17.10.2014, 09:24 Uhr

Trage Sie eigentlich gern eine Brille?

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

oder: wie Sie Ihr Sehvermögen zu 100% wiederherstellen können

Wenn das Sehvermögen nachlässt, scheint es heutzutage nur noch einen Ausweg zu geben: den Gang zum Augenarzt oder zum Optiker. Aber mal ehrlich, wie oft sind Sie schon von einem Besuch beim Augenarzt wiedergekommen und waren besser gelaunt als vorher, weil der Arzt Ihnen wirklich weiterhelfen konnte, Sie geheilt hat und Ihr Sehvermögen besser geworden ist? Meistens ist doch das Gegenteil der Fall: die Stimmung ist noch schlechter vorher, und zusätzlich haben wir noch eine neue Brille mitbekommen und zusätzliche Ausgaben stehen ins Haus. Und mal ehrlich: wer ist wirklich und von Herzen glücklich darüber, sich eine neue Brille aussuchen zu dürfen? Würden wir nicht viel lieber frei und unbeschwert und ohne eine Krücke auf der Nase das Leben genießen wollen? Die meisten von uns jedenfalls.

Glauben Sie, dass Ihre Augen arbeiten? Wer das nicht glaubt, kann sich an dieser Stelle leicht davon überzeugen. Wenn dieser Text für Sie sichtbar ist, bedeutet das nichts anderes, als dass Ihre Augen und Ihr gesamtes visuelles System arbeiten. Die Sehnerven arbeiten und unser Gehirn ist ebenfalls an dieser Arbeit beteiligt. Es gibt Muskeln, die unseren Augapfel bewegen und verformen. Auch diese Muskeln arbeiten.

Überall begegnet man Menschen, die sich weiterbilden und lernen um ihre beruflichen Chancen zu verbessern, die ins Fitness- Studio gehen und dort ihren Bizeps trainieren um ihr körperliches Leistungsvermögen zu erhöhen, oder Menschen, die jeden Tag laufen, um ihre Kondition zu verbessern. Aber wie viele Menschen kennen Sie, die Ihre Augen trainieren oder sich um eine Verbesserung ihres Sehvermögens bemühen? Genau. Es scheint, als wäre eines der kostbarsten Geschenke der Natur es nicht wert, dass man sich darum bemüht.

Bereits 1920 hat Dr. William H. Bates aus New York ein kleines Büchlein veröffentlicht, eine Fibel zur Wiederherstellung des Sehvermögens. Er war als Augenarzt tätig und unzufrieden damit, eine Brille als beinahe einzige Methode zur Behandlung einer Sehschwäche anerkennen zu müssen. Also entwickelte er ein erfolgreiches System aus einfachen Übungen und Ratschlägen, die einem Menschen helfen, seine Sehkraft zu regenerieren. Dieses System ist nicht dazu gedacht, die Optiker und Brillenhersteller glücklich zu machen, aber es kann dazu beitragen, das visuelle System eines Menschen wieder zu hundertprozentiger Leistungsfähigkeit zu verhelfen und diesen Menschen glücklich zu machen.

An dieser Stelle fragen viele Menschen, wie oft man denn solche Übungen machen muss. Wenn Sie Ihr Sehvermögen vollständig wiederherstellen und ein Leben lang erhalten wollen: jeden Tag! Und wie lange? Bis ans Lebensende. Die meisten werden jetzt aufstöhnen und einwenden, dass sie keine Zeit haben, sich jeden Tag fünf bis zehn Minuten noch zusätzlich mit Augenübungen zu beschäftigen. Und dann noch ein Leben lang.
Waschen Sie sich? Natürlich! Und wie oft? Täglich? Haben Sie mal ausgerechnet, viel Zeit Sie in Ihrem Leben damit verbringen, sich zu waschen? Oder wie viel Zeit Sie bereits in einem Wartezimmer oder bei einem Optiker verbracht haben? Niemand will Ihnen diese Freude nehmen, Sie könnten diese Zeit zudem noch dazu nutzen, Ihren Augen mal etwas Gutes zu tun.

Natürlich ist die Ätiologie eines Augenleidens nicht ganz unwichtig. Sehr häufig sind Gedanken und Psyche eine Ursache (http://drevoroda.de/interesting/articles/1545.html) , ebenso wie Stress, falsche Ernährung, unsere Lebensweise und Angewohnheiten. Werden die Ursachen nicht erkannt und bearbeitet, wird die beste Therapiemethode nur kurzzeitigen Erfolg zeigen oder einen erheblichen Aufwand verursachen. Mit Hilfe der AURAGRAFIE (http://drevoroda.de/trainings/seminars/auragrafika.html) kann man sehr leicht die Ursache oder die Gesamtheit aller Ursachen jedes beliebigen Problems ermitteln. Verschiedene Methoden der Arbeit mit dem Unterbewusstsein (http://drevoroda.de/trainings/1536.html) , die Entwicklung einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise und die richtige Einstellung zum Leben und der Welt die uns umgibt, helfen dabei die Ursachen und die Folgen zu beseitigen.

Wenn Sie mehr über dieses Thema erfahren möchten, besuchen Sie unser Webinar “Regeneration der Sehkraft” am 22. Oktober 2014 um 19.00 Uhr. Zur Teilnahme senden Sie eine kurze E- Mail an info@drevoroda.de. Wir senden Ihnen umgehend weitere Informationen.

Das Methodische Zentrum Drevo Roda stellt sich seinen Aufgaben: Durchführung von Schulungen, Seminaren und individuellen Konsultationen, Hilfe zur Selbsthilfe, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, psychologische Betreuung, Unterstützung bei der Formierung einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise.

Kontakt
Methodisches Zentrum Drevo Roda
Jewgeni Rieger
Goeckestr. 37e
13055 Berlin
+49 1577 3250318
jewgeni@drevoroda.de
http://drevoroda.de

Trage Sie eigentlich gern eine Brille?
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Trage Sie eigentlich gern eine Brille?
Veröffentlicht: Freitag, 17.10.2014, 09:24 Uhr
Anzahl Wörter: 747
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: