Secop Group und B Medical Systems kündigen eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung an

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Die beiden Unternehmen bündeln dabei jahrzehntelange Erfahrung im Bereich effizienter mobiler Kühlkompressoren mit der Expertise bei der Entwicklung innovativer und zuverlässiger Lösungen für medizinische Transportboxen

Secop Group und B Medical Systems kündigen eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung an

(Bildquelle: B Medical Systems)

Luxemburg/Flensburg, 17. Oktober 2022 – Die Secop GmbH, ein weltweit führender Anbieter von fortschrittlichen Kühllösungen für mobile, batteriebetriebene Anwendungen, kommerzielle und medizinische Kühlketten, und B Medical Systems, ein weltweit führender Anbieter von Kühlkettenlösungen für Impfstoffe und ein führender Hersteller von medizinischen Kühlkettenlösungen, haben eine gemeinsame Entwicklungsvereinbarung bekannt gegeben, um Lösungen für eine neue Generation von medizinischen Transportboxen zu entwickeln, die es ermöglichen, Impfstoffe, Bioproben und andere temperaturempfindliche Proben bei extrem niedrigen Temperaturen sicher zu lagern und zu transportieren, selbst an Orten mit tropischen Umgebungsbedingungen.

Die COVID-19-Pandemie, die zunehmende Verbreitung der mRNA-Technologie, die Entwicklung mehrerer extrem temperaturempfindlicher Impfstoffe, die wachsende Bedeutung der Zell- und Gentherapie (CGT) und vieles mehr haben zu einer ständig steigenden Nachfrage nach zuverlässigen medizinischen Kühlkettenlösungen bei extrem niedrigen Temperaturen geführt. In ihrer Zusammenarbeit wollen SECOP und B Medical Systems eine zuverlässige und effektive Lösung für die aktive medizinische Kühlkette anbieten, und zwar durch eine aktive Transporteinheit, die mit einem Kaskadenkompressorsystem ausgestattet ist, das speziell dafür ausgelegt ist, selbst unter tropischen Umgebungsbedingungen ultratiefe Temperaturen zu erreichen. Im Rahmen dieser Vereinbarung werden SECOP und B Medical Systems eine Reihe von Entwicklungs- und Testübungen durchführen und dabei die jahrzehntelange Erfahrung von SECOP im Bereich effizienter mobiler Kühlkompressoren und die Expertise von B Medical Systems bei der Entwicklung innovativer und zuverlässiger Lösungen für medizinische Transportboxen nutzen.

“Das Ingenieursteam von Secop hat intensive Entwicklungs- und Testaktivitäten durchgeführt, um eine innovative Kühleinheit zu erproben und zu optimieren, die von einer Kaskade batteriebetriebener Kompressoren angetrieben wird, die für medizinische Anwendungen optimiert sind und in der Lage sind, mit einem bewährten, zuverlässigen Design extrem niedrige Temperaturen von bis zu -86°C zu erreichen, aufrechtzuerhalten und zu garantieren”, sagt Jan Ehlers, Chief Executive Officer der Secop GmbH. “Dies ist der Temperaturbereich, der für die neue Generation mRNA-basierter COVID-19-Impfstoffe erforderlich ist, selbst bei einer Umgebungstemperatur von 43°C. Diese Entwicklungsvereinbarung mit B Medical Systems ist ein bedeutender Schritt nach vorne für die SECOP Group. Beide Unternehmen können ihre Fähigkeiten und Technologien zusammenbringen, um die erfolgreiche Entwicklung eines wirklich bahnbrechenden Produkts zu unterstützen, das eine nachhaltige Entwicklung der Kühlkette unterstützt und dazu beiträgt, die Lagerung und Lieferung von Impfstoffen weltweit zu verbessern.”

“Die Fähigkeit, Impfstoffe und temperaturempfindliche Proben bei extrem niedrigen Temperaturen zuverlässig zu transportieren, wird immer wichtiger”, sagt Luc Provost, CEO von B Medical Systems. “Das Joint Development Agreement (JDA) ist ein bedeutender Schritt auf unserem Weg zur Bereitstellung dieser nächsten Generation von Ultra-Tieftemperatur-Kühlkettengeräten. Durch die Zusammenführung von Secops Erfahrung in der Kompressortechnologie und der Expertise von B Medical Systems in der Entwicklung innovativer medizinischer Kühlkettenlösungen bin ich zuversichtlich, dass wir dem Markt bald eine bequeme und zuverlässige Lösung für die sichere Lagerung und den Transport kleiner Mengen von Impfstoffen, Medikamenten und Proben bei ultratiefen Temperaturen anbieten können.”

Die Forschungs- und Entwicklungsteams von Secop und B Medical Systems arbeiten derzeit an gemeinsamen Entwicklungsaktivitäten im Rahmen der Vereinbarung und beide Unternehmen wollen die Entwicklungs- und Testphase in naher Zukunft abschließen, um diese neue Lösung für ultratiefe Kühlketten anbieten zu können.

