Wachsende Nachfrage bei Platinmetallen und beim Kobalt

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Platin und Palladium sind Rohstoffe, die besonders in der Automobilindustrie verbaut werden.

Schmuck, Katalysatoren oder Laborgeräte brauchen Platinmetalle. Das Wort Platin kommt vom spanischen Wort platina, einer Verniedlichungsform von Silber. Früher wurde Platin als der kleine Bruder von Silber betrachtet und beim Goldwaschen einfach entsorgt. Heute sind es wertvolle Metalle. Platin wird vor allem beim Bau von Autokatalysatoren für Dieselmotoren verwendet. Palladium wird in Benzinmotoren für die Katalysatoren verbaut. Da Palladium derzeit deutlich teurer als Platin ist, dürften Substitutionseffekte von Palladium zu Platin stattfinden.

Ein aufstrebender Anwendungsbereich für Platin heute sind die sogenannten Elektrolyseure, die zur Herstellung von Wasserstoff verwendet werden. Analysten, wie etwa Trevor Raymond, CEO des World Platinum Investment Council, prognostizieren eine wachsende Industrie- und Investorennachfrage sowie ein Angebotsdefizit, insbesondere auch bei Katalysatoren. Auch aus China ist ein Nachfrageanstieg zu verzeichnen.

Platin, Palladium zudem Gold produziert Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=AqDUkJ06oHo – in den USA und in Afrika. Auch Batteriemetalle stehen im Blickpunkt des Unternehmens.

Ein anderes Metall, das untrennbar zur sauberen Zukunft gehört, ist Kobalt. Rund die Hälfte der globalen Kobaltproduktion wandert in die Batterieindustrie. Dabei ist die Elektrifizierung vieler Bereiche ein Trend, der immer stärker wird. Bis 2040, so die Schätzungen, könnte der Anteil der Elektrofahrzeuge bis zu 70 Prozent betragen. Von einem steigenden Kobaltbedarf, der sich bis 2030 vervierfachen kann, wird allgemein ausgegangen. Problematisch ist immer noch die Tatsache, dass ein Großteil des Kobalts aus der Demokratischen Republik Kongo kommt.

Für arme Länder wie dem Kongo ist Kobalt als Einnahmequelle natürlich eine bedeutende Chance. Jedoch soll Kobalt in sicheren und umweltschonenden Minen, zudem ohne Kinderarbeit, abgebaut werden.

Aber es gibt Kobalt beispielsweise auch in Finnland, und zwar im Gold-Kobalt-Projekt Rajapalot von Mawson Gold – https://www.youtube.com/watch?v=iydakFZPOSU -. Dieses verfügt über eine sehr vielversprechende erste vorläufige wirtschaftliche Bewertung. Mawson Gold besitzt weitere Rechte und Beteiligungen an Goldprojekten in Australien und Schweden.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -) und Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.