07.07.2014, 16:21 Uhr

Preise für Auslandsgespräche unterscheiden sich erheblich

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Tarife der Telekom nicht immer am teuersten – Wettbewerber mit teilweise hohen Auslandspreisen – Regulierung in der heutigen Form überholt

Heidelberg. Seit 1998 das Monopol für Sprachtelefonie-Dienste abgeschafft wurde, können Kunden der Deutschen Telekom bei jedem Gespräch unter Dutzenden von Anbietern wählen. Wie das unabhängige Verbraucherportal Verivox zeigt, hat sich seitdem der Wettbewerb bei Auslandsgesprächen so weit entwickelt, dass alternative Anbieter oft höhere Minutenpreise verlangen als der Marktführer.

Auslandspreise der Telekom teilweise viel niedriger

Besonders interessant sind sogenannte Call-by-Call-Vorwahlen für Ziele wie Kasachstan, Bosnien-Herzegowina oder Kolumbien, für die in der Regel keine Flatrates angeboten werden. “Wer nicht bei der Telekom, sondern bei einem anderen Anbieter Kunde ist, kann keine Call-by-Call-Vorwahlen nutzen – die oft um 90 Prozent günstiger sind. Für manche Ziele zahlen Kunden alternativer Anbieter inzwischen sogar deutlich mehr als bei der Telekom”, sagt Verivox-Telekommunikationsexperte Sven Ehrmann. So beträgt beispielsweise beim größten deutschen Kabelanbieter Kabel Deutschland der günstigste Europa-Tarif 4,9 Cent pro Minute – Telekom-Kunden zahlen mit 2,9 Cent erheblich weniger.

Nur die Telekom muss Call-by-Call anbieten

Über viele Jahre musste sich die Telekom jeden neuen Sprachtarif von der Regulierungsbehörde (heute: Bundesnetzagentur) vorab genehmigen lassen. Diese und andere regulatorischen Maßnahmen waren darauf gerichtet, den Wettbewerb auf einem zuvor monopolisierten Markt zu fördern. In der Folge haben sowohl die Regulierung als auch der Boom neuer Techniken wie DSL und UMTS in den kommenden Jahren für deutlich sinkende Endkundenpreise gesorgt. “Die für Verbraucher erfreuliche Preisentwicklung stagniert jedoch inzwischen weitestgehend”, stellt Ehrmann fest. “Aus Verbrauchersicht wäre es wünschenswert, wenn jeder Telefon- und DSL-Anbieter zur Zulassung von Call-by-Call verpflichtet werden würde, nicht nur die Telekom.”

Call-by-Call ist fast immer am günstigsten

Zwar können Telefonkunden, unabhängig von ihrem Anbieter, auch über internet- bzw. softwarebasierte Dienste wie Voice over IP, Callback oder Callthrough telefonieren. Das funktioniert auch mit modernen Smartphones. Call-by-Call-Vorwahlen bieten jedoch eine deutlich einfachere Handhabung und fast immer ein viel größeres Sparpotenzial. Trotz insgesamt rückläufiger Zahlen für Festnetz-Telefonie sind sie immer noch eine wichtige Größe für viele Telefonkunden: Nach Angaben des Verbandes VATM liegt die durchschnittliche Nutzungsdauer (in Haushalten ohne Flatrate) seit Jahren stabil bei rund 80 Minuten pro Monat.
Aus Expertensicht sollte deshalb statt über die Abschaffung von Call-by-Call über die Abschaffung der einseitigen Regulierung diskutiert werden. Die bisherige Praxis schränkt die Wahlmöglichkeiten für Verbraucher erheblich ein.

Über Verivox

Verivox, das führende unabhängige Verbraucherportal für alle Verträge rund um Ihr Zuhause, vergleicht Tarife für Telekommunikation bereits seit 1999. Das Portal bietet umfassende Expertise in den Bereichen DSL, Mobilfunk und mobiles Internet. Verbraucher können auf www.verivox.de einfach und schnell die Preise und Konditionen von fast 500 Anbietern vergleichen und direkt zum für sie besten Anbieter wechseln.

Mit den Tarifvergleichen bildet Verivox tagesaktuell den gesamten Markt ab. Eine kostenfreie und unverbindliche Beratung per Telefon und E-Mail sowie zahlreiche Hintergrundinformationen und nützliche Ratgeber runden den Service ab.

Die Verivox GmbH wurde 1998 in Heidelberg gegründet. An den Standorten Heidelberg, Berlin und Linden arbeiten insgesamt rund 180 Menschen daran, Verivox-Kunden den Vergleich von Tarifen und Angeboten in den Bereichen Versicherungen, Energie, Telekommunikation, Finanzen und provisionsfreie Immobilien so einfach wie möglich zu gestalten.

Seit der Gründung hat Verivox viele Millionen Leser kompetent beraten und mehr als 6 Millionen Verbrauchern beim Anbieterwechsel geholfen.

Verivox GmbH
Florian Krüger
Am Taubenfeld 10
69123 Heidelberg
+49 (0)6221 7961 -209
presse@verivox.de
http://www.verivox.de/

Preise für Auslandsgespräche unterscheiden sich erheblich
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Über diese Pressemeldung

Pressemeldung: Preise für Auslandsgespräche unterscheiden sich erheblich
Veröffentlicht: Montag, 07.07.2014, 16:21 Uhr
Anzahl Wörter: 579
Kategorie: Computer, Telekommunikation
Schlagwörter: | |