07.08.2014, 19:02 Uhr

Rad- und Wandertouren in Oberbayern mit Plansch-Garantie

Erfrischende Pausen am Wasser können Wanderer und Radfahrer in der Alpenwelt Karwendel quasi auf Schritt und Tritt einlegen. Bei zwölf Berg- oder Badeseen und der wilden Isar plus 700 Kilometern Wanderwegen und 1.200 Kilometer-Rad-Revier lassen sich Bergsport und Badeurlaub gut kombinieren.

Das Blau von zwölf Seen leuchtet von der Wanderkarte der Alpenwelt Karwendel in Bayern. Darunter sind erstklassige Badeseen (http://www.alpenwelt-karwendel.de/badeseen-bayern) wie der Geroldsee mit äußerst fotogenem Karwendel-Panorama, der Walchensee oder der Grubsee – der wärmste See der Region mit Rutschbahn. Dazu kommen die Finzbach-, Hüttlebach- und die Leutascher Geisterklamm, kristallklare Bäche und natürlich die milchig-türkise Isar, die sich durch die oberbayerischen Orte Mittenwald, Krün und Wallgau schlängelt.

Badestopps an natürlichen Gewässern kann man somit auf vielen Rad- und Wanderwegen in der Alpenwelt Karwendel (http://www.alpenwelt-karwendel.de/wandern-berge) einlegen. Plansch-Garantie versprechen zum Beispiel folgende Fahrrad- und Wandertouren in Oberbayern:

Drei-Seen-Wanderung
Der 14 Kilometer lange Wanderweg führt von Wallgau oder Krün in etwa dreieinhalb Stunden über saftige Wiesen zu den beliebten Badeseen Barmsee, Grubsee und Geroldsee. Genießt man von ersterem kurz vorm Kopfsprung das prächtige Spiegelbild des Karwendels, so ist der zweite See bekannt für seine Badeanstalt mit großer kurviger Wasserrutsche und Bootsverleih. Vom Barmsee erreicht man auf einem Waldpfad den Geroldsee, einen von seltenen Blumen und Buckelwiesen umgebenen Moorsee.

Badetour zu Lauter- und Ferchensee
Nur 30 bis 45 Minuten von Mittenwald dauert der schattige Aufstieg – durch das Laintal oder über den Geologie-Lehrpfad – zum sonnig gelegenen Badesteg am Lautersee auf 1.014 Metern Seehöhe. Von dort führen einige Serpentinen in weiteren 20 Minuten weiter zum Ferchensee. Beim Gasthof oder dem kleinen Kiosk direkt am Ufer kann man das Spiegelbild der Wettersteinwand im kristallklaren Wasser und riesige Forellen bestaunen. Wem der Sprung in den bayerischen Gebirgssee zu erfrischend ist, der mietet eines der Ruderboote und hängt nur die Füße über Bord.

Wasserfall-Wandern von Wallgau zum Walchensee
Von Krün oder Wallgau in Oberbayern wandert man in etwa dreieinhalb Stunden bis zu den idyllischen Badestränden am Südufer des Walchensees. Ein schattiger Waldweg führt hinter dem Ortsende von Wallgau zum Großen Wasserfall (3,5 km). Nach dem Abstieg zum Ortsteil Obernach geht es auf ebenem Weg nach Einsiedel (9 km), wo man im klaren Walchensee, einem der größten Alpenseen in Bayern, abtauchen kann.

Bike & Hike zu den Soiernseen
Locker an der Isar entlang geht’s mit dem Fahrrad von Krün bis zur Seins Alm. Dem Seinsbach folgt man rund 500 Höhenmeter bergan zur Vereiner Alm. Nach verdienter bayerischer Brotzeit auf der Alm oder Rast in der Krinner-Kofler-Hütte parkt man das Rad und marschiert den steilen Steig zur Soiernspitze oder etwas gemütlicher über die Jägersruh zum Soiernhaus. Von dort blickt man auf die grünlich-türkisen Soiernseen, über die sich König Ludwig II. von Bayern laut Chroniken bei Nacht rudern ließ. Heute kühlen Bergsportler darin lieber ihre Waden.

Familien-Tour auf dem Isar-Radweg
Die ersten beiden Etappen des 300 Kilometer langen Flussradwegs lassen sich gut von der Alpenwelt Karwendel aus erkunden. Die Fahrradtour zum Isar-Ursprung im Tiroler Hinterautal schafft man auch gut mit Cross- oder Trekkingbikes. Von dort rollt man zurück nach Bayern bis Mittenwald, das türkisblaue Flüsschen gluckert nebenher. Oder man startet gleich auf bayerischer Seite flussabwärts ab Mittenwald bis Krün und Wallgau, wo die Isar ihre wildeste Seite zeigt. Kleine und große Dammbauer finden hier viele naturnahe “Bauplätze”.

Weitere Tourentipps sowie Wander- und Fahrradkarten gibt es unter www.alpenwelt-karwendel.de oder bei den Tourist-Informationen in Mittenwald, Krün und Wallgau. (http://www.alpenwelt-karwendel.de/kontakt)

Bildrechte: Wolfgang Ehn Bildquelle:Wolfgang Ehn

“Wo Natur von Herzen kommt”, lautet das Credo der Alpenwelt Karwendel, der oberbayerischen Urlaubsregion um Mittenwald, Krün und Wallgau. Sie liegt rund 100 km südlich von München im Werdenfelser Land, nahe der Grenze zu Tirol. Die frisch entsprungene Isar fließt mitten durch die Urlaubsregion in Bayern. Rund 700 km Wanderwege und 1.000 Kilometer Fahrrad- und Mountainbike-Routen führen durch landschaftliche Vielfalt. Urlauber schätzen die neun Bergseen als Bade- und Rastplätze, Naturkenner und Fotografen aus aller Welt die artenreichen Buckelwiesen und Isarauen sowie die Blütenmeere mit Panorama. International ließ man mit Deutschlands höchst gelegenem Naturinformationszentrum, der “Bergwelt Karwendel” auf 2300 Metern aufhorchen, das von der Alpenkonvention ausgezeichnet wurde. Die Region ist auch Heimat des Ex-Biathlon-Stars Magdalena Neuner. Im Winter kann man der Wallgauerin auf dem 150-km-Loipennetz und beim Gäste-Biathlon nacheifern. Könner schätzen Deutschlands längste Skiroute im Dammkar, Familien das gemütliche Skigebiet samt Rodelbahn am Kranzberg. Auch bei Kulturfreunden punktet die Alpenwelt Karwendel mit Ursprünglichkeit: Sie ist gespickt mit kunstvollen Lüftlmalereien und echtem Brauchtum. Mittenwald ist zudem bekannt für seine lebendige, über 330 Jahre alte Geigenbau-Tradition.

Alpenwelt Karwendel Mittenwald Krün Wallgau Tourismus GmbH
Sabrina Blandau
Dammkarstraße 3
82481 Mittenwald
08823-33902
info@alpenwelt-karwendel.de
http://www.alpenwelt-karwendel.de

peak pr – Berge, Natur, Tourismus
Andrea Schmölzer
Riedener Weg 41
82319 Starnberg
(08151) 773 773
schmoelzer@peak-pr.de
http://www.peak-pr.de

Rad- und Wandertouren in Oberbayern mit Plansch-Garantie

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Rad- und Wandertouren in Oberbayern mit Plansch-Garantie
Veröffentlicht: Donnerstag, 07.08.2014, 19:02 Uhr
Anzahl Wörter: 837
Kategorie: Tourismus, Reisen
Schlagwörter: | | |