09.07.2014, 10:45 Uhr

Tintenstrahldrucker -neues Drucker Konzept patentiert.

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Notebook, Smartphone & Co mit perfektem Ausdruck , zukünftig wird Ihr Office erst so richtig mobil

Das Erscheinungsbild von Tintenstrahldruckern, Laptops und Tablets wird sich schon bald ändern
Laptops und Tablets sind leistungsmäßig immer mehr auf Augenhöhe
Der Wettbewerb zwischen Tablets und Laptops hat gerade erst begonnen

Kommt es bei Tintenstrahldruckern wie bei Tablets und Smartphones zu einer Welle von Ersatzbeschaffungen?

Mobilität ist heute im Business so wichtig wie nie zuvor, doch unterwegs ein Papierdokument zu erstellen, ist bislang umständlich und nur mit unschönen “Kofferlösungen” machbar. Ein neues Patent auf superkompakte Tintenkartuschen weist den Druckerherstellern einen neuen Weg, bei dem kompakte Mobilgeräte auch mit den Druckfähigkeiten vollwertiger Schreibtisch-PCs ausgestattet werden.

“Mobile Computing” ist aktuell ein Schlüsselwort für das Verständnis der schnellen Entwicklung der Informationstechnik. Während auf Notebooks typische Office-Anwendungen noch mobil “gerechnet” wurden, ist dies bei Smartphones und Tablets immer weniger der Fall. Denn “die Intelligenz” ist das Netz, ohne Cloud-Dienste sind Anwendungen wie beispielsweise Spracherkennung und -steuerung nicht oder nur eingeschränkt nutzbar.

Die Alternative zum unsicheren und umständlichen Cloud-Printing
Aber die Internet-Nutzung ist nun mal nicht Alles. Auch beim Mobile Computing hat für viele Business-Anwender das Erstellen, Bearbeiten und Ausdrucken von Dokumenten eine zentrale Bedeutung. Als Antwort auf diese Anforderungen taugt “Cloud-Printing” nur wenig, denn das ist für eine Vielzahl von Business-Anwendungen nicht brauchbar.

Was oftmals benötigt wird, sind Ausdrucke vor Ort. Ausdrucke, die man Kunden zur Information an die Hand geben kann, Ausdrucke, die auch mit der klassischen Post retourniert werden können, Ausdrucke, die mit rechtsverbindlichen Unterschriften versehen werden können.

Nicht zu vergessen: Ist ein Ausdruck auf Papier vorhanden, weichen Sie auch dem Akkuversagen und anderen mobilen Technikhindernissen wie Netzausfällen und Verbindungsproblemen an manchen Orten geschickt mit einer “Papier-Hardcopy” aus.
Cloud-Printing ist also in vielen Fällen kein Ersatz für einen Drucker vor Ort. Doch die bisherigen Drucker für den mobilen Einsatz am Notebook konterkarieren die hohe Mobilität und Platzersparnis, die speziell Smartphones und Tablets bringen.

Anders gesagt: Die bisherigen mobilen Lösungen zum Drucken vor Ort sind eigentlich ein Technik-Anachronismus. Das muss jedoch nicht so bleiben, denn extrem kompaktes Format und mobiler Ausdruck müssen sich nicht widersprechen.

Das Erscheinungsbild von Tintenstrahldruckern, Laptops und Tablets wird sich schon bald ändern
Das beweist die extrem kompaktes Format und mobiler Ausdruck müssen sich nicht widersprechen. Das beweist eine neue Erfindung aus Wiesbaden, die es möglich macht, ein Tintenstrahldrucksystem durch spezielle Tintenkartuschen mit bislang unerreicht geringer

Abmessung zu konstruieren und in vorhandene Geräte zu integrieren. Die Möglichkeiten und das Potential dieser Entwicklung sind faszinierend, wie folgende Beispiele verdeutlichen:

-Zunächst hervorzuheben ist der Sicherheitsaspekt: Dokument mit sensiblen Inhalten per Cloud-Printing zu versenden, bietet gleich mehrfache Angriffsflächen. Es kann die lokale Funkschnittstelle (WLAN/WiFi, Bluetooth) gehackt werden, Sicherheitslücken können auf dem Empfängersystem des Druckauftrages bestehen und schließlich können die Daten direkt vom Server des Online-Dienstleisters gestohlen werden – traurige Beispiele hierfür gibt es zur Genüge.

