Resilienz als Wirtschaftsfaktor – Wird uns künftig, unsere Betriebe und unsere Wirtschaft eine Resilienz-App “boostern”?

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Warum Unternehmen die Resilienz ihrer Mitarbeiter steigern möchten und die Eigenverantwortung des Einzelnen ein wichtiger Erfolgsfaktor für mehr Resilienz ist

Resilienz als Wirtschaftsfaktor - Wird uns künftig, unsere Betriebe und unsere Wirtschaft eine Resilienz-App "boostern"?

So entspannt….DAS geht nur, wenn Ihr resilienz-Konto gut im PLUS ist. (Bildquelle: @ Sebastian Voortman)

Die vergangenen drei Jahre und auch die Gegenwart stellen unsere Unternehmen und die gesamte Wirtschaft vor große Herausforderungen. Diese Herausforderungen und der Druck geht auch an uns, den Mitarbeitern oder Kooperationspartnern nicht spurlos vorbei.

Längst haben die Personalverantwortlichen erkannt, dass betriebsinterne Angebote zur Stärkung von Achtsamkeit und Resilienz ebenso wichtig sind wie die fachliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiter. Aber wieviel davon kommt tatsächlich bei den Mitarbeitern an und kann seine Wirkung entfalten?

Gerade beim Thema Resilienz gibt es keine schnellen Lösungen. Resilienz-Trainings für Mitarbeiter können Ihre Wirkung nur dann entfalten, wenn die Mitarbeiter die Zeit, den Freiraum und den Willen haben, daran mitzuarbeiten.
Gegen Kopfschmerzen nehmen wir eine Pille und können die Symptome kurzfristig in den Griff bekommen, aber haben wir damit auch die Ursache beseitigt? Wohl kaum. Ähnlich verhält es sich mit der Resilienz der Mitarbeiter. Zum einen betreiben Betriebe Ursachenforschung, um zu identfizieren, warum mehr Mitarbeiter krank werden, gestresst sind, demotiviert sind, oder gar abwandern und woanders ihr Glück zu finden. Glaubt man, diese Ursachen identifiziert zu haben, werden Programme und Initiativen aufgesetzt, die helfen sollen, diese Situation zu verbessern. Aber das ist ein mittel- bis langfristiger Prozess und Info-Sessions oder mehrstündige Kurse zum Thema Resilienz-Training sollten parallel angeboten werden, um die Mitarbeiter zur Mitwirkung zu motivieren und in die Lage zu versetzen, eigenständig und eigenverantwortlich ihr “Resilienz-Konto” im Blick zu behalten und rechtzeitig zu agieren; und zwar bevor er oder sie in eine Schieflage gerät, erkrankt, ausfällt oder das Unternehmen verlässt, weil man hofft, dass es bei einem anderen Arbeitgeber anders würde.

Bei allem, was wir bereits über Resilienz wissen, welche Faktoren wir im Blick und in der Balance halten sollten, verwundert es, dass noch keiner der großen Mobilfunkanbieter eine Resilienz-App auf den Markt gebracht hat, die es uns erlauben würde, kontinuierlich unser “Resilienz-Konto” im Blick zu behalten und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, wenn diese in Gefahr gerät ins Defizit zu rutschen.
Ähnlich wie unsere Fitness-App uns sagt, dass es Zeit ist, wieder aufzustehen, weil man zu lange gesessen hat oder uns auffordert etwas zu trinken, damit man seinen Wasserhaushalt im Griff hat, könnten Stressoren und andere Resilienz gefährdende Aspekte per rechtzeitiger Warnung reduziert oder gar vermieden werden.

Zukunftsmusik oder kommt zu Weihnachten schon eine Lösung auf den Markt? Immerhin könnten doch Anbieter von Fitness- und Gesundheits-Apps dies als Add-On einfach integrieren oder eine eigenständige Resilienz-Trainings-App auf dem Markt bringen.

Sicher ist, dass wir immer wieder vor Herausforderungen und Krisen stehen werden und unser Leben im Privaten wie im Beruf darunter leiden wird, wenn wir nicht resilienter werden. Und bis es diese App für uns alle gibt, können wir selbstverantwortlich ganz analog an unserer Resilienz arbeiten mit Hilfsmitteln wie dem neuen Buch von Norbert Stolze, HANDBUCH NEUE RESILIENZ, das Tips, Checklisten, Anleitungen und Beispiele zum Thema “Neue Resilienz” bietet und als Taschenbuch sowie als Kindle Version verfügbar ist. Und: “ja” dort finden Sie auch die erste Formel als Basis zu einer solchen Resilienz-Trainings-App!

HANDBUCH NEUE RESILIENZ
https://kurzelinks.de/handbuchneueresilienzebook

https://www.amazon.com/-/de/dp/B0B8BGB4P3/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1660073448&sr=8-1

Norbert Stolze M.A. steht in Sachen Coaching, Psychotherapie, Fachartikeln und Büchern bereits seit vielen Jahren für hohe Qualität, herausragende Expertisen (insbesondere in Zwängen, Ängsten, Traumata, Zwangsgedanken und Ernährung), spannende Veröffentlichungen und stets erfolgreiche, zielgenaue individuelle und innovative Wege & Lösungen.

Verschaffen Sie sich einen aktuellen Überblick über seine bereits veröffentlichten Bücher: https://kurzelinks.de/Stolzebuecher

Kontakt
INSTITUT für RESILIENZTHERAPIE – PRAXIS AM MEER (Praxis, Coaching, Verlag, Forschung & Entwicklung)
Norbert Stolze M.A.
Brüggemannstr 18
25813 HUSUM – Nordsee
0171-53 59 54 8
stolzenorbert@gmail.com
https://norbertstolze.jimdo.com

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar