17.06.2021, 09:46 Uhr

Waldbaden mit allen Sinnen

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Wellness-Trend: Heilkraft der Bäume nutzen

Waldbaden mit allen Sinnen

Leichte Wäsche aus Seide und Angora wärmt beim Waldbaden. Foto: Medima

Sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken: Wer ausgiebig waldbadet, entspannt mit allen Sinnen. Mehr als ein Waldspaziergang: Entschleunigen, ohne Weg und Ziel einfach “im Wald sein” heißt die Devise. Abseits und mittendrin im frischen Grün benötigen wir nur eine Stunde freie Zeit, feste Schuhe, lange Hosen und ein wärmendes Darunter. Der neue Wellness-Trend beruhigt Körper, Geist und Seele – einfach und kostenlos.

Was uns im Wald gut tut, ist wissenschaftlich belegt: Japanische Ärzte nennen es “Shinrin Yoku”: Baden im Wald. Einmal ganz absichtslos in den Wald gehen, ohne Eile oder ständig erreichbar sein zu müssen. Mit allen Sinnen wahrnehmen und zur Ruhe kommen – so lässt sich ein Waldbad beschreiben. In Japan gehört Waldbaden schon lange zur Gesundheitsvorsorge. In Deutschland ist der fernöstliche Wellness-Trend stark im Kommen.

Durchgetaktet und hektisch: Beruflicher und privater Alltag
Immer mehr Menschen leiden an stressbedingten Erkrankungen. Berufliche Erwartungen und sozialer Druck setzen vielen zu. Ständige Anspannung, Schlafstörungen und innere Unruhe sind die Folgen. Um gesund zu bleiben, ist ein entspannender Ausgleich wichtig.

Heilsam und beruhigend: Magische Welt der Bäume
In den Wald eintauchen und alle Sinne öffnen: Für das Klopfen eines Spechts, fröhliches Vogelgezwitscher, für den harzigen Fichtengeruch und das wohltuende Blättergrün. Japanische Wissenschaftler belegten, dass die therapeutische Wirkung des Waldes auf Terpenen beruht. Waldbäume verströmen die wichtigen ätherischen Öle über ihre Rinde, Blätter und Nadeln. Nimmt der Mensch sie mit der Haut und Lunge auf, beruhigt sich das vegetative Nervensystem. Zugleich aktiviert der Körper den “Ruhe-Nerv” Parasympathikus, der uns entspannt und regeneriert.

Natur pur direkt auf der Haut
Feste Schuhe, wärmende Kleidung und am besten Natur pur direkt auf der Haut: Wer ganz in den Wald eintauchen und sich dort nur langsam bewegen möchte, sollte auf möglichst angenehmes Darunter achten. Leichte Wäsche aus Naturmaterialien wie Seide und Angora zum Beispiel von Medima schützt beim Sitzen vor kalter Zugluft und gibt ein wohliges Gefühl.

Mehr als ein Wellness-Trend
Der Mensch braucht den ruhigen, grünen Wald um sich gut zu fühlen. Zu wenig Natur macht krank. In unserer modernen Welt ist vielen Menschen der Bezug zu natürlichen Lebensräumen verloren gegangen. Zurück zur Natur und spüren wie gut sie tut – das ist das wichtigste Ziel beim Waldbaden.

Fünf Tipps für entspannendes Waldbaden
Langsam und achtsam gehen
Bewusst tief ein- und ausatmen
Warm anziehen zum Beispiel Wärmewäsche von Medima
Ohne Zeitdruck hinsetzen (hören und riechen)
Uhr und Handy Zuhause lassen

Medima ist ein traditionsreicher Hersteller von hochwertiger Wäsche aus Naturmaterialien mit Sitz in Albstadt / Baden-Württemberg.

Firmenkontakt
Medima ® – Peters GmbH
Annika Stein
Bolstraße 32
72459 Albstadt
07432 / 98 372 – 481
a.stein@medima.de
http://www.medima.de

Pressekontakt
PR-Werkstatt
Ulrike Cihlar
Tobias-Mayer-Straße 2
73732 Esslingen
07119371930
ulrike.cihlar@prwerkstatt.de
http://www.prwerkstatt.de

Waldbaden mit allen Sinnen
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Waldbaden mit allen Sinnen
Veröffentlicht: Donnerstag, 17.06.2021, 09:46 Uhr
Anzahl Wörter: 502
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: | | | |