03.06.2014, 10:37 Uhr

Steripower Secure light – der Überalldesinfizierer mit Zugriffsschutz

Starnberg, 03. Juni 2014 – Die Starnberger STERIPOWER GmbH & Co. KG präsentiert mit dem Steripower Secure light ein neues hocheffizientes, berührungsloses Hände-Desinfektionsgerät für Umgebungen, in denen ein ungesicherter Zugang Kinder, Suchtkranke oder Demente gefährden könnte.

Die berührungslosen Hände-Desinfektionsgeräte der Marke Steripower genießen am Markt einen guten Ruf. Ausgestattet mit moderner Elektronik, Dosiervorrichtung und Infrarotlichtschranke machen sie aus einer einst lästigen Prozedur ein komfortables Geschehen mit hohem Fun-Faktor. In einigen Einrichtungen wie beispielsweise der geschlossenen Psychiatrie, in Suchtkliniken, geriatrischen Einrichtungen und Kinderkliniken stellt ein offen zugängliches Hände-Desinfektionsgerät oft eine Gefahr dar. Mit Steripower Secure light bietet das Starnberger Unternehmen ein gesichertes Hände-Desinfektionsgerät an, das nur autorisierten Nutzern Zugang gewährt. Zum Freischalten des Geräts muss man keinen Zahlencode eingeben oder umständlich mit einem Schlüssel hantieren. Berechtigte führen einen Transponder mit sich, der Steripower Secure light berührungslos über Funk freigibt, sobald sie sich in unmittelbarer Nähe des Geräts befinden. Komfort und Sicherheit gehen bei dieser Lösung eine gelungene Symbiose ein. Durch den Verzicht auf eine manuelle Eingabe eines Codes wird das Verschleppen von Keimen über das Tastenfeld verhindert. Auch ein Ausspähen des Codes ist damit nicht möglich. Derzeit wird das Gerät mit fünf Transponder-Chips ausgeliefert. Alternativ können aber auch z. B. Armbänder, Schlüssel oder Karten mit Transpondern eingesetzt werden.
Sobald Steripower Secure light freigeschaltet ist, desinfiziert es beide Hände gleichzeitig: Hände in die Geräteöffnung einführen – automatischer Sprühstoß – fertig.

Der fein verteilte Sprühstoß benetzt beide Hände flächendeckend – ohne gesundheitsgefährdende Aerosoldämpfe. Eine Auffangschale mit integriertem Saugpad nimmt überschüssige Flüssigkeit auf und verhindert die Verschmutzung von Fußboden oder Arbeitstisch.

Die Applikationsmengen lassen sich in 10 Stufen von 0,5 bis 5 ml einstellen. Sogar eine zusätzliche Feindosierung ist möglich. Da sämtliche gängigen, flüssigen Desinfektionsmittel verwendbar sind, kann das Präparat eingesetzt werden, das sich für die jeweilige Anwendung am besten eignet.

“Nach dem internationalen Erfolg mit weltweit über 30.000 Steripower haben wir nun mit dem neuen Gerät besonders die Einsatzbereiche abgedeckt, in denen ein gesicherter Zugang unbedingt nötig ist. Wir betreten ein Marktsegment, das ebenfalls große Wachstumschancen verspricht”, äußert sich Geschäftsführer Jan Rombach zur Einführung des Steripower Secure light zufrieden.

Bildrechte: Steripower GmbH & Co.KG Bildquelle:Steripower GmbH & Co.KG

STERIPOWER ist Hersteller des ersten berührungslosen Hände-Desinfektionsgerätes. Ziel des im Jahre 2003 gegründeten Unternehmens ist es, die Hygiene in allen Lebensbereichen entscheidend zu verbessern. Eingesetzt werden die Steripower-Geräte bereits von prominenten Nutzern wie dem Bundespräsidialamt, von renommierten Unternehmen wie der Deutschen Telekom, auf vielen Kreuzfahrtschiffen, in Krankenhäusern, Seniorenheimen sowie in allen Sanitär-Stationen der Tank & Rast AG an den Bundesautobahnen. Die Steripower-Produkte sind durch das internationale Vertriebsnetz weltweit erhältlich.

Steripower GmbH
Jan Rombach
Schiffbauerweg 1
82319 Starnberg
+49 (0) 81 51 / 555 15 -16
j.rombach@steripower.de
http://www.steripower.de

CREATISSIMA GmbH
Ilona Krämer
Am Stocker 12b
83661 Lenggries
08042-507900
ilona.kraemer@creatissima.de
http://www.creatissima.de

Steripower Secure light – der Überalldesinfizierer mit Zugriffsschutz

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Steripower Secure light – der Überalldesinfizierer mit Zugriffsschutz
Veröffentlicht: Dienstag, 03.06.2014, 10:37 Uhr
Anzahl Wörter: 523
Kategorie: Maschinenbau
Schlagwörter: | | | | | | | |