07.07.2014, 18:47 Uhr

InnoTrans 2014: Stahl- und Eisenguss in der Bahntechnologie

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Die DIHAG-Gießereien SHB Stahl- und Hartgusswerk Bösdorf GmbH und Euro-Rail GmbH sind Aussteller auf der diesjährigen InnoTrans, die vom 23. bis zum 26. September 2014 in Berlin stattfindet.

Im Fokus stehen Bremsklotzsohlen: In Halle 1.2 am Stand 216 informieren die Gießereien über die wirtschaftlichen Vorteile von Graugusssohlen gegenüber Kunststoff- und LL-Sohlen. Die Euro-Rail GmbH präsentiert neben Oberbaumaterial für den Gleisbau und Gewichten schwerpunktmäßig Bremsklotzsohlen für Lokomotiven und Waggons. Die Eisenwerk Arnstadt GmbH stellt zum einen die Samsonsohle für Lokomotiven aus. Diese unterscheidet sich von marktüblichen Produkten durch eine höhere Phosphorlegierung, welche die Funkenbildung verringert und Standzeiten erhöht. Zum anderen zeigt das Eisenwerk Arnstadt den Prototyp einer Kombisohle aus Grauguss mit integriertem Kunststoff. Sie kombiniert die Vorteile beider Werkstoffe und zeichnet sich somit durch ihre besondere Bremszuverlässigkeit aus und unterstützt zugleich die Lärmreduzierung. Die Euro-Rail GmbH – ein Zusammenschluss der Gießereien Euro Metall Kft., Odlewnia Zeliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. und Eisenwerk Arnstadt GmbH – ist langjähriger Partner und der Hauptlieferant vieler europäischer Staatsbahnen. Sie lädt interessierte Fachbesucher dazu ein, sich am Stand über die reinkunststoffbasierten Sohlenmaterialien und ihre Auswirkungen wie beispielsweise den höheren Radsatzverschleiß zu informieren.

Die SHB informiert Besucher über die aktuellen Branchentrends wie hochfesten Stahlguss im Schienenfahrzeugbau und Kupplungskörper für automatische Kupplungen. Neben einem Rohgussteil für eine automatische Kupplung des Typs C-AKv zeigt die DIHAG-Tochter auch ein Rahmenteil für Drehgestelle, die in Wagen der Londoner U-Bahn zum Einsatz kommen. Sie zeichnen sich durch hohe Genauigkeiten und Festigkeiten aus. Dank ihrer Legierungsbestandteile weisen sie selbst bei dünnen Wandstärken eine besonders hohe Belastbarkeit auf.

Die DIHAG Holding GmbH
Die DIHAG Holding GmbH ist eine der größten unabhängigen Gießereigruppen Westeuropas. Mit einem Jahresumsatz von rund 350 Millionen Euro und einer Eigenkapitalquote von über 55 Prozent ist die DIHAG Holding GmbH ein finanzstarker Partner. Allein seit 2008 hat die DIHAG Holding GmbH 150 Millionen Euro in modernste Anlagen und Technologien investiert. Der Gießereiverbund fertigt technisch anspruchsvolle und einbaufertige Gussteile von weniger als einem Kilogramm bis zu 160 Tonnen als Einzelstücke in kleiner, mittlerer oder großer Serie. Verarbeitet werden die verschiedensten Werkstoffe wie Grau-, Sphäro- oder Stahlguss sowie Kupferlegierungen. Die langjährigen Kunden der DIHAG Holding GmbH stammen aus den Branchen Energie, Eisen, Stahl, Anlagen-, Maschinen-, Schiff- und Bergbau sowie Windenergie und Schiene. Zentrale Bestandteile der Unternehmensstrategie sind die breite Diversifizierung des Branchen- und Produktportfolios, weiteres Wachstum und der Know-how-Transfer innerhalb der Gruppe.

Die DIHAG Holding GmbH besteht aus den folgenden Unternehmen: Mecklenburger Metallguss GmbH, Meuselwitz Guss Eisengießerei GmbH, Walzengießerei Coswig GmbH, Spezialguss Wetzlar GmbH, Schmiedeberger Gießerei GmbH, Lintorfer Eisengießerei GmbH, Stahl und Hartgusswerk Bösdorf GmbH, Eisenwerk Arnstadt GmbH, Euro Metall KFT und Odlewnia Żeliwa Bydgoszcz Sp. z o.o. Jede der zehn traditionsreichen Gießereien hat ihre eigene produkt- und marktspezifische Ausrichtung.

DIHAG Holding GmbH
Dr. Heiko Brauckhoff
Altendorfer Straße 44
45127 Essen
+49 201 87245-0
info@dihag.de
http://www.dihag.com

additiv pr GmbH & Co.KG
Rebecca Brisbois
Herzog-Adolf-Straße 3
56410 Montabaur
+49 2602 950 99-21
reb@additiv-pr.de
http://www.additiv-pr.de

InnoTrans 2014: Stahl- und Eisenguss in der Bahntechnologie
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: InnoTrans 2014: Stahl- und Eisenguss in der Bahntechnologie
Veröffentlicht: Montag, 07.07.2014, 18:47 Uhr
Anzahl Wörter: 517
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | |