Mit Konversations-KI auf Erfolgskurs

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Im Bereich der Digital- und Kommunikationstechnologien tut sich Einiges. Crowd Media Holdings ist dabei

Der Markt für Conversational Commerce soll laut Schätzungen in den USA bis zum Jahr 2025 rund 130 Milliarden US-Dollar erreichen. Conversational Commerce ist jede Art von Kommunikation, man denke nur an Alexa oder Siri. Auch der Metaverse-Markt gehört zur Zukunft. Metaverse ist der Nachfolger des mobilen Internets und er beinhaltet ein gewaltiges Wachstumspotenzial. Bis 2028 wird der Metaverse-Markt auf 828 Milliarden US-Dollar geschätzt. So ist beispielsweise Mark Zuckerberg ein großer Fan. Auch die New York Times titelte schon “Erinnern Sie sich noch, vom Internet gehört zu haben? Machen Sie sich bereit für das ‘Metaverse.” Ursprünglich stammte der Begriff Metaverse aus dem Science-Fiction-Roman “Snow Crash” und er bezeichnet dort eine Welt, wo Menschen als dreidimensionale Avatare miteinander agieren. Die Blockchain-Technologie spielt ebenfalls in diesem Sektor mit. In diesem Markt bewegt sich die Crowd Media Holdings (ISIN: AU000000CM85; WKN: A14MRJ).

Das Nachahmen eines Gesprächs mit echten Menschen führt zu Möglichkeiten Kommunikation, Vertrieb und Service auf höchstem Niveau zu nutzen. Digital unterstützte Produkte, Plattformen und Erfahrungen sind ein wichtiges Geschäftsfeld. Crowd Media Holdings ist ein international aufgestelltes Medien- und Marketingunternehmen mit beachtenswerter Geschichte. Kunden erhalten für kommerzielle Anwendungen menschenähnliche digitale Interaktionen. Künstliche Intelligenz kann sich so auf völlig neue Art mit Menschen unterhalten. Vieles ist damit heute möglich, sei es das Verfassen von Gedichten oder von wissenschaftlichen Publikationen.
Die Crown Media Holdings hat mit seiner Talking Head-Plattform einen Avatar geschaffen, der NFTs (digitale Formen von Vermögenswerten) verwandeln kann. Das Unternehmen wird eine Kollektion von interaktiven NFTs herausbringen. Hier kommt die Zusammenarbeit mit dem Partner IMPSSBL, einem Web3-Unternehmen ins Spiel. IMPSSBL hat sich auf die Anwendung digitaler Assets beim Geschichtenerzählen spezialisiert. Crowd Media wird 30 Prozent und IMPSSBL 70 Prozent aus den NFT-Serien abzüglich der Ausgaben für Technologieentwicklung und Marketing erhalten. Das Projekt der beiden Partner wird aus drei Phasen bestehen. IMPSSBL wird NFTs erstellen und damit Nutzen im Bereich Kommunikation und Storytelling schaffen. Die digitalen Avatare von Growd Media Holdings sind dabei einzigartig, da sie bei der Konstruktion eine existierende Person replizieren. Diese Einzigartigkeit wird auf NFT-Kunst angewendet. Sammler erhalten dann eine Interaktion mit einem Promi-Avatar, der persönlich für sie gemacht wurde.

Die Crown Media Holdings hat bisher mit einem relativ geringen Budget die Kommerzialisierung seiner Plattform betrieben. Eine aktuelle Platzierung wird nun für die Vergrößerung der Plattform und des Teams dahinter sorgen, damit den Verkauf unterstützen. Schließlich konnte das Unternehmen neben dem Vertrag mit IMPSSBL noch zwei weitere kommerzielle Verträge abschließen. Digitales Marketing sowie Frage- und Antwort-Interaktionen werden im Bereich Kundenbindung und Kundenakquise immer mehr an Bedeutung gewinnen. Hier liegen die Chancen von Crowd Media. Idan Schmorak, CEO von Crowd Media brachte es vor kurzem auf den Punkt: “Eine digitale Interaktion wäre eine Weltneuheit im NTF-Raum, die digitalen Avatare von Crowd Media sind einzigartig in ihren visuellen Elementen und Audio-Elementen”. Dies sei die Möglichkeit die unternehmenseigene Technologie zu monetisieren. Nachdem Crowd Media kürzlich seine Kasse über eine Kapitalerhöhung mit umgerechnet 2,1 Millionen Euro gefüllt hat, scheint die weitere Entwicklung gesichert. Dennoch ist das noch kleine High-Tech-Unternehmen als spekulative Depotbeimischung anzusehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis sieht aus heutiger Sicht jedoch gut aus.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim
Deutschland

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

Der Markt für Conversational Commerce soll laut Schätzungen in den USA bis zum Jahr 2025 rund 130 Milliarden US-Dollar erreichen.Die Crown Media Holdings ist in diesem Bereich tätig und hat bisher mit einem relativ geringen Budget die Kommerzialisierung seiner Plattform betrieben. Eine aktuelle Platzierung wird nun für die Vergrößerung der Plattform und des Teams dahinter sorgen, damit den Verkauf unterstützen. Schließlich konnte das Unternehmen neben dem Vertrag mit IMPSSBL noch zwei weitere kommerzielle Verträge abschließen.

Pressekontakt:

Redaktionsbüro
Frau Ingrid Heinritzi
Kapellenweg 1b
83024 Rosenheim

fon ..: 0803117995
web ..: http://www.google.de
email : 0803117995@t-online.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG