Was sind die häufigsten Komplikationen bei einem neuen Zahnimplantat?

Zahnimplantate sind heute Standard und in vielen Zahnarzt-Praxen schon Routine, die Vorteile liegen auf der Hand. Doch wo liegen die Risiken? Welche Beschwerden und Komplikationen können auftreten?

BildLudwigshafen, 14.02.2023 – Wie man Komplikationen bei neuen Zahnimplantaten vermeidet

Neue Zahnimplantate bieten eine dauerhafte Lösung für fehlende Zähne, allerdings können, wie bei jeder medizinischen Behandlung Komplikationen auftreten. Prof. Dhom und sein Team, spezialisiert auf Implantologie und ausgezeichnet als TOP-Mediziner, informieren über die häufigsten Komplikationen und Möglichkeiten zur Vorbeugung und Prävention.

Prof. Dhom und sein Team: Spezialisiert auf Implantologie und ausgezeichnet als TOP-Mediziner

Die Implantologie hat sich in den letzten Jahren zu einer beliebten Behandlungsmethode entwickelt, um fehlende Zähne durch künstliche Zahnwurzeln, sogenannte Zahnimplantate, zu ersetzen. Ein neues Zahnimplantat kann die Lebensqualität verbessern und das natürliche Aussehen und Gefühl von Zähnen wiederherstellen.

Allerdings gibt es auch Risiken und mögliche Komplikationen, die es bei der Implantation zu beachten gilt. Die Experten der Praxis Prof. Dhohm, die sich unter anderem auf die Implantologie spezialisiert haben, informieren über die häufigsten Komplikationen, die ein neues Zahnimplantat mit sich bringen kann, und geben Tipps zur Vorbeugung.

Periimplantitis und Knochenschwund

Periimplantitis ist eine Komplikation, die immer wieder auftritt. Es handelt sich um eine Entzündung des Gewebes um das Implantat herum. Dies kann zu Schmerzen und einer Einschränkung der Funktionalität führen, und in schweren Fällen sogar zum Verlust des Implantats. Eine Periimplantitis kann zum Beispiel durch mangelhafte Mundhygiene, Rauchen und eine unzureichende Nachsorge entstehen, und kann in vielen Fällen verhindert werden, indem regelmäßig die Zähne geputzt und professionelle Zahnreinigungen durchgeführt werden.

Eine Folge der Periimplantitis ist der Knochenschwund, der auftreten kann, wenn das Implantat nicht an der richtigen Stelle im Kieferknochen verankert ist. Dies kann zu Schmerzen, Instabilität und sogar zum Verlust des Implantats führen. Der Knochenschwund kann etwa durch mangelhafte Planung und Ausführung der Implantation verursacht werden. Dies verhindert man, indem sichergestellt wird, dass das Implantat von einem erfahrenen Implantologen mit hoher Kompetenz und Erfahrung eingesetzt wird.

Ein Implantatbruch kann ebenfalls zu einer Komplikation führen und kann durch zu hohe Belastungen oder mangelhafte Materialqualität verursacht werden. In diesem Fall muss das beschädigte Implantat entfernt, und gegebenenfalls durch ein neues ersetzt werden. Eine Nervenschädigung ist eine weitere mögliche Komplikation, die bei der Implantation auftreten kann und zu Schmerzen und Gefühlsstörungen im betroffenen Bereich führen kann. Auch hier ist die Erfahrung und Kompetenz des Implantologen entscheidend, um das Risiko einer Nervenschädigung zu minimieren.

Die beste Vorbeugung ist die Wahl eines erfahrenen Implantologen

Es gibt noch weitere mögliche Komplikationen, die bei einer Implantation auftreten können, wie zum Beispiel Infektionen, Allergien oder Unverträglichkeiten gegenüber den Materialien. Um das Risiko von Komplikationen zu minimieren, ist es wichtig, dass die Implantation von einem erfahrenen Implantologen durchgeführt wird und dass die Nachsorge entsprechend sorgfältig durchgeführt wird.

Die Praxis Prof. Dhohm ist eine renommierte Implantologie-Praxis mit Schwerpunkt auf individueller, hochspezialisierter Behandlung. Prof. Dhohm wurde 2022 erneut als TOP-Mediziner ausgezeichnet und verfügt über jahrelange Erfahrung in der Implantologie. Für alle Fragen rund um dieses Fachgebiet, sowie die Vorbeugung und Behandlung von Komplikationen bietet die Praxis Prof. Dhohm eine kompetente und individuelle Beratung. Wir laden Sie herzlich ein, sich mit unseren Service-Mitarbeitern in Verbindung zu setzen und ein persönliches Kontaktgespräch zu vereinbaren.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH (Juni 2021)
Herr Prof. Dr. Günter Dhom
Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen
Deutschland

fon ..: 0621-68124444
web ..: http://www.prof-dhom.de/
email : praxis@prof-dhom.de

Das zahnmedizinische Behandlungszentrum Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH verfügt über insgesamt vier Standorte, die in Ludwigshafen, Frankenthal und Worms zu finden sind. Mit über 120 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und einer hochwertigen technischen Ausstattung sowie eigenen wissenschaftlichen Aktivitäten gestaltet sie die Zukunft der Zahnheilkunde, Zahnchirurgie und Implantologie mit. Der hohe Behandlungsstandard zeigt sich auch in der Beurteilung von Kollegen und Fachjournalisten. Als einzige zahnärztlich-implantologische Praxis in der Metropolregion Rhein Neckar ist die Praxis mit der Höchstbewertung von 3 Punkten in der Ärzteliste des Magazins Focus ausgezeichnet.

Pressekontakt:

Praxis Prof. Dr. Dhom & Kollegen MVZ GmbH
Herr Prof. Dr. Günter Dhom
Bismarckstraße 27
67059 Ludwigshafen

fon ..: 0621-68124444
web ..: http://www.prof-dhom.de/
email : praxis@prof-dhom.de

PM-Ersteller
Author: PM-Ersteller

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.