, die körperliche Aktivität als Behandlungsoption bei Depressionen aufzeigt.

Körperliche Aktivität zeigt signifikante Erfolge bei der Behandlung von Depressionen aller Altersgruppen

Aerobe Bewegung mit ihren positiven Wirkungen auf körperliche und psychische Gesundheit gilt allgemein als gesundheitsfördernd, kann aber auch der therapeutischen Unterstützung in psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken, in Rehabilitationseinrichtungen und in der ambulanten Betreuung von Patient:innen mit Depressionen dienen. “Lauftherapie” eröffnet dabei eine komplementäre therapeutische Intervention für alle Altersgruppen, die ähnliche Effekte aufweist, wie Pharmaka- und Psychotherapie. Lauftherapie ist im Bereich der Sport- und Bewegungstherapien einzuordnen und als Behandlungsmethode bei depressiven Erkrankungen anerkannt.

Neben den Wirkungen aerober Bewegung wird gezeigt, welche notwendigen Bedingungen für die Implementierung der Lauftherapie im klinischen und ambulanten Setting erfüllt sein müssen. Handlungsempfehlungen für Fachleute, therapeutisches Personal, Patient:innen sowie für alle Interessierten werden gegeben.

Über den Autor

Franz Eppinger war als Dozent für Psychologie und Heilpädagogik und in Leitungsfunktion an einem Bildungszentrum für Berufe im Sozial- und Gesundheitsbereich tätig. Sein Tätigkeitsfeld umfasste unter anderem pädagogisch-therapeutische Ansätze bei psychischen Problemen und gesundheitspsychologische Fragestellungen. Eine Zusatzausbildung als “Lauftherapeut” ermöglicht es ihm, seine Expertise an Interessierte weiterzugeben.

Das Buch ist im Dezember 2022 im GRIN Verlag erschienen (ISBN: 978-3-34677-810-9).
Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1305442
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

GRIN publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Adriana Lütz
Trappentreustr. 1
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.