NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) für tierärztliche Bestandsbetreuung – Aktuelle Ausgabe 71 verfügbar

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Kennen Sie die brandneue Ausgabe der NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA), Nr. 71, für Tierärztinnen und Tierärzte der Nutztierpraxis? Die Nr. 71 steht auf der AVA-Homepage zum Download im AVA-Shop bereit

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) für tierärztliche Bestandsbetreuung – Aktuelle Ausgabe 71 verfügbar

NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA): Die aktuelle Ausgabe 71 (Dez. 2022)

Kennen Sie schon die brandneue Ausgabe der NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA), Nr. 71, für Tierärztinnen und Tierärzte der Nutztierpraxis? Die Nr. 71 steht auf der AVA-Homepage zum Download im AVA – Shop bereit:  https://www.ava1.de/17-ebooks-pdf-s
Die NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit aktuellen Themen der tierärztlichen Bestandsbetreuung von Rinder- und Schweinebetrieben. Der Tierarztberuf hat sich zum „Tier-Gesundheitsmanager“ des landwirtschaftlichen Betriebes mit dem Ziel, die Tiere gesund zu halten, damit sie erst gar nicht erkranken, gewandelt. Diese so genannte Präventivtiermedizin dient dem Tierschutz, dem Tierwohl und dem Verbraucherschutz, derweil Arzneimittel aufgrund der Managementbegleitung durch die Veterinärmediziner nur noch auf minimalem Niveau zum Einsatz kommen.
In der aktuellen Dezemberausgabe der NPA beschäftigt sich Prof. Dr. Manfred Hoffmann mit den Vorgaben der Tierernährung als „Handwerkszeug“ in Form von Bedarfsnormen und Hinweise zur Futterdarbietung, die aus wissenschaftlichen Untersuchungen und Erkenntnissen abgeleitet und konsequente Anwendung in der Praxis der Tierhaltung als „Grundgesetz der Fütterung“ Anwendung finden müssen. Die Tierernährung verfügt heute über ausreichend Kenntnisse und Erfahrungen, um unter tierärztlicher Kontrolle mit gesunden Kühen optimale Milchmengen zu erzeugen. Prof. Dr. Wilhelm Windisch diskutiert in seinem Beitrag, ob die landwirtschaftliche Nutztierhaltung am Ende, bzw. sich in einer Sackgasse befindet. Seine Aussagen verblüffen selbst Fachleute. Fachtierarzt für Schweine und DVM, Herbert Nagel, berichtet über Erfahrungen und Herausforderungen im Rahmen der Tierseuchenbekämpfung, mit denen sich jeder praktizierende Tierarzt im Vorfeld beschäftigen sollte. Gerade im Rahmen der zurzeit auftretenden Tierseuchen ist sein Beitrag eine wertvolle Hilfe für den Nutztier-Tierarzt. Prof. Dr. Holger Martens stellt sich in seinem Beitrag der Diskussion zum Thema ‘Gesundheitsrisiken für Kühe‘, der die Deutsche Gesellschaft für Züchtungskunde (DGZ) in ihrer Stellungnahme zur Publikation der Bundestierärztekammer (und auch der Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) ) widerspricht. Fachtierarzt für Schweine, Dr. Torsten Pabst, beschreibt in dieser NPA-Ausgabe den Umgang mit Lahmheiten beim Schwein: Welche Möglichkeiten gibt es ?, wie erfolgt die Diagnostik ? und welche Lösungsansätze müssen folgen, damit die Tiere gesunden, bzw. gar nicht erst erkranken. Tierarzt Dr. Peter-Nahne Jens, zeigt in seinem Artikel auf, dass insbesondere TierärztInnen in leitender Funktion und PraxisinhaberInnen heute nicht nur eine fundierte Diagnostik betreiben und gute Therapien anbieten, sondern auch gut mit Menschen umgehen müssen. Das wird allerdings an den Universitäten nicht gelehrt und stellt deshalb eine große Herausforderung dar. Er gibt als Coach die entsprechenden Ratschläge.
Neben vielen aktuellen Berichten und News in dieser Ausgabe, erscheint u.a. ein Bericht zur Änderung des Tierarzneimittelgesetzes durch den Bundestag. Ein aktuelles Urteil des BVG zu „Tierheilpraktiker“, die „ohne Einschränkungen“ wieder Homöopathika einsetzen dürfen, verwundert die tiermedizinische Fachwelt. Tierärzten sind mit dem TAMG oft die Hände in der Therapiefreiheit (nach tierärztlicher Wissenschaft) gebunden  –  „Tierheilpraktiker“ dürfen… . Last not least kommentiert AVA-Gründer und Leiter, Ernst-Günther Hellwig, über einen unglaublichen Fall einer tierschutzwidrigen Tötung kleiner Ferkel durch einen Schlachthoftierarzt mittels Ertränken, sowie das grausame Überfahren einer schwer verletzen Katze durch zwei Streifenpolizisten in Ostwestfalen.
Die neue 70 Seiten umfassende NUTZTIERPRAXIS AKTUELL (NPA) Nr. 71 steht im AVA-Shop kostenpflichtig online zur Verfügung:  https://www.ava1.de/17-ebooks-pdf-s
Zur Information: Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt. Die in der Schriftenreihe der Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA) drei Mal jährlich herausgegebene Fachzeitschrift Nutztierpraxis Aktuell (NPA) widmet sich aktuellen und praxisnahen Themen der Nutztiermedizin und Agrarwissenschaften nach neuester tiermedizinscher und landwirtschaftlicher Wissenschaft.
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten. AVA-Fortbildungen helfen Arzneimittel einsparen!« Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Steinfurt, Burgsteinfurt

Ernst-Günther Hellwig
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA) EG Hellwig
Wettringer Straße 10 – D 48565 Steinfurt-Burgsteinfurt
fon: +49-(0)2551- 7878   fax: +49-(0)2551-83 43 00
info@ava1.de       www.ava1.de

Keywords: Agrar- und Veterinär- Akademie (AVA), Nutztierpraxis Aktuell (NPA), Tierwohl, Tierschutz, Verbraucherschutz, Prof. Wilhelm Windisch, Dr. Peter-Nahne Jens, Prof. Dr. Manfred Hoffmann, Ernst-Günther Hellwig, DVM Herbert Nagel, Dr. Torsten Pabst, Prof. Dr. Holger Martens, Kühe, Schweine, Steinfurt

Die AVA ist eine Fortbildungsgesellschaft mit dem Ziel der Aus- und Weiterbildung und der Verteilung von Informationen für den landwirtschaftlichen und tiermedizinischen Bereich. Gleichzeitig ist die AVA ein Forum für Landwirte und Tierärzte, das die Herausforderungen der Produktion gesunder Nahrungsmittel in den nächsten Jahrzehnten in den Blick nimmt.
»Ziel der Agrar- und Veterinär-Akademie ist es, die Probleme der modernen, nachhaltigen Landwirtschaft und Tierhaltung zu erörtern. Wir wollen gemeinsam Wege finden, um tiergerecht, praxisbezogen und verbraucherorientiert zu arbeiten.«
Ernst-Günther Hellwig, Gründer und Leiter der AVA, Steinfurt-Burgsteinfurt

Kontakt
Agrar- und Veterinär-Akademie (AVA)
EG Hellwig
Wettringer Str. 10
48565 Steinfurt
02551-7878
post@ava1.de
http://www.ava1.de

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.