17.06.2014, 08:52 Uhr

Strandresidenz im ARD-Krimi – Mord in bester Gesellschaft

Der ARD-Krimi “Mord in bester Gesellschaft – Alles Böse zum Hochzeitstag” wird am Donnerstag, den 19.6. im ersten Programm um 20.15 Uhr erneut ausgestrahlt. Der 89-minütige Fernsehfilm mit Fritz Wepper, seiner Tochter Sophie und Daniela Ziegler wurde in und um die Strandresidenz-Kühlungsborn gedreht.

Bei einem Ostseeurlaub mit seiner Tochter Alexandra trifft der Psychiater Wendelin Winter auf seine ehemalige Patientin Rita Theisen. Die mehrfach geschiedene Millionärin hat sich frisch verlobt und hofft, dass sie diesmal das Eheglück findet. Doch ihr künftiger Gemahl, der deutlich jüngere Ricky Römer, stößt bei ihren beiden erwachsenen Kindern auf wenig Gegenliebe. Johannes und Sophia leben auf großem Fuß und sehen ihr üppiges Erbe schwinden. Als Ricky erschossen in einer Waldkirche aufgefunden wird, beauftragt Rita ihren früheren Psychiater mit der Suche nach dem Mörder. Auch in der sechsten Folge der humorvollen und spannenden Krimireihe muss Fritz Wepper als Psychiater wieder gemeinsam mit seiner Tochter Sophie einen äußerst verzwickten Kriminalfall lösen.

Wer den bereits am 14.1.2010 von der ARD im Ersten gesendeten Krimi “Alles Böse zum Hochzeitstag” aus der Reihe “Mord in bester Gesellschaft” verpasst haben sollte, kann dies nun nachholen und sich dabei Anregungen für seine nächsten Ferienaufenthalte an der Ostsee holen. Gedreht wurde nämlich an der malerischen Ostseeküste von Heiligendamm und Kühlungsborn. Zahlreiche Szenen des Films spielen in den Wohnungen 1 und 4 sowie im Treppenhaus und im Außengelände vor der Strandresidenz-Kühlungsborn.
Kühlungsborn liegt in Mecklenburg-Vorpommern. Und das sieht man den Fernsehbildern von der Strandresidenz an, die direkt am feinsandigen 100 Meter breiten Strand und mit Blick auf den Bootshafen Kühlungsborn-Ost liegt. Überall in dem 5-Sterne-Domizil und in jeder Ferienwohnung auf unterschiedliche Weise, vermittelt die Gestaltung der Einrichtung einen unaufdringlichen Hauch der Region, einen maritimen Flair.

Dieser Flair, aber auch die luxuriöse Ausstattung des Hauses und auch seine bevorzugte Lage waren sicherlich große Gründe für die Auswahl des Drehortes für den ARD-Krimi.
Langsam schwenkt der Kamerablick durch die hellen Luxuswohnungen, im Hintergrund der wunderbar weite Panoramablick durch die großen Fenster auf die Ostsee. Und auch der direkt vor dem Haus liegende Yachthafen und die Strandpromenade dienten als Drehorte für einige Szenen. Eine vom Haus aus gut einstündige Wanderung durch den nahen Wald führt einen übrigens bis nach Heiligendamm. Die sich im Wald befindliche Kapelle wurde auch für die Krimi-Dreharbeiten genutzt. Hier fand man laut Drehbuch die Leiche der Geschichte.

“Mord in bester Gesellschaft – Alles Böse zum Hochzeitstag” ist am Donnerstag, den 19.6.2014 im ARD/DasErste um 20.15 Uhr zu sehen. Die Inhaltsangabe finden Sie unter:
http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=47DB399FA52B1FCE8DF92190A3F44CFC

Mehr über die Strandresidenz-Kühlungsborn, die Dreharbeiten zum ARD-Krimi inklusive Bildergalerie und einem Film zu den Dreharbeiten finden Sie unter: http://www.strandresidenz.info/html/Neuigkeiten-Presse/presse100108.html

Bildquelle:kein externes Copyright

Ferienwohnung Strandresidenz Kühlungsborn / Vermietung

Fried. Giebel / Strandresidenz Kühlungsborn
Fried Giebel
Strandresidenz Kühlungsborn, Cubanzestr. 66a
18225 Kühlungsborn
038293-432829
giebel@strandresidenz.info
http://www.strandresidenz.info

Strandresidenz Kühlungsborn
Fried Giebel
Cubanzestr. 66a
18225 Kühlungsborn
038293-432829
giebel@strandresidenz.info
http://www.strandresidenz.info

Strandresidenz im ARD-Krimi – Mord in bester Gesellschaft

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Strandresidenz im ARD-Krimi – Mord in bester Gesellschaft
Veröffentlicht: Dienstag, 17.06.2014, 08:52 Uhr
Anzahl Wörter: 531
Kategorie: Freitzeit, Hobbies
Schlagwörter: | | |