Der neue Easee Equalizer

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Dynamisches Lastmanagement beim Laden von Elektroautos

Der neue Easee Equalizer

Wismar, 05. Juli 2022. Das Laden von Elektroautos erfordert viel Energie. Energie, die in Gebäuden unter Umständen bereits von anderen Verbrauchern in Anspruch genommen wird. Der neue Easee Equalizer ermöglicht jetzt das intelligente, sichere und schnelle Laden von einem oder mehreren Elektroautos. Dabei wird die in Gebäuden verfügbare Netzkapazität jederzeit automatisch ausgeglichen. Dieser dynamische Lastausgleich ermöglicht bis zu sechsmal schnellere Ladezeiten als herkömmliche Laderoboter, spart Kosten und vermeidet eine Überlastung der Hauptsicherung.

“Mit dem Easee Equalizer kommen wir unserem Ziel, intelligente Stromnetze mitzugestalten, einen großen Schritt näher”, sagt Marcel Jeron, Geschäftsführer der EASEE Deutschland GmbH. “Laufen im Gebäude gleichzeitig Wäschetrockner und Kaffeemaschine, lädt das Fahrzeug automatisch mit weniger Leistung. So wird auch sichergestellt, dass der Hauptanschluss nicht überlastet wird. Ist der Verbrauch im Haus niedrig, kann das Fahrzeug bis zu sechsmal schneller laden.”

Dank der einzigartigen Easee Link Technologie funktioniert die Lastverteilung sowohl online als auch offline. Der Easee Equalizer verbindet sich mit dem Stromzähler und gleicht automatisch die Energiemenge aus, die zum Laderoboter und zu anderen Verbrauchern im Haus fließt. Per Easee App können Nutzer:innen jederzeit beobachten, wie viel Energie im Haus verfügbar ist und gerade verbraucht wird. Wer variable Stromtarife nutzt und das eigene Portemonnaie schonen möchte, kann per App die verfügbare Gesamtenergie steuern. Der Easee Equalizer hilft, den Energieverbrauch in Spitzenzeiten zu reduzieren oder zu vermeiden, sodass günstige Niedertarife optimal genutzt werden.

“Der Easee Equalizer macht das Laden zu Hause noch einfacher, sicherer und kostengünstiger. Unsere Kund:innen müssen sich keine Gedanken über Energieüberlastungen oder begrenzte Kapazitäten machen. Kein Umstellen des Ladestroms, wenn der Verbrauch des Hauses zu hoch wird und auch kein Hochregeln der Leistung, wenn alle Verbraucher im Haus ausgeschaltet sind”, erläutert Marcel Jeron.

Noch gibt es deutlich mehr Verbrenner als Elektroautos, mit dem jüngst im Europäischen Parlament beschlossenen Aus für die Anmeldung von Neufahrzeugen mit Verbrennungsmotor ab 2035 wird die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen weiter rapide ansteigen. Damit steigen auch die Anforderungen an Stromnetze und an die Energieinfrastruktur in Gebäuden. Da öffentliche Ladestationen vielerorts rar sind, müssen Hausbesitzer:innen und Mieter:innen auf private Ladelösungen setzen.

Über Easee
Easee ist einer der führenden Anbieter zur Integration von Ladeinfrastruktur für E-Mobilität in Europa. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, das Stromnetz und eine nachhaltige Unternehmenskultur der Zukunft aktiv mitzugestalten. Easee wurde 2018 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Sandnes, Norwegen. Seit März 2020 bietet das Unternehmen seine Produkte auch in Deutschland an. Hauptsitz der EASEE Deutschland GmbH ist Wismar, eine Zweigniederlassung befindet sich in Hamburg. Easee entwickelt, designt und produziert seine intelligenten Laderoboter in Skandinavien und exportiert diese aktuell in mehr als 17 europäische Länder. Die mehr als 400 Mitarbeitenden von Easee arbeiten an fünf Standorten in Norwegen, Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden. Im Jahr 2021 erzielte die Easee-Gruppe einen Jahresumsatz von etwa 130 Millionen Euro und verkaufte mehr als 250.000 Ladelösungen.

Firmenkontakt
EASEE Deutschland GmbH
Michael Hoffmann
Alter Holzhafen 17b
23966 Wismar
+ 49 151 11767102
presse@easee.com
https://easee.com/de/

Pressekontakt
Klenk & Hoursch AG
Patricia Marques Rodrigues
Kaiser-Wilhelm-Straße 50
20355 Hamburg
+ 49 151 11767102
patricia.rodrigues@klenkhoursch.de
https://easee.com/de/

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar