Varonis auf der Hannover Messe: Mehr Datensicherheit für den Fertigungsbereich

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
image_pdfimage_print

Effektiver Schutz vor Ransomware und Datendiebstahl

Varonis auf der Hannover Messe: Mehr Datensicherheit für den Fertigungsbereich

Michael Scheffler, Country Manager DACH von Varonis Systems

Ransomware-Angriffe durch Cyberkriminelle, gezielte Industriespionage durch staatlich-unterstützte Angreifer und der Diebstahl geistigen Eigentums durch böswillige Insider stellen die Industrie in Sachen Cybersicherheit vor große Herausforderungen. Wie man durch eine datenzentrierte Sicherheitsstrategie diese und weitere Herausforderungen effektiv adressiert, zeigen die Spezialisten von Varonis Systems, Inc. (NASDAQ:VRNS) auf dem Stand ihres Partners Consulting4IT (Halle 5, Stand A36) auf der Hannover Messe (30.5. – 2.6.2022).

“Fertigungsunternehmen verfügen über sensible und ausgesprochen wertvolle Daten und werden deshalb immer häufiger zum Ziel von Angriffen. Besonders in jüngster Zeit konnten wir sehen, welche verheerenden Folgen Ransomware gerade in diesem Bereich hat und ganze Anlagen außer Betrieb setzen kann”, erklärt Michael Scheffler, Country Manager DACH von Varonis Systems. Ein Schlüssel zur Begrenzung des Schadens sind dabei die Zugriffsrechte. Wird ein Nutzerkonto kompromittiert, sind alle Dateien, auf die es zugreifen kann, in akuter Gefahr und können entwendet und/oder verschlüsselt werden. Doch gerade hier gibt es bei vielen Unternehmen noch erhebliche Defizite. So hat der Datenrisiko-Report für den Produktionssektor gezeigt, dass jeder Mitarbeitende durchschnittlich Zugriff auf gut sechs Millionen Dateien (18 % des gesamten Datenbestands) hat, wovon 27.000 sensitive Informationen wie geistiges Eigentum, Geschäftspläne und Finanzinformationen enthalten.

Ransomware ist jedoch nur die augenscheinlichste Bedrohung. Eine mindestens genauso große Gefahr für Unternehmen geht vom Diebstahl geistigen Eigentums aus. “Sicherheitsverantwortliche sollten immer von einem erfolgreichen Angriff ausgehen und überprüfen, welchen Schaden durch ein kompromittiertes Konto entstehen kann. Das heißt: Wo liegen die wertvollsten Dateien und wer kann darauf zugreifen”, so Scheffler. “Sie müssen dafür sorgen, den Explosionsradius so klein wie möglich zu halten. Dies bedeutet, dass jeder nur den Zugriff erhält, den er auch tatsächlich für seine Arbeit benötigt (Least-Privilege-Ansatz). Vor allem aber müssen Sicherheitsverantwortliche in der Lage sein, auffälliges Nutzerverhalten zu erkennen, also ob jemand beispielsweise auf eine ungewöhnliche Menge wichtiger Daten zugreift. Auf diese Weise erkennt man nicht nur externe Attacken, sondern auch Insiderangriffe – und kann diese schnell und effektiv stoppen.”

Interessierte können unter https://consulting4it.de/hannover-messe-2022.html bequem Termine vor Ort mit den Experten von Varonis und Consulting4IT vereinbaren.

Varonis verfolgt seit seiner Gründung 2005 einen anderen Ansatz als die meisten IT-Sicherheits-Anbieter, indem es die sowohl lokal als auch in der Cloud gespeicherten Unternehmensdaten ins Zentrum der Sicherheitsstrategie stellt: sensible Dateien und E-Mails, vertrauliche Kunden-, Patienten- und Mitarbeiterdaten, Finanzdaten, Strategie- und Produktpläne sowie sonstiges geistiges Eigentum.

Die Varonis Datensicherheits-Plattform (DSP) erkennt Insider-Bedrohungen und Cyberangriffe durch die Analyse von Daten, Kontoaktivitäten, Telemetrie und Nutzerverhalten, verhindert oder begrenzt Datensicherheitsverstöße, indem sie sensible, regulierte und veraltete Daten sperrt und bewahrt einen sicheren Zustand der Systeme durch effiziente Automatisierung.

Mit dem Schwerpunkt auf Datensicherheit adressiert Varonis eine Vielzahl von Anwendungsfällen wie Bedrohungserkennung und -abwehr sowie Compliance. Das börsennotierte Unternehmen verfügt weltweit über Niederlassungen und Partner. Unter den weltweiten Kunden von Varonis sind führende Unternehmen aus den Bereichen Technologie, Konsumgüter, Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion, Energie, Medien und Bildung.

Firmenkontakt
Varonis Systems
Rachel Hunt
Broadway, 29th Floor 1250
10001 New York, NY
+1-877-292-8767
rhunt@varonis.com
https://www.varonis.com/de/

Pressekontakt
Weissenbach Public Relations GmbH
Bastian Schink
Nymphenburger Str. 86
80636 München
089/55067775
varonis@weissenbach-pr.de
http://www.weissenbach-pr.de

image_pdfimage_print
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG