19.01.2022, 20:13 Uhr

BacTech leitet F&E-Programm für Seltenerdmetalle ein

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Die Abhängigkeit von China im Hinblick auf wichtige Mineralien und Metalle für die nationale Sicherheit und die Energiewende veranlasst sowohl Regierungen als auch die Privatwirtschaft, nach heimischen Alternativen der Biolaugung zu suchen

TORONTO, ONTARIO, 18. Januar 2022 – BacTech Environmental Corporation (CSE: BAC, OTC: BCCEF, FWB: 0BT1) (BacTech oder das Unternehmen), ein wirtschaftlich erfolgreiches Umwelttechnologieunternehmen, das effektive und umweltfreundliche Lösungen für den nachhaltigen Bergbau und die Sanierung anbietet, hat heute seine Absicht bekannt gegeben, den Einsatz der Biolaugung als Instrument zur Freisetzung von Seltenen Erden (SEE) zu untersuchen.

Infolge von Medienberichten, laut denen die USA aktiv Schritte setzen, um die Abhängigkeit vom Import wichtiger Metalle und Mineralien aus China zu beenden, ist das Interesse an der potenziellen Nutzung der Biolaugung für die metallurgische Gewinnung von Seltenen Erden in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen. Seltene Erden werden von der US-Regierung als strategische Elemente eingestuft, und so hat das Pentagon eine Ausschreibung zur Sondierung der Möglichkeiten einer Biolaugung lanciert. Ziel ist es, eine heimische Industrie aufzubauen und eine stabile Versorgung mit SEE zu gewährleisten. Seltene Erden gelten als unverzichtbar für die nationale Sicherheit der USA, für die Pläne zur Energiewende sowie für die Aufrechterhaltung einer intakten Lieferkette für Medizin- und Verbrauchertechnologien und viele weitere Produkte des täglichen Bedarfs.

Die US-Regierung macht kein Hehl daraus, dass ihr der Umstand, dass China 90 % des weltweiten Angebots an Seltenen Erden kontrolliert, große Sorgen bereitet, erläutert Ross Orr, President und CEO von BacTech. Wir weiten unsere eigenen internen Untersuchungen zu den Möglichkeiten einer Biolaugung in diesem nachfragestarken Bereich aus und haben die Absicht, eine anpassungsfähige Technologie bereitzustellen und den SEE-Verarbeitungsbetrieben damit umweltfreundlichere und kostengünstigere Alternativen anzubieten. Ich lade sowohl staatliche Behörden als auch private Unternehmen im Seltenerdmetallsektor ein, sich mit BacTech in Verbindung zu setzen und uns repräsentative Konzentratproben für unsere Untersuchungen zur Verfügung zu stellen. Wir bekunden damit einmal mehr unser Interesse und unsere Kompetenzen, die Grenzen der Nutzung natürlicher Bakterien als umweltfreundliche Katalysatoren zur sicheren Steigerung der Metallproduktion auszuloten und entsprechend zu erweitern.

Bei der herkömmlichen SEE-Verarbeitung wird normalerweise in einem aggressiven chemischen Umfeld mit konzentrierten Säuren oder Laugen bei hohen Temperaturen hantiert, um Seltene Erden aus einer Vielzahl von Mineralien zu extrahieren. Im Vergleich dazu eröffnen sich mit der Biolaugung potenzielle Vorteile, da die komplexe Beschaffenheit der Seltenen Erden zahlreiche Angriffsstellen für mikrobielle Aktivitäten zur Freisetzung wertvoller Metalle, einschließlich SEE, bietet. Die Biolaugung ist außerdem eine natürlichere und umweltfreundlichere Verarbeitungsalternative zu den herkömmlichen Verarbeitungsmethoden. Die konzeptionelle nachgelagerte Behandlung von SEE-Lösungen, die bei der Biolaugung hergestellt werden, wäre ähnlich wie bei herkömmlichen nachgelagerten Verfahren, bei denen einzelne Elemente aus der Lauge abgeschieden und gereinigt werden. Die Biolaugung würde damit nur einen Schritt der Laugungsextraktion im aktuellen SEE-Fließbild ersetzen.

Drei unterschiedliche Gruppen von Organismen werden als mögliche Kandidaten für die Extraktion von Seltenen Erden propagiert. Sie werden in aerobe autotrophe (die derzeitige Mikrobenmischung, die in der BacTech-Biolaugung oder Biooxidation für die kommerzielle Behandlung von refraktärem Gold zum Einsatz kommt), aerobe heterotrophe sowie anaerobe autotrophe Organismen unterteilt. Bisher konnte gezeigt werden, dass aerobe autotrophe Organismen bestens in der Lage sind, eine Vielzahl von mineralischen Matrices abzubauen. Ihr potenzieller Einsatz in der extraktiven Metallurgie von komplexen Seltenerdmetallen wird als erstes untersucht. Die Planung und Konstruktion von belüfteten Rührreaktorsystemen, die sich für den Einsatz von aeroben autotrophen Organismen in metallurgischen Fließbildern eignen, ist wohlbekannt und hat sich über viele Jahre hinweg bewährt.

BacTech ist sich dessen bewusst, dass die Verarbeitung mittels Biolaugung aufgrund von Unterschieden in der Mineralogie möglicherweise nicht für alle Seltenerdmetallprojekte geeignet ist. Das Unternehmen ist jedoch der Ansicht, dass die Dynamik und das Interesse an umweltfreundlichen Verarbeitungsalternativen eine weitere Erforschung rechtfertigen. In einem ersten Schritt wird BacTech jene Rohstoffe aus SEE-Projekten beziehen, deren Mineralogie sich am ehesten für eine Biolaugung eignet. Sollten diese Arbeiten positive Ergebnisse liefern, dann würden detailliertere Untersuchungen zu den nachgelagerten Verarbeitungslösungen folgen, um den Wirksamkeitsnachweis für spezifische SEE-Projekte zu erbringen.

Über das Biolaugungs-Projekt Ponce Enriquez

BacTech plant den Bau einer neuen, inhabergeführten Biolaugungsanlage unweit von Ponce Enriquez, Ecuador, in einer Region, in der Arsen mit Golderz (Arsenopyrit) verbunden ist. Das Unternehmen plant den Bau einer Biolaugungsanlage mit einer Kapazität von 50 Tonnen pro Tag, die in der Lage ist, hochgradiges Gold-/Arsenmaterial zu behandeln. Eine Anlage mit einer Kapazität von 50 Tonnen pro Tag, die Ausgangsmaterial mit 1,75 Unzen Gold pro Tonne verarbeitet, ähnlich dem Material, das dem Unternehmen von den örtlichen Bergbauunternehmen zur Verfügung steht, würde etwa 26.000 Unzen pro Jahr produzieren. Die Anlagendesigns sind modular aufgebaut und können ohne Beeinträchtigung der laufenden Produktion erweitert werden. Der Gesamtkonzentratmarkt im Gebiet Ponce Enriquez wird auf 200 bis 250 Tonnen pro Tag geschätzt, was ein erhöhtes Durchsatzpotenzial bei einer größeren Anlage erlaubt.

Insgesamt sind in der Region über 90 kleine Minen in Betrieb. BacTech beabsichtigt, die Vergütung lokaler Bergarbeiter wieder auf das frühere höhere Niveau zurückzubringen, bevor sie durch chinesische Käufer aufgrund der jüngsten Einfuhrabgaben für nach China ausgeführte Arsen-/Goldkonzentrate, eine weitreichende Preissenkung erfahren hatte. BacTech untersucht weiterhin die Aussichten der Errichtung weiterer moderner Biolaugungsanlagen in anderen Gebieten Ecuadors, Perus, und Kolumbiens. Soweit möglich wird das Unternehmen mit nationalen und lokalen Regierungen, Nichtregierungsorganisationen (NGO) und anderen Entitäten zusammenarbeiten, um bei der Finanzierung dieser Projekte zu helfen.

Über BacTech Environmental Corporation

BacTech ist ein bewährtes Umwelttechnologieunternehmen, das effektive und umweltfreundliche Bergbau- und Sanierungslösungen für kommerzielle Betriebe bereitstellt, um bevorzugte Metalle (Gold, Silber, Kobalt und Kupfer) intelligent zu verarbeiten und wiederzugewinnen sowie schädliche Verunreinigungen wie Arsen sicher zu entfernen und in unbedenkliche, von der EPA zugelassene Produkte für Deponien zu verwandeln. BacTech nutzt zahlreiche ökologische und wirtschaftliche Vorteile seiner proprietären Methode des Biolaugens und nutzt natürlich vorkommende Bakterien, die sowohl für Mensch als auch für die Umwelt unbedenklich sind, um toxische Abbaustätten mit hohem Gewinnpotenzial zu neutralisieren. BacTech wird an der CSE unter dem Symbol BAC, an der OTC als BCCEF und an der Frankfurter Wertpapierbörse unter dem Kürzel OBT1 gehandelt.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

Ross Orr
President & CEO, BacTech Environmental Corporation
416-813-0303 DW 222
E-Mail: borr@bactechgreen.com
Website: bactechgreen.com/
Präsentation für Anleger: bactechgreen.com/investors/

Folgen Sie uns auf:
Facebook www.facebook.com/BacTechGreen
Twitter twitter.com/BacTechGreen
LinkedIn www.linkedin.com/company/1613873
Vimeo vimeo.com/bactechgreen
YouTube www.youtube.com/channel/UCBgXr3ej2_BMOtoeFoKIgEg

Sonderhinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die unter anderem Aussagen über künftige Abraumhalden, Probenahmen oder andere Untersuchungen von Abraumhalden, die Fähigkeit des Unternehmens, die Infrastruktur um die Abraumhalden herum zu nutzen, oder die Betriebsleistung des Unternehmens und seiner Projekte beinhalten können, jedoch nicht darauf beschränkt sind. Oft, aber nicht immer, können zukunftsgerichtete Aussagen durch Wörter wie plant, erwartet, wird erwartet, Budget, geplant, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, erwartet oder glaubt bzw. Abwandlungen (einschließlich negativer Abwandlungen) solcher Wörter und Phrasen identifiziert werden oder besagen, dass bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse ergriffen werden, eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens erheblich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist, sei es aufgrund neuer Informationen, Ergebnisse, zukünftiger Ereignisse, Umstände oder falls sich die Schätzungen oder Meinungen des Managements ändern oder aus anderen Gründen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Aussagen als zutreffend erweisen, da die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse erheblich von denen abweichen können, die in solchen Aussagen erwartet werden. Dementsprechend wird der Leser davor gewarnt, sich vorbehaltlos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen.

Ausstehende Aktien: 157.755.558

Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat den Inhalt dieser Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für deren Angemessenheit oder Genauigkeit.

Diese Pressemeldung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Aktien dar, noch ist sie eine Aufforderung zur Interessensbekundung seitens eines potenziellen Investors.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

BacTech Environmental Corporation
M. Ross Orr
37 King St East, Suite 409
M5C 1E9 Toronto, ON
Kanada

email : info@bactechgreen.com

Pressekontakt:

BacTech Environmental Corporation
M. Ross Orr
37 King St East, Suite 409
M5C 1E9 Toronto, ON

email : info@bactechgreen.com

BacTech leitet F&E-Programm für Seltenerdmetalle ein
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: BacTech leitet F&E-Programm für Seltenerdmetalle ein
Veröffentlicht: Mittwoch, 19.01.2022, 20:13 Uhr
Anzahl Wörter: 1544
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | | | | | | | | |