16.06.2014, 11:13 Uhr

Schlechte Bilanz für Asthma-Patienten

Gravierende Fehler bei der Inhalation

sup.- Derzeit wird lediglich bei 27 Prozent der Asthma-Patienten eine vollständige Kontrolle der Atemwegserkrankung, also Symptom-Freiheit erreicht. Das geht aus einer Beobachtungsstudie von Lungenfachärzten hervor. Der häufigste Grund für eine schlechte Einstellung sind gravierende Fehler bei der Handhabung der Inhalationssysteme. Dieses Problem hoffen Ärzte jetzt durch den Einsatz einer neuen Generation der Trockenpulver-Inhalatoren besser lösen zu können. “Mit dem Ablauf “öffnen, inhalieren, schließen” ist der Foster Nexthaler deutlich einfacher anzuwenden als vergleichbare Systeme”, erläutert Dr. Rainer Gebhardt vom Atemwegszentrum Berlin-Neukölln. Der innovative Inhalator, der nach dem Alles-oder-nichts-Prinzip funktioniert, gibt dem Patienten zudem eine akustische, sensorische sowie optische Rückmeldung über eine erfolgreiche Inhalation.
Bildquelle: 

Supress ist ein Dienstleister für elektronisches Pressematerial zur schnellen und kostenfreien Reproduktion. Unsere Seiten bieten ein breites Spektrum an Daten und Texten zu Themen wie modernes Bauen, Umwelt, Medizin und Lifestyle. Passende Grafiken und Bilder stehen ebenfalls zur Verfügung. Unser Webauftritt ist für eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkte optimiert. Bei Abdruck wird die Zusendung eines Belegexemplars erbeten.

Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Schlechte Bilanz für Asthma-Patienten

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Schlechte Bilanz für Asthma-Patienten
Veröffentlicht: Montag, 16.06.2014, 11:13 Uhr
Anzahl Wörter: 192
Kategorie: Medizin, Gesundheit, Wellness
Schlagwörter: | | | | | |