11.07.2014, 12:58 Uhr

Unabhängigkeit liegt im Trend: Rund 800 Sparkassen- und Bankberater wechselten in den letzten drei Jahren zur bankenunabhängigen Vermögensverwaltung

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Unabhängigkeit liegt im Trend: Rund 800 Sparkassen- und Bankberater wechselten in den letzten drei Jahren zur bankenunabhängigen Vermögensverwaltung

(Mynewsdesk) V-BANK verzeichnete 2013 erneut einen deutlichen Zuwachs bei der Anzahl neuer Berater. München, 11.07.2014. Bankenunabhängige Beratung ist ein Modell mit Zukunft. Davon sind offensichtlich immer mehr Berater bei Banken und Sparkassen überzeugt. 2013 wechselten über 200 Berater das Lager. Insgesamt waren es in den letzten drei Jahren nach Schätzungen der V-BANK AG, München ( www.v-bank.com (http://www.v-bank.com) ), damit mehr als 800 Finanzexperten. Diese suchten entweder als Team bei einer Neugründung oder einzeln durch den Anschluss an eine bestehende Gesellschaft ihre berufliche Zukunft in einem Wechseln des Beratungsmodells und nicht nur des klassischen Arbeitgebers. 48 Unternehmen stellten im vergangenen Jahr erfolgreich einen Erlaubnisantrag für eine unabhängige Vermögensverwaltung. Laut Branchenexperten gibt es in Deutschland zwischen 4.000 und 5.000 Berater im Private Banking, die jeweils mehr als 30 Millionen Euro an Kundenvermögen verwalten.Ihre Schätzung leitet die Bank der Vermögensverwalter aus der eigenen Geschäftsentwicklung ab: 2013 meldeten die Geschäftspartner der V-BANK insgesamt über 100 Berater neu an. Mehr als die Hälfte aller bankenunabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland arbeiten mit dem Münchner Spezialinstitut zusammen. Damit gehört die Bank der Vermögensverwalter zu den Marktführern. Bankberater, die über eine Neugründung nachdenken, unterstützt die V-BANK mit einem Existenzgründerprogramm.
Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/v-bank-ag/pressreleases/unabhaengigkeit-liegt-im-trend-rund-800-sparkassen-und-bankberater-wechselten-in-den-letzten-drei-jahren-zur-bankenunabhaengigen-vermoegensverwaltung-1031155) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im V-BANK AG (http://www.mynewsdesk.com/de/v-bank-ag) .

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/94dgis

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/wirtschaft/unabhaengigkeit-liegt-im-trend-rund-800-sparkassen-und-bankberater-wechselten-in-den-letzten-drei-jahren-zur-bankenunabhaengigen-vermoegensverwaltung-59780

Die V-BANK fokussiert sich als Bank der Vermögensverwalter mit ihrem Geschäftsmodell ganz auf die Depot- und Kontoführung sowie auf die Wertpapierabwicklung für bankenunabhängige Vermögensverwalter und ausgewählte Kunden wie Family Offices. Mit ihrer Zielgruppe bankenunabhängige Vermögensverwalter setzt die moderne Privatbank auf einen Wachstumsmarkt, der in Deutschland erst am Beginn seiner Entwicklung steht. Aufgrund einer effizienten IT-Plattform und schlanker Strukturen beansprucht das Institut für sich, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis am Markt anzubieten. Ende Juni 2014 verwaltete die V-BANK für 313 Geschäftspartner Mandantengelder in Höhe von 9,3 Milliarden Euro. Hauptaktionär ist die Wüstenrot und Württembergische AG mit 48,9 Prozent. Die weiteren Aktienanteile halten bankenunabhängige Vermögensverwalter sowie Management und Mitarbeiter. Die V-BANK beschäftigte Ende Juni 54 Mitarbeiter.

 


Markus Kiefer
Arnulfstraße 58
80335 München
089 740 800 160
presse@v-bank.com
http://shortpr.com/94dgis

Unabhängigkeit liegt im Trend: Rund 800 Sparkassen- und Bankberater wechselten in den letzten drei Jahren zur bankenunabhängigen Vermögensverwaltung
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Unabhängigkeit liegt im Trend: Rund 800 Sparkassen- und Bankberater wechselten in den letzten drei Jahren zur bankenunabhängigen Vermögensverwaltung
Veröffentlicht: Freitag, 11.07.2014, 12:58 Uhr
Anzahl Wörter: 414
Kategorie: Unternehmen, Wirtschaft, Finanzen
Schlagwörter: | | | | |