Über die Secop-Gruppe
Secop ist der Experte für fortschrittliche hermetische Verdichtertechnologien und Kühllösungen für die gewerbliche Kühlung. Secop entwickelt und unterstützt hochleistungsfähige stationäre und mobile Kühllösungen für führende Unternehmen der gewerblichen Kühlung auf der ganzen Welt. Die Secop Group entwickelt und produziert hermetische Verdichter und elektronische Steuerungen für Kühllösungen in drei Hauptgeschäftsbereichen: Stationäre Kühlung, Mobile Kühlung und Medizinische Kühlkette. Secops Geschäftssegment “Stationäre Kühlung” (AC-Versorgungs-Verdichter für statische Anwendungen) bietet Verdichter für leichte kommerzielle Anwendungen im Lebensmitteleinzelhandel, in der Gastronomie, für Merchandiser und Spezialanwendungen sowie für ausgewählte Anwendungen im Wohnbereich. Secops Geschäftssegment “Mobile Kühlung” (batteriebetriebene Gleichstromversorgung für mobile Anwendungen) ist der weltweit führende Anbieter von hermetischen Hochleistungs-Gleichstromverdichtern für Automobile, Lastwagen, Freizeitfahrzeuge, tragbare Boxen und andere mobile Anwendungen. Secops Geschäftssegment “Medical Cooling” entwickelt Kühllösungen für die Lagerung und den Transport in medizinischen Kühlkettenanwendungen. Mit jahrelanger Erfahrung in der Entwicklung von Kompressoren und Kühleinheiten für medizinische Transportboxen, solarbetriebene Kühlschränke, Bio-Medical- und ULT-Kühlschränke kann Secop auf ein breites Know-how zurückgreifen, um Partner bei der Optimierung der neuen Generation von umweltfreundlichen und effizienten medizinischen Kühlschränken zu unterstützen. Die Gruppe verfügt über Produktionsstätten in der Slowakei und China sowie über Forschungszentren in Deutschland, Österreich, der Slowakei, China und den USA. Secop gehört seit September 2019 zum ESSVP IV Fonds, beraten von der Orlando Management AG, einem führenden Investor in Industrieunternehmen.

“Safe-Harbor-Erklärung” gemäß Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934
Bei einigen Aussagen in dieser Mitteilung handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen, die gemäß Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 gemacht werden. Diese Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die Finanz- und Geschäftsergebnisse von Azenta wesentlich von unseren Erwartungen abweichen. Sie beruhen auf den Tatsachen, die der Geschäftsleitung zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung bekannt sind. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören unter anderem Aussagen über den erwarteten Nutzen der gemeinsamen Entwicklungsvereinbarung zwischen der Secop Gruppe und B Medical Systems. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die Ergebnisse von unseren Erwartungen abweichen, gehören: unerwartete Verzögerungen oder Schwierigkeiten bei der Technologieentwicklung und andere Faktoren und Risiken, einschließlich derer, die wir in unseren Unterlagen bei der Securities and Exchange Commission beschrieben haben, einschließlich, aber nicht beschränkt auf unseren Jahresbericht auf Formblatt 10-K, aktuelle Berichte auf Formblatt 8-K und unsere Quartalsberichte auf Formblatt 10-Q. Infolgedessen können wir nicht garantieren, dass unsere zukünftigen Ergebnisse nicht wesentlich von den prognostizierten abweichen werden. Azenta lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, Aktualisierungen oder Korrekturen dieser Aussagen zu veröffentlichen, um veränderten Erwartungen oder veränderten Ereignissen, Bedingungen oder Umständen, auf denen diese Aussagen basieren, Rechnung zu tragen. Azenta übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen zu aktualisieren.

B Medical Systems ist ein globaler Hersteller und Vertreiber von medizinischen Kühlkettenlösungen. Das Unternehmen mit Sitz in Hosingen, Luxemburg, wurde 1979 gegründet, als die WHO an Electrolux herantrat, um eine Lösung für die sichere Lagerung und den Transport von Impfstoffen auf der ganzen Welt anzubieten. In den drei Hauptgeschäftsbereichen Impfstoff-Kühlkette, Medizinische Kältetechnik und Blutmanagementlösungen bietet das Unternehmen über 100 Produkte an. Zu den wichtigsten Produkten von B Medical Systems gehören Impfstoffkühlschränke (eisgekühlte und solarbetriebene Kühlschränke mit Direktantrieb (SDD)), Laborkühlschränke, Laborgefrierschränke, Apothekenkühlschränke, Ultratiefkühlschränke und Transportlösungen. Die Produkte von B Medical Systems werden in mehr als 140 Ländern eingesetzt und verfügen über eine installierte Basis von mehr als einer halben Million Geräten weltweit. B Medical Systems hat Niederlassungen in den USA und Indien. B Medical Systems ist Teil von Azenta, Inc. einem weltweit führenden Anbieter von Life-Science-Lösungen.

Firmenkontakt
B Medical Systems
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 31
bmedicalsystems@hbi.de
https://www.bmedicalsystems.com/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+49 (0) 89 99 38 87 31
bmedicalsystems@hbi.de
https://www.hbi.de/

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar