02.09.2014, 10:28 Uhr

Bricks & Bikes: Mit dem Fahrrad entlang Krefelder Architektur

7. September 2014: ArchitekTour durch den historischen Kern des Stadtteils Hüls

In der niederrheinischen Stadt Krefeld lässt sich mit dem Fahrrad einiges erleben. So lädt die Stadt dazu ein, per “Fiets” die steinernen Zeugen ihrer textilen Vergangenheit zu entdecken. Mehrmals pro Jahr werden dazu geführte Architektur-Radtouren angeboten.

Mies van der Rohe
Dank seiner Historie erfreut sich die “Stadt wie Samt und Seide” eines großen Reichtums an herausragender Architektur. Bis Ende des 19. Jahrhunderts ließ die Samt- und Seidenweberei Krefeld in die Riege der reichsten Städte Deutschlands aufsteigen. So errichtete der berühmte Avantgardearchitekt Mies van der Rohe Ende der 1920er Jahre zwei repräsentative Wohnhäuser für die Seidenindustriellen Hermann Lange und Josef Esters. In Krefeld steht zudem auch das einzige von ihm entworfene Industriegebäude. Heutzutage sind die Namen Mies van der Rohe und Krefeld in der internationalen Architekturszene untrennbar miteinander verbunden.

Geführte Radtouren
Dank des Erfolgs der Textilindustrie prägen jedoch auch andere markante Architekten das besondere Flair der Architekturstadt Krefeld. Aktuell bietet das Stadtmarketing mehrmals im Jahr geführte Radtouren auf den Pfaden der Architekten Mies van der Rohe und Karl Buschhüter an. Eine dritte ArchitekTour führt durch den historischen Ortskern des Stadtteils Hüls. Die Termine findet man auf www.krefeld.de/stadtführungen. Ab Herbst 2014 gibt es zudem die Möglichkeit, die Architektur von Krefeld auf eigene Faust zu erradeln. Hierzu wurde eine rund 23 km lange Strecke entwickelt, die an den wichtigsten architektonischen Highlights in Innenstadt und Umland vorbeiführt.
Die Broschüre wird im SWK-Center/Hansahaus erhältlich sein.

Bricks, Bikes & Barbecue
Am Sonntag, den 7. September, findet die letzte geführte ArchitekTour des Jahres 2014 statt. Dabei geht es durch den idyllischen Ortskern von Hüls. Start ist um 11 Uhr am Brunnen auf dem Hülser Markt. Hier wird u.a. die in unmittelbarer Nähe gelegene Pfarrkirche sowie die älteste, erhaltene Renaissance-Fassade am Markt besichtigt. Über das historische Pastorat und die Vikarie geht es zum Highlight der Tour: der Hülser Burg. Sie wurde erstmals im Jahr 1144 erwähnt und ab 1998 in ehrenamtlicher Arbeit saniert. Der Burghof bietet heute eine attraktive Kulisse für diverse Veranstaltungen. Von hier aus führt die Route zu den Heimatstuben, die das Hülser Heimatmuseum beheimaten, danach wird die frisch renovierte Konventkirche besichtigt. Den Abschluss bildet die gemeinsame
Fahrt zum Cafe Kornblume, wo die Teilnehmer um 14 Uhr ein leckerer Imbiss erwartet.
Die Teilnahmegebühr beträgt 20 EUR, die Anmeldung ist möglich unter freizeit@krefeld.de oder 02151 861515.

Über Krefeld:
Dank ihrer Textilgeschichte konnte sich die Stadt Krefeld als bedeutender Architektur-, Kultur- und Designstandort profilieren. Die Samt- und Seidenindustrie sorgte Anfang des 20. Jahrhunderts für eine wirtschaftliche Blütezeit in Krefeld. Dadurch konnte sich die Freiheit für eine avantgardistische Grundstimmung in Krefeld entwickeln, der die Stadt ein besonderes Renommee als Design- und Kul-turstandort verdankt. Herausragendes ermöglicht diese Epoche auch für die Krefelder Baukultur. So erbaute der Stararchitekt Ludwig Mies van der Rohe für die Seidenindustriellen Lange und Esters Villen an der Wilhelmshofallee. Die Häuser Esters und Lange sind heute international agierende Kunstmuseen. 1971 waren sie bereits Ausstellungsort für den Aktionskünstler Christo.

Kontakt
Marketing und Stadtentwicklung Stadt Krefeld
Frau Claire Neidhardt
Von-der-Leyen-Platz
47792 Krefeld
+49 21 51 86 1509
+49 21 51 86 1510
claire.neidhardt@krefeld.de
www.krefeld.de

Bricks & Bikes: Mit dem Fahrrad entlang Krefelder Architektur

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Bricks & Bikes: Mit dem Fahrrad entlang Krefelder Architektur
Veröffentlicht: Dienstag, 02.09.2014, 10:28 Uhr
Anzahl Wörter: 544
Kategorie: Tourismus, Reisen
Schlagwörter: | | | | | | | |