02.06.2014, 09:26 Uhr

Was ist der Zahnschmelz?

Der Zahnschmelz bildet die äußere Schicht der Zahnkrone, also dem Teil des Zahnes, der durch das Zahnfleisch hindurchtritt.

Er ist im menschlichen Körper das härteste Gewebe, das fast ausschließlich aus Mineralien besteht (ca. 95 % anorganisch). Er besteht zum größten Teil aus dem säurelöslichen Hydroxylapitit (97 %) und setzt sich aus den einzelnen mineralischen Bestandteilen Magnesium, Calcium, Phosphor, Natrium, Fett und Protein zusammen. Der Zahnschmelz besteht nur zu vier Prozent aus Wasser und zu einem Prozent aus organischen Substanzen.
Die Entwicklung des Zahnschmelzes findet schon vor dem Durchbruch noch im Kieferknochen (Erzeugung durch Ameloblasten oder Adamantoblasten) statt. Beim Durchbruch ist dieser Prozess bereits abgeschlossen und wird danach nur noch durch Fluorid-Einbau unterstützt werden. Dies sollte immer durch die Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta und fluoridhaltigen Speisesalzes unterstützt werden.

Die Schichtdicke des Schmelzes variiert. Sie wird vom Zahnhals zur Kaufläche dicker und erreicht eine maximale Stärke von 2,5 Millimeter im Bereich der Höckerspitzen.
Der Zahnschmelz nimmt eine eminent wichtige Schutzrolle ein. Da er weder Blutgefäßen noch mit Nerven durchzogen ist, kann sich der Zahnschmelz nach Beschädigung nur wenig regenerieren und ist damit unwiederbringlich verloren. Die Zerstörung tritt im Wesentlichen durch Säuren ein, die auf den Zahnschmelz einwirken. Diese können entweder von Kariesbakterien produziert werden, oder aber auch aus Säuren in Nahrungsmitteln oder aber auch durch Zähneknirschen den Zahn angreifen. Solange die Zerstörung ausschließlich den Zahnschmelz betrifft treten keine Schmerzen auf. Daher werden Alarmsignale oft sehr spät bemerkt. Erst wenn die Zerstörung (z. B. durch Karies) auf das Zahnbein übergeht, treten die ersten Schmerzen und / oder Zahnverfärbungen auf.
Der kritische pH-Wert bei dem Zahnschmelz angegriffen wird ist liegt bei 5,5- 5,7. Beim Zahnbein (Dentin) ist diese Schwelle schon bei einem pH-Wert von 6,3-6,5 erreicht. Wenn das Mundmilieu diese sauren Werte aufweist geht also immer Zahnhartsubstanz verloren. Durch mechanische Einflüsse (Zähneknirschen oder Zähneputzen kann der Abtrag noch weiter verschlimmert werden.
Doch es kann auch etwas getan werden gegen den Verlust von Zahnhartsubstanz (Schmelz und Dentin). Hierzu gehören:

– Stark säure- und zuckerhaltige Nahrungsmittel meiden, bzw. wenn dann nur auf einmal in einer größeren Menge essen (danach werden die Säuren wieder abgepuffert und es entsteht keine Dauereinwirkung der Säure auf den Zahnschmelz)
– Die Anregung von Speichelfluss (Kaugummi kauen)
– Erst 30 min nach einer Nahrungsaufnahme mit einer weichen Zahnbürste die Zähne gründlich putzen
– Der Biofilm aus Kariesbakterien muss immer vollständig entfernt werden auch zwischen den Zähnen durch Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürstchen
– Immer fluoridhaltige Zahnpasta verwenden
– kontrollieren lassen ob ein Zähneknirschen vorliegt, ggf. Schutzschiene für die Nacht bzw. tagsüber Selbstbeobachtung
– Aufgrund der ständig zunehmenden Lebenserwartung ist die Prävention von Zahnschäden ein zunehmend wichtiger Aspekt von Mundgesundheit. Der Schutz des Zahnschmelzes, aber auch des Zahnbeins und der Erhalt des Zahnes sind somit ein wichtiger Aspekte moderner Zahnmedizin.

Wir würden uns freuen Sie bald in unseren Räumen begrüßen zu dürfen. Unsere Praxis in Frankfurt am Main ist verkehrsgünstig gelegen und mit Bus und Bahn optimal erreichbar. Informationen zu unserem Team bzw. Leistungen erhalten Sie auch auf unserer Homepage. Diese erreichen Sie unter folgender Domain (http://www.dent-docs.com)

Informationen und Leistungsspektrum: (http://www.dent-docs.com/patienteninfo/moderne-zahnmedizin.html) Bildquelle: 

Die Praxis mit Sitz in Frankfurt am Main beschränkt sich nicht nur auf die gängigen Methoden der Zahnarzttechnik, sondern deckt fast das gesamte Spektrum der Mund- und Zahnhygiene ab. Mit der Implantologie / Zahnimplantat stellt Herr Heimann natürlich seinen eigenen Praxisschwerpunkt dar, jedoch werden Prothetisch-funktionelle Gesamtrekonstruktion, Ästhetische Zahnheilkunde, Laserbehandlung, Parodontologie, Kiefergelenkdiagnostik und 3D-Diagnostik gleichermaßen bedient. Jede einzelne Maßnahme stellt einen wichtigen Part im gesamten Leistungsapparat der Praxis dar. Dent-Docs möchte Ihr Zahnarzt des Vertrauens aus Frankfurt werden und hofft auch in Zukunft mit seiner offenen Art zu überzeugen.

Privatpraxis für Zahnheilkunde Dr. Heimann & Kollegen
Dr. Johannes Heimann
Pfannmüllerstr. 48
60488 Frankfurt am Main
069 7893088
info@dent-docs.com
http://www.dent-docs.com

schnittstelle (hoch) 3 gmbh
Stefan Bott
Industriering 7
63868 Großwallstadt
06022 / 5087603
s.bott@schnittstelle-hoch3.de
http://www.schnittstelle-hoch3.de

Was ist der Zahnschmelz?

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Was ist der Zahnschmelz?
Veröffentlicht: Montag, 02.06.2014, 09:26 Uhr
Anzahl Wörter: 688
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: | | | | | | | |