16.07.2014, 16:09 Uhr

Wandern, Feste und Naturerlebnis im Defereggental

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Das Osttiroler Hochtal steckt voller Sommerstimmungen

Juli 2014. (Dialog). Sommer, Berge, seidige Höhenluft und rauschende Wasser: Seit jeher wissen Urlauber diese Natur-Kombination im Defereggental in Osttirol, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, zu schätzen. Bei einer Bergwanderung dem Pfiff des Murmeltieres lauschen, dem rauschenden Wasserfall ganz nahe sein, mit dem Mountainbike Bergwege unter die Räder nehmen oder sich bei einem der traditionellen Feste gut unterhalten lassen: Im Hochtal ist so vieles möglich, um einmal Abstand vom Alltag zu finden.

Im von über 50 Dreitausendern überragten Defereggental genießen es Urlauber, “mitten in den Bergen” zu sein und sommerliche Stimmungen beim Spaziergang entlang des größten Zirbenwaldes der Ostalpen oder des Bergflusses Schwarzach einzufangen und tief die klare Luft einzuatmen. Es ist eine Lust, über einen der Themenwege zu wandern oder von der Erlebnisanlage mit dem Deferegger Heilwasser und den Skulpturen den Bergfluss entlang über den Wasser-Erlebnisweg bis Patsch zu spazieren und dort im Bienen-Themenpark die neuen riesigen Bienenskulpturen zu bestaunen. Zwischendurch lohnt sich ein kleiner Aufstieg zur Aussichtsplattform des Maria-Hilfer Wasserfalls, um sich das Schauspiel des fallenden Wassers aus der Nähe anzuschauen. Das begeistert auch die Kinder, die außerdem im Verlaufe dieses Weges einen großen Abenteuerspielplatz mit allen möglichen Anlagen finden. Eine solche Aussichtsplattform mit einem imposanten Blick ins Defereggen gibt es auch in St. Veit, von der Speikbodenhütte aus zu erreichen. Den Staller Sattel auf rund 2000 Meter Höhe mit dem Passübergang nach Südtirol sollte man keinesfalls versäumen. Wer schon da war, weiß: “Hier ist es einfach herrlich, ein Natur- und Bergerlebnis.” Ein guter Tipp ist ein Spaziergang rund um den Obersee.

Mit dem Bike auf den Berg

Solch ein Hochtal wie das Defereggental ist natürlich ideal für Wanderungen, Almbesuche, Bergtouren und auch für geführte Touren durch den Nationalpark Hohe Tauern. Wer schneller auf noch mehr Höhe kommen will: In St. Jakob geht es mit der Kabinenbahn zur Brunnalm und von dort weiter mit dem Sessellift auf rund 2.400 Meter Seehöhe. Da ist schon allein der Ausblick ins Rund der hohen Berge berauschend.
Wenn die Berge so nah sind, dann kommen auch die Mountainbiker auf ihre Kosten. Um in die Höhenorte und zu den Gehöften der Bergbauern zu kommen, muss man schon ordentlich in die Pedale treten. Es bestehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten für Mountainbiketouren: gute Gegebenheiten für fordernde Aufstiege und klasse Downhills. Wer es gemächlicher angehen will, ist mit dem Rad oder einem E-Bike, das es zum Ausleihen gibt, im Talbereich unterwegs.
Das Auto kann nicht nur für Radler im Urlaub weitgehend Ruhe haben. Mit DefMobil und Ruftaxi ist man auch sonst mobil. Zum Beispiel eine Tour zu Fuß und die andere mit Bus oder Taxi: praktisch. Im Urlaubsbüro vor Ort erfährt man alles dazu. Das gilt auch für die Osttirol Card, mit der man 20 Ausflugsziele erkunden kann, einschließlich Nutzung der jeweiligen Bergbahnen.
Bei allem kommen Abwechslung und Unterhaltung nicht zu kurz. Bei den traditionellen Festen feiern die Gäste gerne mit. So stehen zum Beispiel demnächst das Bataillons-Schützenfest in Hopfgarten und der Kirchtag in St. Jakob auf dem Programm. Ab dem 28. Juli gestalten bekannte Osttiroler Künstler eine Woche lang Skulpturen, alles unter “land art II”. Dabei kann man den Künstlenr bei ihrer Arbeit wieder über die “Schulter schauen”!

Unterkünfte nach Wahl

Es stehen die verschiedenen Unterkunftsmöglichkeiten, von der Ferienwohnung bis zum Komforthotel, zur Auswahl. Stets gilt es, dem Gast einen angenehmen Aufenthalt zu bieten. Immer wieder gibt es daher auch Neuerungen und Verbesserungen. So hat zum Beispiel das Hotel Garni Grünmoos in St. Jakob (www.gruenmoos.com) nach umfangreicher Renovierung seit Juni wieder geöffnet. Neben Komfortzimmern mit Wohn-Sitz-Bereich, Fernseher und Balkon lädt der Loungebereich mit einem Holzofen ein, der angenehme und gesunde Wärme spendet, der Trinkbrunnen wird von der eigenen Quelle gespeist, und zur Sauna gehört ein Ruheraum mit Dachterrasse. Schön beginnen kann man den Tag mit dem guten Frühstück auf der Sonnenterrasse oder in den neuen Räumlichkeiten. Das Haus Grünmoos ist ein Beispiel für die vielen Möglichkeiten im Tal, die persönlich passende Wohlfühlunterkunft zu finden.
Für Urlaub im Defereggental lohnt auch immer ein Blick auf die Pauschalen wie “Deferegger Almsommer” und “Wandererlebnis Defereggental” mit verschiedenen Inklusive-Leistungen – für sieben Tage bereits ab 209 Euro.
Ist man dann angekommen, heißt es, auspacken und sich am Anblick dieser beeindruckenden Bergwelt mit den grünen Matten und Gipfeln erfreuen. Auf dem Urlaubsprogramm steht dann weiter, sich mit Gutem zu verwöhnen und die ausgezeichnete Gastronomie im Defereggental zu genießen: Den Alltag einfach für einige Zeit weit hinter sich lassen.
.
Weitere Informationen erhält man von der Urlaubsregion Defereggental, Unterrotte 44, A-9963 St. Jakob i. Def., Telefon (0043) 50 212 600, Fax 50 212 600-2, E-Mail: defereggental@osttirol.com, Internet: www.defereggental.com oder www.stjakob.at

Foto: Beliebtes Ausflugsziel: der Obersee am Staller Sattel. (Foto: defereggental.com)
Foto: Gemütlich im neu renovierten Hotel Garni Grünmoos. (Foto: Haus)

Download der Fotos unter Medientexte Tourismus auf http://www.presseweller.de
Dort können auch weitere Fotos angefordert werden. Bildquelle:kein externes Copyright

Das Defereggental in Osttirol, mitten im Nationalpark Hohe Tauern, ist mit seiner wunderschönen Landschaft ein bekanntes Ganzjahresurlaubsgebiet. Ab dem Frühling ist das weitgehend allergenfreie Hochtal, das von über 50 Dreitausendern umgeben ist und verschiedene Themenwege bietet, ein Revier für Familienurlauber, Wanderer, Naturfreunde und Mountainbiker. Im Winter punktet das Hochtal mit Pisten bis auf über 2500 Meter, Loipen bis auf 2050 Meter wie am Staller Sattel, Rodelbahnen, Schneeschuhwanderungen, Skitouren und mehr.
Das PR-/Medienbüro DialogPresseweller hat seit über 30 Jahren einen seiner Schwerpunkte im journalistischen und PR-Bereich in Reiseberichten und Tourismus. Im PR-Bereich ist man für Tourismusverbände sowie gute Hotels und Resorts tätig.

Urlaubsregion Defereggental, St. Jakob
Pamela Veider
Unterrotte 44
9963 St. Jakob i. Def.
004350212600
defereggental@osttirol.com
http://www.defereggental.com

PR-Medienbüro DialogPresseweller
Jürgen Weller
Lessingstraße
57074 Siegen
0271334640
dialog@dialog-medienbuero.de
http://www.presseweller.de

Wandern, Feste und Naturerlebnis im Defereggental
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Wandern, Feste und Naturerlebnis im Defereggental
Veröffentlicht: Mittwoch, 16.07.2014, 16:09 Uhr
Anzahl Wörter: 1003
Kategorie: Tourismus, Reisen
Schlagwörter: | | | | | | | |