13.06.2014, 12:00 Uhr

Das maßgeschneiderte Bad ist Realität

Bette fertigt heute Stahl/Email-Badewannen, Waschtische oder Duschflächen als Maß- oder Auftragsarbeit – individuell auf Kundenwunsch

Maßgeschneiderte Badobjekte sind für den Delbrücker Stahl/Email-Spezialisten Bette gern geübte Praxis. Rund die Hälfte aller Wannen, Duschflächen und Waschtische verlassen das Werk mittlerweile als individuelle Maßanfertigung. Für den Badplaner und auch für den Endkunden eröffnet das ganz neue Perspektiven der Badgestaltung: Nicht nur die maßgefertigte Badewanne ist möglich, die sich präzise in eine Nische einfügt. Machbar sind beispielsweise auch der Eckabschnitt, der Schwenkraum für die Badezimmertür eröffnet oder die BetteZarge, die Silikon am Wannenrand überflüssig macht.

Das neue Bad ist für die Bauherrschaft eine Investition auf Jahrzehnte – und doch steckt es viel zu oft voller Kompromisse. Denn in der Realität ist der Platz meist begrenzt – die Standardmaße der Hersteller kollidieren dann mit den Grundrissen im Bad. Ein schlechtes Zusammenspiel der Komponenten führt zu den berüchtigten Not- und Kompromisslösungen, die das Bad-Erlebnis unnötig schmälern: dann werden Fliesen als Lückenfüller zwischen Badewanne und Wand gelegt oder üppig mit schimmelanfälligem Silikon verfugt. Und kleinere Wannenmodelle gewählt, weil sich ansonsten die Türe nicht mehr öffnen lässt. Oder gleich ganz auf die Badewanne verzichtet.

Das ist ärgerlich, unschön und unnötig. Denn auch bei kleinen und kniffligen Grundrissen gibt es individuelle Lösungen, die vollwertigen Nutzungs-Komfort ermöglichen – ganz ohne Verzicht und Kompromisse. Als Premium-Hersteller arbeitet das Delbrücker Unternehmen daran, seinen Kunden genau das Bad zu ermöglichen, das ihren Wünschen entspricht. “Der Kunde erwartet von uns qualitativ hochwertige Produkte. Und da gehören individualisierte Spezial-Lösungen bei Badewannen, Duschflächen und Waschtischen eben dazu”, sagt Sven Rensinghoff, Marketingleiter bei dem Stahl/Email-Spezialisten.

Die Zeiten von Standard und Großserienfertigung in Standardmaßen sind für die Bette High-Tech-Manufaktur schon lange vorbei. Im Delbrücker Werk gibt es eine eigene Abteilung für Produkte auf Maß, in der echte Spezialisten in Sachen Stahlfertigung sich um die Lösungen kümmern: “Der Anteil hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Im Jahre 2000 lag der Anteil individuell auf Maß gefertigter Stahl/Email-Objekte bei rund 15 Prozent. Heute fertigen wir bereits über 50 Prozent unserer Produkte auf Maß.” In einer Mischung aus High-Tech und Manufaktur werden diese in der hauseigenen BetteMaßschneiderei an die jeweilige Bad-Situation angepasst. Die Spielräume, über die der Hersteller dabei verfügt, sind dabei enorm: bis hin zur Losgröße 1 kann Bette im Werk produzieren. So bleiben die Delbrücker in der Fertigung ihrer Bad-Objekte höchst flexibel und anpassungsfähig – und können zudem gleichbleibend hohe Qualität gewährleisten.

Ein zentraler Aspekt des maßgeschneiderten Bades ist die Integration der Badelemente in die Gesamtarchitektur. Bodenebene Duschflächen aus Stahl/Email lassen sich gut integrieren, sind aber im Großserienbetrieb an den Ecken eine technische Herausforderung. Bei der BetteFloor läuft die Fläche spitz ins Flieseneck – weil High-Tech mit Handwerk kombiniert wird. Dadurch wird der Raum zwischen Fliese und Duschfläche – und mit ihm die Silikonfuge – auf ein Minimum beschränkt. Mit der BetteZarge kann wandseitig sogar ganz auf eine Silikonfuge verzichtet werden. Dieser nach oben gekantete emaillierte Rand wird dann einfach überfliest. Das macht den Abschluss zwischen Wand und Badewanne oder Dusche dicht und wartungsfrei. Wasser kann ganz natürlich abfließen – und es entstehen keine Lücken, in die Wasser eindringt und den Baukörper beschädigen kann. Anstelle des porösen und schimmelanfälligen Silikons bildet bei Badewannen oder Duschflächen von Bette damit Stahl/Email die Hohlkehle zur Wand.

Auch bei schwierigen Badezimmer-Grundrissen finden sich mit diesem Know-how komfortable Wannen-Lösungen: Mit einer auf Maß abgetrennten Wannenecke entsteht in kleinen Bädern genügend Schwenkraum für die Türe, ohne dass zugleich der Badekomfort darunter leidet. Speziell entwickelte Ab- und Überlaufgarnituren, Quelleinläufe für die Wanne zählen ebenso zu den Zusatzleistungen wie elektronische Wannenarmaturen, ergonomisch geformte Magnet-Kissen oder werkseitige Bohrungen für die Armaturen. Oder Trägerplatten auf Maß – für eine individuelle Positionierung des Waschtischs.

Mit der BetteAntirutsch – einem in die Oberfläche eingebrannten Quarz-Sand-Gemisch – bietet der Stahl/Email-Spezialist mehr Sicherheit in der Wanne. Und mit der BetteGlasur eine optionale Oberflächenveredlung: Mehr als 1000 Sanitär- und 22 Mattfarben sowie eine einheitliche Farbgebung für Waschtisch, Badewanne und Duschfläche runden das Leistungsangebot ab. Rensinghoff: “So kann jeder seinem Bad einen ganz persönlichen Charakter geben – und dennoch sicher gehen, dass am Ende das Bad nicht nur maßgerecht, sondern auch gestalterisch aus einem Guss ist.”
Bildquelle:kein externes Copyright

Bette ist Spezialist für Badobjekte aus edlem Stahl/Email in den Bereichen Baden, Duschen und Waschen. Das 1952 gegründete Unternehmen hat sich exklusiv auf die Prozesse Stahlumformung und Emaillierung spezialisiert. Die Bette GmbH & Co. KG beschäftigt heute am Produktions- und Verwaltungssitz in Delbrück 300 Mitarbeiter und stellt ausschließlich an diesem Standort mehr als 600 verschiedene Wannen- und Waschtischmodelle in über 1.000 möglichen Oberflächenfarben her.

Bette GmbH & Co. KG
Sven Rensinghoff
Heinrich-Bette-Straße 1
33129 Delbrück
05250-511-0
s.rensinghoff@bette.de
http://www.bette.de

id pool GmbH
Mathias Ellwanger
Krefelder Straße 32
70376 Stuttgart
07119546450
PR@id-pool.de
http://id-pool.de

Das maßgeschneiderte Bad ist Realität

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Das maßgeschneiderte Bad ist Realität
Veröffentlicht: Freitag, 13.06.2014, 12:00 Uhr
Anzahl Wörter: 884
Kategorie: Garten, Bauen, Wohnen
Schlagwörter: | | | | | | | | |