-Ein Notebook kann mit einem integrierten Drucksystem ausgestattet werden, weil die Tintenkartuschen platzsparend in einem beliebigen Teil des Notebook-Gehäuses integriert werden können.

-Eine Docking-Station für ein Tablet (Tablet-PC) kann ein mobiles Drucksystem enthalten und trotzdem nur minimale Abmessungen benötigen.

-Die Gehäuseabmessungen heutiger Mobile-Drucker sind mit dieser Entwicklung ein Fall für das Technik-Museum. Denn die mobilen Drucker der Zukunft integrieren die Tintenkartuschen in das zur Verfügung stehende Gehäuse und beenden damit die raumgreifende Platzverschwendung.

-Für Tablet-PCs können mobile Drucksysteme entwickelt werden, mit denen die Touch- Fähigkeiten des Tablet-PCs und Ausdruckmöglichkeiten mit geringstem Platzbedarf möglich sind. Speziell die Ausstattung von Smartphones und Tablet-PCs mit Kameras öffnet hier den Weg zu ganz neuen Anwendungsszenarien.

-Die heute angebotenen Drucker für den mobilen Einsatz können im Volumen um 60% und mehr verkleinert werden – klobige, schwere und hässliche Koffersysteme haben endlich ausgedient.

-Haben Sie sich schon einmal vorgestellt, einen Drucker aus dem Anzug zu zaubern? Mit der neuen Entwicklung der ins Gehäuse integrierten Tintentanks wird dieser Traum Wirklichkeit. Ein Drucksystem kann mit den Abmessungen eines Taschenbuches realisiert werden.

-Nervt Sie der große Drucker oder das Multifunktionsgerät zu Hause? Mit Druckern, die diese Tintenkartuschen-Technologie einsetzen, gewinnen Sie auch im Home-Office Platz für Wichtigeres.

-Zuverlässige Spracheingabe- und Steuerung gehört zu faszinierenden Fähigkeiten der neuen Mobilgeräte. In Kombination mit extrem kompakten, spezialisierten Druckern sind mobile Systeme machbar, die beispielsweise auch Nutzern mit einer Sehschwäche erlauben, unkompliziert Papierdokumente zu erstellen.

-Nicht zu vergessen ist der wirtschaftliche Aspekt, dass mit superkompakten Tintenstrahlsystemen eine vollwertige Office-Nutzung der Mobilgeräte möglich wird, und Anschaffungen vergleichbarer Rechner, speziell ThinClients, in vielen Fällen überflüssig werden.

Ob es der Architekt oder Immobilienmakler ist, der vor Ort Bilder macht und ausdruckt, ob es sich um Vertragsdokumente für Mitgliedschaften handelt, oder ob es Außendienstmitarbeiter im Versicherungs- und Finanzsektor sind, die Möglichkeiten des kompaktesten Ausdrucks von Dokumenten in der Geschichte der Informationstechnik lässt unendlich viel Spielraum für praxisnahe Anwendungen.

Diese neue Form, Tintenstrahldrucker extrem platzsparend zu ermöglichen, erschließt zusätzlich neue Anwendungsszenarien. Da erstaunt es umso mehr, dass das System bislang zwar patentiert ist, aber noch nicht produziert wird. Doch das wird sicher nicht mehr lange dauern.
Webseitewww.Tablet-Printer.de

Tintenstrahldrucker -neues Drucker Konzept patentiert. (http://www.tablet-printer.de/index.php)

Entwicklung und Vertieb

Tabletprinter2014
Hans-Joachim Weber
Rathausstraße 51
65203 Wiesbaden
01774634586
info@tablet-printer.de
http://www.tablet-printer.de/index.php

Tintenstrahldrucker -neues Drucker Konzept patentiert.
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Tintenstrahldrucker -neues Drucker Konzept patentiert.
Veröffentlicht: Mittwoch, 09.07.2014, 10:45 Uhr
Anzahl Wörter: 924
Kategorie: IT, NewMedia, Software
Schlagwörter: | | | |