08.07.2014, 11:46 Uhr

Remember the Future – Hamburger Projekt räumt beim Macromedia Future Award ab

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Hamburger Studierende gewinnen Macromedia Future Award

BildNach dem Publikumspreis können die Medienmanagement-Studenten der Macromedia Hochschule Hamburg Nick Wiese, Gerrit Huwald, Lam Le und Marc-Alexander Bernhardt sich auch über drei der insgesamt sechs Jury-Preise freuen. Weitere Sieger des Jury-Votings sind die Teams “Gamification Points” aus Stuttgart, “Zeitung und News 2039” aus Köln sowie “We are born Cyborg” aus Berlin. Hochschulpräsident Jürgen Faust freut sich über hochkarätige Projekteinreichungen.

LINK zum AWARD

“‘Remember the future’ vom Hamburger Campus hat beim Macromedia Future Award Maßstäbe gesetzt in Hinblick auf Konzeption und thematische Komplexität, technische Umsetzung, Dramaturgie und Ästhetik”, so erläutert Prof. Jürgen Faust die Auszeichnung des Hamburger Kurzfilms in den Kategorien Best Vision, Best-Video-Clip, Best Story/Best Concept. Schon das Online-Voting konnte das Team von Nick Wiese, Gerrit Huwald, Lam Le und Marc-Alexander Bernhardt klar für sich entscheiden. Insgesamt dürfen sich die Studierenden damit über ein Preisgeld von 3.839,- Euro freuen.

In dem Beitrag “Remember the Future” geht es um den Alltag des jungen Arztes Steven im Jahr 2039. Technik durchdringt das private ebenso wie das berufliche Leben, jeder Mensch steht kontinuierlich in Interaktion mit digitalen Anwendungen. Mithilfe einer Kontaktlinse, die er sich jeden Morgen einsetzt, steuert Steven mental seine Umgebung. Die Überwachung der Vitalfunktionen, Onlineshopping oder banale Wettervorhersagen, alles geschieht über das Auge und wird visuell auf seine Netzhaut übertragen … Neben den visuellen Effekten und Animationen haben die Studierenden auch die Filmmusik komponiert und sämtliche Materialien für den Film selbst hergestellt.

Weitere Auszeichnungen im Macromedia Future Award gehen nach Stuttgart, Köln und Berlin

Weitere prämierte Einreichungen beim Macromedia Future Award kommen von den Standorten Stuttgart, Köln und Berlin.

Es sind in der Kategorie Best Visual: der Beitrag “Gamification Points”. Zum Team gehören Anna Maciocha, Jan Müller, Michaela Jakl, Alper Uzak, Lea Prestle, Viktoria Braun, Theodor Horke, Johannes Schmölzing, Moritz Rodermund, Julia Keppler, Larissa Fessl, Valentin Schlott, Gentiana Qovanaj, Jennifer Mayer vom Campus Stuttgart.

In der Kategorie Best Mixed Media Concept: der Beitrag “Zeitung und News 2039” von Sabrina Kreuter, Niklas Zankowski, Christian Benz, Stefan Aebischer, Tyrone Schwark, Florian Bechholz, Tobias Wall, Ali Özaykir vom Campus Köln.

In der Kategorie Best Games & Interaction Concept: der Beitrag “We are born Cyborg” von Felix Lebedinzew, Jannis Wicke and Ludwig Henne vom Campus Berlin.

Hochkarätige Jury beurteilt Studierendenarbeiten

Eine insgesamt dreizehnköpfige Jury hat die Projekteinreichungen beim Macromedia Future Award beurteilt. Als Corporate Jury fungierten dabei: Frau Katrin Baumann von Adobe Systems GmbH, Herrn Götz Gumpert von Alpensektor – Agentur für Event- und Medienkommunikation (Bilfinger) sowie Herrn Dr.-Ing. Wolfgang Hintermaier von BMW Fahrzeugerlebnismodelle. Mit ihrer Expertise in Digitalem Business, gesellschaftlichen Mega-Trends und Zukunftstechnologien haben sie wertvolle Einschätzungen aus der Industrie in den Auswahlprozess eingebracht. Weitere Informationen zur ihren Werdegängen und Tätigkeitsfeldern finden Sie hier:

http://macromedia-future-award.com/jury-advisory-board.

Die Academic Jury des Macromedia Future Award bestand aus zehn Vertretern der Macromedia GmbH. Mit Prof. Silvia Barta, Prof. Matthias Gülzow, Prof. Ute Hilgers-Yilmaz, Prof. Dr. Marcus S. Kleiner, Prof. Dr. Brigitte Kleinselbeck, Prof. Dr. Dr. Castulus Kolo, Prof. Dr. Philipp Riehm, Prof. Dr. Guido Schafmeister, Albrecht Schule und Prof. Dr. Ralf Spiller waren Vertreter von Hochschule und Akademie, von allen Studiengängen und Standorten des Unternehmens vertreten.

Die Übergabe der Urkunden erfolgte heute im Rahmen kleiner lokaler Feiern an den jeweiligen Standorten. Zum Beginn des Wintersemesters 2014/15 werden die Preisträger in einer zentralen Veranstaltung gewürdigt.

Über:

MHMK Hamburg
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 040 300 30 89 37
fax ..: +49 040 300 30 89 15
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hamburg
email : c.lehmann@macromedia.de

Die MHMK ist die Hochschule, um die mediale Gesellschaft von morgen schon heute zu reflektieren.
Unsere Gesellschaft entwickelt sich im Rhythmus des technologischen Fortschritts und bewegt sich dabei zwischen den Eckpfeilern Globalisierung und Medialisierung. Die MHMK, Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation, begleitet als Hochschule diese Entwicklungen und versteht sich als Ort der Reflexion zu allen Aspekten der medialen Gesellschaft.

Die MHMK ist die größte private Medienhochschule und nach der Hochschule der Medien in Stuttgart die zweitgrößte Fachhochschule mit Medienschwerpunkt in Deutschland. Mit über 80 Professuren und 2.000 Studierenden in allen fünf Medienzentren München, Stuttgart, Köln, Hamburg und Berlin bildet die Hochschule den Mediennachwuchs für die internationale Mediengesellschaft aus. Die MHMK ist durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst staatlich anerkannt und mit ihren Standorten deutschlandweit auch in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hamburg und Berlin zugelassen. Die Absolventen der MHMK erhalten einen bayerischen Hochschulabschluss.

Die MHMK ist eine FH und bildet Persönlichkeiten aus, die sich auf einem globalen Markt bewegen und in länder- und Kulturübergreifenden Projekten arbeiten. Deshalb wird die internationale Orientierung auf zwei Ebenen gefördert: durch interkulturellen Austausch und Projekte in Lehre und Forschung. Internationale Projekte und Fallbeispiele während des Studiums zeigen auf, wie sich globale Standards regional etablieren. Denn ein TV-Format oder ein Videospiel funktionieren in Japan anders als in Deutschland. Diese Erfahrungen ergänzen die Studenten durch Auslandaufenthalte während des Studiums oder Praxissemesters, um das so genannte Tacit Knowledge direkt vor Ort bei einer Partnerinstitution oder einem Unternehmen im Ausland zu erwerben.

Wir verstehen uns als internationale Hochschule und pflegen unter dem Leitgedanken der 5-Kontinente-Hochschule ein enges Partnernetzwerk mit renommierten Hochschulen weltweit.

In den vier Bachelorstudiengängen Film und Fernsehen, Journalistik, Medienmanagement und Medien- und Kommunikationsdesign bietet die Hochschule insgesamt siebzehn berufsqualifizierende Studienrichtungen an. Diese decken das gesamte Spektrum der Medien ab. Mit Media and Communication Management (B.A.) wird zudem ein komplett englischsprachiges Studium angeboten.

Das berufsbegleitende Studium ist in den Bachelorprogrammen bisher in zwei Studienrichtungen möglich und wird gemäß Bologna 2020 in weiteren Fächern umgesetzt werden.

In der englischsprachigen Master School am Campus München werden derzeit zwei Masterprogramme mit jeweils mehreren Studienrichtungen angeboten. Sowohl das Programm Media and Design als auch Media and Communication Management sind als Vollzeit- und berufsbegleitendes Teilzeitstudium mit dem Abschluss Master of Arts (M.A.) möglich. Alle Studiengänge sind durch die Akkreditierungsagenturen FIBAA bzw. Acquin geprüft und zertifiziert.?

Um den Studierenden eine enge Verzahnung zwischen Theorie und Praxis zu bieten, hat die Hochschule die über 80 Professuren mit Wissenschaftlern und Experten aus Medienunternehmen, Hochschulen und Kommunikationsagenturen besetzt. Auch der wissenschaftliche Mittelbau wird kontinuierlich ausgebaut. In den einzelnen Studiengängen werden die Studierenden sehr individuell beim Erwerb des theoretischen Fachwissens und der Entwicklung ihrer sozialen und kreativen Persönlichkeit begleitet.

Bis September 2008 firmierte die MHMK als Macromedia Fachhochschule der Medien (MFM). Sie ist hervorgegangen aus der Macromedia Akademie, einem Spezialisten für medienbezogene Aus- und Weiterbildungen mit 15-jähriger Erfahrung und mehr als 20.000 Kursabsolventen, davon zehn Jahre im Bereich Hochschulstudium. Die Trägergesellschaft der Hochschule, Macromedia GmbH, wurde 1993 gegründet.
Jetzt Informieren: Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie ein erfolgreicher Drehbuchautor werden oder mit einem Studium der Kommunikation in die Medienbranche einsteigen. Auch wenn Sie Marketing studieren oder Design studieren, bereiten wir Sie optimal für Ihren Einstieg in das Berufsleben im Medienumfeld vor.

Pressekontakt:

MHMK Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation
Frau Claudia Lehmann
Gertrudenstr. 3
20095 Hamburg

fon ..: +49 040 300 30 89 37
web ..: http://www.macromedia-fachhochschule.de/hochschule/standorte/campus-hamburg/studienberatung.html
email : c.lehmann@macromedia.de

Remember the Future – Hamburger Projekt räumt beim Macromedia Future Award ab
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Remember the Future – Hamburger Projekt räumt beim Macromedia Future Award ab
Veröffentlicht: Dienstag, 08.07.2014, 11:46 Uhr
Anzahl Wörter: 1176
Kategorie: Bildung, Karriere, Schulungen
Schlagwörter: | | | | | | |