25. Dt. Verpackungsdialog am 27.10.2022 in Heidelberg

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Mit starken Marken in der Krise bestehen

25. Dt. Verpackungsdialog am 27.10.2022 in Heidelberg

„Mit starken Marken in der Krise bestehen“ (Bildquelle: Pixabay License)

Heidelberg, den 29.08.2022 I “Mit starken Marken in der Krise bestehen”, unter diesem Motto findet am 27. Oktober 2022 der 25. Verpackungsdialog des Deutschen Verpackungsmuseums in Heidelberg statt. Fünfundzwanzig Jahre Deutsches Verpackungs-museum, fünfundzwanzig Jahre Dialog der Markenführer im Rahmen des Deutschen Verpackungsdialogs. Zwei Jahre Pandemie und jetzt noch Putins Krieg inmitten Europas. Mit Auswirkungen auf den Rest der Welt. Unterbrochene Lieferketten, exorbitante Rohstoff- und Energiekosten. Der Konsument ist verunsichert und kämpft mit den Auswirkungen einer Inflation. Wie verhalten sich Marken in solch schwierigen Zeiten? Können sie ihre Stärken wahren, vielleicht sogar ausbauen? Gerade jetzt beweist sich die Stärke des persönlichen Dialogs. Auch in global schwierigen Zeiten bleibt die Marke Maßstab und Garant starker Zukunft. In jährlicher Regelmäßigkeit präsentieren im Rahmen des Verpackungsdialogs hochrangige Vertreter bedeutender Marken ihre Sicht der Dinge. So in diesem Jahr Michael Hähnel, CEO der Rügenwalder Mühle, der eine gewaltige Transformation – von tierischen hin zu vegetarischen und veganen Produkten – des bekannten Fleischerzeugers moderiert. Weitere Speaker sind Stefan Lemcke (“Ankerkraut”), Christof Queisser (“Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien”), Günter Berz-List (“Schwälbchen”) und Dr. Walter Müller (“WAWI chocolate”).

Michael Hähnel, erster familienfremder CEO des bekannten Fleischerzeugers “Rügenwalder Mühle” wird über Change Management im Wandel der Werte und Märkte referieren. Von tierischen hin zu vegetarischen und veganen Produkten, eine Herausforderung für die Marke, die ihre Leitfunktion beweist.

Stefan Lemcke, einst aus der “Höhle der Löwen” (2013) gekommen, hat mit “Ankerkraut” den Gewürzmarkt im Sturm erobert und neu geprägt. Ganz aktuell hat der Gründer Stefan Lemcke seine Mehrheitsanteile dem weltgrößten Nahrungsmittelkonzern Nestle verkauft. Stefan Lemcke wird seine charismatische Marke vorstellen.

Christof Queisser, CEO des traditionsreichen Sekthauses “Rotkäppchen-Mumm” aus Eltville wird die Besucher des Verpackungsdialogs mit der Marke “Mumm” vertraut machen. Die traditionsreiche Marke reicht in den Anfängen bis in die Champagne zurück. Im Ersten Weltkrieg hat die Unternehmer-familie Mumm Reims verlassen. Nach der Neugründung durch Godefroy H. von Mumm im Jahr 1922 feiert das Traditionshaus aktuell sein hundertjähriges Markenjubiläum.

Dr. Walter Müller ist ein echter, global agierender Mittelständler. Schokolade ist seine Kernkompetenz! Mit zehn Fabriken auf vier Kontinenten hat der in Zürich lebende Unternehmer die Welt auch außerhalb Europas im Blick. Zu den Marken seines Unternehmens “WAWI chocolate AG” zählt auch die Traditionsmarke “Nappo Schokolade” (1920), deren “kubistische” Verpackung in Rauten-Form extrem einprägsam ist. Herr Dr. Muller wird seine Pläne der Verjüngung und den Relaunch der Marke vorstellen.

Günter Berz-List “ist” quasi “Schwälbchen”-Milch. Eine Marke mit hohem Bekanntheitsgrad in einem regionalen Verbreitungsgebiet. Ein breitgefächertes Sortiment von Molkerei-Frischeprodukten, immer im Einklang mit der Natur und regionalen Erzeugern: Dafür steht Schwälbchen, mit seinen ikonisch grünen Verpackungen und dem Schwälbchen Logo. Der Mittelständler Günter Berz-List wird die Marke präsentieren und weiß: “In jedem Kuhstall gab es früher ein Schwalbennest.”

Pressefoto/Bildtext

“Mit starken Marken in der Krise bestehen”, unter diesem Motto findet am 27. Oktober 2022 der 25. Verpackungsdialog des Deutschen Verpackungsmuseum in Heidelberg statt. Zwei Jahre Pandemie und jetzt noch Putins Krieg inmitten Europas. Mit Auswirkungen auf den Rest der Welt. Unterbrochene Lieferketten, exorbitante Rohstoff- und Energiekosten. Der Konsument ist verunsichert und kämpft mit den Auswirkungen einer Inflation. Wie verhalten sich Marken in solch schwierigen Zeiten? Können sie ihre Stärken wahren, vielleicht sogar ausbauen? Gerade jetzt beweist sich die Stärke des persönlichen Dialogs. Im fünfundzwanzigsten Jahr präsentieren im Rahmen des Verpackungsdialogs hochrangige Vertreter bedeutender Marken ihre Sicht der Dinge. So in diesem Jahr Michael Hähnel, CEO der Rügenwalder Mühle, der die gewaltige Transformation – von tierischen hin zu vegetarischen und veganen Produkten – des bekannten Fleischerzeugers moderiert. Weitere Speaker sind Stefan Lemcke (“Ankerkraut”), Christof Queisser (“Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien”), Günter Berz-List (“Schwälbchen”) und Dr. Walter Müller (“WAWI chocolate”) .

Quelle Pressefoto: Pixabay License

25. Deutscher Verpackungsdialog
Donnerstag, 27. Oktober 2022 (Opening 09:15 Uhr)
Anmeldung: 0611 8410766 (Fax) /// boecher@verpackungsmuseum.de (Mail)

Der 25. Deutsche Verpackungsdialog wird auch 2022 als Präsenzveranstaltung durchgeführt. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie behält es sich der Veranstalter vor die Zahl der Sitzplätze zu reduzieren und die Präsenz-Bedingungen den aktuellen Bestimmungen anzupassen. Wie immer gilt, Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs bearbeitet.

Über das Deutsche Verpackungs-Museum

Seit der Eröffnung im Jahr 1997 stellt das Deutsche Verpackungs-Museum in Heidelberg als erstes und einziges Museum seiner Art die Kulturleistung der Verpackung in den Mittelpunkt – insbesondere die der traditionsreichen Marken und ihrem unverkennbaren, eigenen Verpackungsdesign.

Die Warenverpackung präsentiert sich als unmittelbarer Spiegel der kulturellen Entwicklungen unserer Gesellschaft. Als äußeres Gewand eines Markenartikels leistet die Verpackung einen wesentlichen Beitrag zur Differenzierung und Prägung bzw. Wiedererkennbarkeit einer Markenidentität.

Die Mitgliederliste des Deutschen Verpackungs-Museums liest sich wie das “Who-is-Who” der deutschen Marken- und Verpackungswelt. Bedeutende Markenartikler, unter anderem Beiersdorf, Coca-Cola, Dr. Oetker Holding, Ferrero, Nestle, Radeberger Gruppe, Procter & Gamble und viele weitere sind vertreten. Ebenso finden sich die Premium-Namen der Verpackungsindustrie wie Westrock, Edelmann, Mayr-Melnhof Packaging, Multivac, Optima packaging group, Schubert packaging group, SIG Combibloc, TetraPak oder Heidelberger Druckmaschinen

Der jährlich stattfindende “Deutsche Verpackungsdialog” hat sich als herausragender Branchen-Treffpunkt und Begegnungsstätte von Entscheidern positioniert. Mit der jeweils meist frühzeitig überbuchten Branchenveranstaltung und der jährlichen Auszeichnung “Verpackung des Jahres” setzte und setzt das Museum immer wieder aufs Neue Meilensteine. Der “Deutsche Verpackungsdialog” hat die Bedeutung eines “Jour fixe” der Experten: Jahr für Jahr gastieren hochkarätige, prominente Redner aus der Marken- und Verpackungswirtschaft, aus Medien, Design, Beratung und Wissenschaft im Heidelberger Verpackungs-Museum.

Firmenkontakt
Deutsches Verpackungs-Museum
Hans-Georg Böcher
Hauptstraße 22
69117 Heidelberg
0049 6221 21361
0049 6221 658414
boecher@verpackungsmuseum.de
http://www.verpackungsmuseum.de

Pressekontakt
KnowLytics # Marketing # Kommunikation # Public Relations
Michael Fass
Jettaweg 4/1
69118 Heidelberg
0049 1729149454
fassm@knowlytics.de
http://www.knowlytics.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar