Palladium One meldet 10,4 % Nickel, 3,4 % Kupfer auf 2,3 Metern und nimmt zweites Bohrgerät auf dem Projekt Tyko in Kanada in Betrieb

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Eckdaten

– Analyseergebnisse:
o 3,1 % Nickeläquivalent (NiÄq) (2,5 % Ni, 1,0 % Cu, 0,03 % Co, 0,26 g/t gesamte Edelmetalle [TPM, Pt+Pd+Au]) auf 10,1 Metern in massiven und eingesprengten Sulfiden in Bohrloch TK-22-070
o einschließlich 12,8 % NiÄq über 2,3 Meter (10,4 % Ni, 3,4 % Cu, 0,14 % Co, 0,92 g/t TPM)
o einschließlich 15,0 % NiÄq über 0,9 Meter (12,9 % Ni, 2,7 % Cu, 0,16 % Co, 1,05 g/t TPM)

– Die Bohrungen auf West Pickle wurden wieder aufgenommen und ein zweites Bohrgerät wurde in Betrieb genommen

– West Pickle ist der hochgradigen Zone Smoke Lake sehr ähnlich. Smoke Lake liegt 20 Kilometer östlich und lieferte die folgenden Ergebnisse:
o 10,2 % NiÄq (8,1 % Ni, 2,9 % Cu, 0,1 % Co, 0,61 g/t Pd, 0,71 g/t Pt und 0,02 g/t Au) über 3,8 Meter in Bohrloch TK-20-023 (siehe Pressemeldung vom 19. Januar 2021)

– West Pickle wird als eine Erweiterung des historischen Vorkommens RJ, 2,7 Kilometer weiter östlich, interpretiert, welches die folgenden Ergebnisse lieferte:
o 1,04 % Ni und 0,23 % Cu über 16,2 Meter in Bohrloch TK-16-002 (siehe Pressemeldung vom 8. Juni 2016)

– Das Projekt Tyko stellt einen großen neuen Nickelbezirk dar, der nun fünf bekannte Nickel-Sulfid-Zonen entlang eines 20 Kilometer langen Trends und mehrere, noch zu prüfende VTEM-(Versatile Time Domain Electromagnetic) -Anomalien enthält.

29. November 2022 – Toronto, Ontario – Palladium One Mining Inc. (TSX-V: PDM, OTCQB: NKORF, FWB: 7N11) (das Unternehmen oder Palladium One) freut sich bekannt zu geben, dass in der neuen Massivsulfidentdeckung West Pickle der bis dato hochgradigste Bohrlochabschnitt im Konzessionsgebiet Tyko durchteuft wurde. Das Konzessionsgebiet Tyko beherbergt Vorkommen von Nickel, Kupfer und Kobalt – Minerale, die jeweils als kritisch eingestuft wurden.

President und CEO, Derrick Weyrauch, sagt dazu: Mit Gehalten von bis zu 12,8 % Nickeläquivalent über 2,3 Meter (Tabelle 1, Abbildung 1) übertreffen die Nickelgehalte von Bohrloch TK-22-070 jene unserer preisgekrönten Entdeckung Smoke Lake aus dem Jahr 2020, die sich 20 Kilometer weiter östlich befindet. Dies sind wahrhaft spektakuläre Gehalte auf abbaubaren Mächtigkeiten. Angesichts der spektakulären Gehalte haben wir im November ein zweites Bohrgerät eingesetzt, um uns auch auf West Pickle zu konzentrieren.

Die Entdeckung West Pickle Lake befindet sich auf dem Claimblock Pezim II des größeren Projekts Tyko (siehe Pressemeldung vom 27. Juli 2022). Bis dato wurden in der Nähe der Entdeckung West Pickle insgesamt 20 Bohrlöcher mit einer Gesamtlänge von 4.604 Metern niedergebracht. Zwei Bohrgeräte, die von einer kürzlich durchgeführten elektromagnetischen Bohrlochmessung (BHEM) geleitet wurden, konzentrieren sich nun auf die Ergänzung und Erweiterung der Massivsulfidmineralisierung West Pickle. Die Mineralisierung bei West Pickle wurde bisher auf einer Streichlänge von mehr als 500 Metern abgegrenzt (Abbildungen 3 und 5).

Abbildung 1. Abschnitt mit massiver Pentlandit-Pyrrhotin-Chalkopyrit-Sulfid-Mineralisierung in Bohrloch TK-22-070 in 165,4 bis 167,1 Meter Bohrlochtiefe. Das Nebengestein ist Tonalit.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68420/2022-11-28Tyko_DE_PRcom.001.png

Abbildung 2. Lageplan des Konzessionsgebiets Tyko mit verschiedenen mineralisierten Zonen und VTEM-Multi-Line-Anomalien mit errechnetem vertikalem Gradienten der Magnetfeldstärke (Calculated Vertical Gradient Magnetics, CVG) im Hintergrund.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68420/2022-11-28Tyko_DE_PRcom.002.png

Abbildung 3. Lageplan der Zonen West Pickle und RJ mit Maxwell-Platten der elektromagnetischen (EM) Flug- und Bodenmessungen mit errechnetem vertikalem Gradienten der Magnetfeldstärke (Calculated Vertical Gradient Magnetics, CVG) im Hintergrund.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68420/2022-11-28Tyko_DE_PRcom.003.png

Abbildung 4. Längsschnitt in Richtung Norden, senkrecht zur interpretierten Chonolith-Struktur, die die Zonen West Pickle und RJ verbindet und das Potenzial für eine Massivsulfidmineralisierung jenseits der Tiefe zeigt, die mit der VTEM-Luftvermessung 2021 nachgewiesen werden kann.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68420/2022-11-28Tyko_DE_PRcom.004.png

Abbildung 5. Längsschnitt der Zone West Pickle mit Blickrichtung Süden.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2022/68420/2022-11-28Tyko_DE_PRcom.005.png

Tabelle 1: Analyseergebnisse der Bohrungen 2022 aus der neuen Zone West Pickle bei Tyko

Bohrloch von (m) bis (m) Mächtigkeit NiÄq % Ni % Cu % Co % TPM g/t (Pd+Pt+Au) Pd g/t Pt g/t Au g/t
(m)
TK21-058 214,1 214,6 0,5 0,05 0,04 0,02 0,00 0,00 0,00 0,00 0,00
TK21-059 184,0 187,7 3,7 3,54 2,33 1,85 0,06 0,45 0,21 0,21 0,03
TK21-059 185,3 187,7 2,4 5,27 3,49 2,73 0,09 0,64 0,30 0,30 0,04
TK21-059 185,3 187,0 1,8 7,20 4,79 3,67 0,12 0,87 0,41 0,41 0,05
TK21-059 185,3 185,9 0,6 10,11 8,21 1,60 0,24 1,62 0,80 0,79 0,03
TK21-060 183,7 196,3 12,6 0,97 0,72 0,34 0,02 0,14 0,06 0,06 0,02
TK21-060 184,3 189,0 4,7 2,25 1,77 0,63 0,03 0,27 0,12 0,12 0,03
TK21-060 186,6 189,0 2,4 3,94 3,18 0,99 0,06 0,39 0,18 0,19 0,02
TK21-060 188,0 188,5 0,5 8,68 7,60 1,25 0,12 0,41 0,18 0,20 0,03
TK21-061 188,7 190,8 2,1 1,08 0,75 0,43 0,01 0,28 0,14 0,11 0,03
TK21-061 190,2 190,8 0,6 2,16 1,62 0,67 0,03 0,47 0,25 0,20 0,02
TK21-062 202,0 213,5 11,5 0,11 0,06 0,08 0,00 0,04 0,01 0,01 0,01
TK21-062 203,6 204,4 0,8 0,38 0,16 0,35 0,01 0,14 0,05 0,07 0,02
TK21-063 149,0 152,0 3,0 0,23 0,07 0,24 0,00 0,13 0,04 0,05 0,05
TK21-063 149,5 150,5 1,0 0,51 0,15 0,54 0,00 0,32 0,09 0,12 0,11
TK21-064 219,8 245,5 25,8 0,06 0,04 0,02 0,00 0,01 0,00 0,00 0,00
TK21-064 219,8 220,3 0,5 0,91 0,65 0,27 0,03 0,21 0,10 0,11 0,01
TK21-065 224,3 246,0 21,7 0,06 0,04 0,02 0,00 0,01 0,00 0,00 0,00
TK21-065 240,8 246,0 5,2 0,14 0,10 0,05 0,00 0,02 0,01 0,01 0,00
TK21-065 240,8 241,2 0,4 0,53 0,40 0,18 0,01 0,06 0,04 0,02 0,00
TK21-066 150,3 178,5 28,2 0,08 0,06 0,02 0,00 0,01 0,00 0,00 0,00
TK21-066 158,9 162,9 4,0 0,26 0,19 0,07 0,01 0,02 0,01 0,01 0,00
TK21-066 161,2 162,9 1,7 0,44 0,35 0,12 0,01 0,04 0,02 0,01 0,00
TK21-067 Ergebnisse ausstehend
TK21-068 Ergebnisse ausstehend
TK21-069 Ergebnisse ausstehend
TK21-070 164,6 174,7 10,1 3,14 2,47 0,99 0,04 0,27 0,14 0,10 0,02
TK21-070 164,6 168,4 3,8 8,05 6,42 2,40 0,09 0,64 0,35 0,25 0,04
TK21-070 165,4 167,6 2,3 12,76 10,41 3,40 0,14 0,92 0,53 0,34 0,04
TK21-070 165,4 167,1 1,7 14,56 12,58 2,49 0,17 0,94 0,60 0,30 0,04
TK21-070 165,4 166,3 0,9 15,00 12,90 2,70 0,16 1,05 0,67 0,34 0,04
(1) Die gemeldeten Mächtigkeiten stellen erbohrte Mächtigkeiten und keine wahren Mächtigkeiten dar.
(2) Die kursiv gedruckten, grau schattierten Werte wurden bereits früher gemeldet (siehe Pressemitteilung vom 4. Oktober 2022 und 21. November 2022).
(3) * Der Ni-Äquivalent wird zu Vergleichszwecken unter Verwendung der jüngsten Spotpreise berechnet: 8,5 USD/lb Nickel, 4,25 USD/lb Kupfer, 25 USD/lb Kobalt, 1.700 USD/oz Palladium, 1.100 USD/oz Platin, 1.800 USD/oz Gold gemäß dem NI 43-101-konformen Bericht von Palladium One vom Mai 2022 über das LK-Projekt (siehe Pressemeldung vom 25. April 2022) und geht von einer 100%igen Gewinnungsrate von Sulfiden in Konzentrat aus.

*Nickeläquivalent (NiÄq)

Der Nickeläquivalentwert wird unter Verwendung der folgenden Preise berechnet: 1.700 USD pro Unze Palladium, 1.100 USD pro Unze Platin, 1.800 USD pro Unze Gold, 4,25 USD pro Pfund Kupfer, 8,50 USD pro Pfund Nickel und 25 USD pro Pfund Kobalt. Diese Berechnung stimmt mit den Rohstoffpreisen überein, die in der NI 43-101-konformen Ressourcenschätzung für LK vom September 2022 des Unternehmens verwendet wurden (siehe Pressemeldung vom 25. April 2022) und und geht von einer 100%igen Gewinnungsrate von Sulfiden in Konzentrat aus.

Über das Kupfer-Nickel-Kobalt-Projekt Tyko

Das Kupfer-Nickel-Kobalt-Projekt Tyko befindet sich etwa 65 Kilometer nordöstlich von Marathon Ontario, Kanada. Tyko ist ein Nickel-Kupfer-Projekt (Verhältnis 2:1) im Frühstadium mit hohem Sulfidanteil.

Qualifizierter Sachverständiger

Die in dieser Pressemeldung enthaltenen Fachinformationen wurden von Neil Pettigrew, M.Sc., P. Geo., Vice President of Exploration und ein Director des Unternehmens, in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und verifiziert.

Über Palladium One

Palladium One Mining Inc. (TSXV: PDM) ist in der Entdeckung umwelt- und sozialbewusster Metalle für grüne Transportlösungen tätig. Als ein kanadisches Mineralexplorations- und -entwicklungsunternehmen befasst sich Palladium One mit großen, Platin-Gruppen-Element (PGE)-Kupfer-Nickel-Vorkommen in Canada und Finnland. Das Projekt Läntinen Koillismaa (LK) im Norden von Mittelfinnland ist ein PGE-Kupfer-Nickel-Projekt, das bereits über NI 43-101-konforme Mineralressourcen verfügt; die beiden hochgradigen Nickel-Kupfer-Projekte Tyko und Canalask befinden sich in Ontario bzw. im Yukon (Kanada). Folgen Sie Palladium One auf LinkedIn, Twitter und unter www.palladiumoneinc.com.

FÜR DAS BOARD:
Derrick Weyrauch
President & CEO, Director

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Derrick Weyrauch, President & CEO
E-Mail: info@palladiumoneinc.com

Die TSX Venture Exchange und deren Marktregulierungsbehörde (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika dar. Die Stammaktien von Palladium One Mining Inc. wurden und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der jeweils gültigen Fassung registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nicht angeboten oder verkauft werden, es sei denn, sie sind registriert oder von der Registrierungspflicht ausgenommen.

Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen können zukunftsgerichtete Aussagen enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die sich auf zukünftige und nicht auf vergangene Ereignisse beziehen. In diesem Zusammenhang beziehen sich zukunftsgerichtete Aussagen häufig auf die erwartete künftige Geschäfts- und Finanzentwicklung eines Unternehmens und enthalten häufig Wörter wie annehmen, glauben, planen, schätzen, erwarten und beabsichtigen, Aussagen, wonach eine Maßnahme oder ein Ereignis ergriffen werden oder eintreten kann, dürfte, könnte, sollte oder wird oder andere ähnliche Ausdrücke. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften oder andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften abweichen. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Projekterschließung, die Notwendigkeit zusätzlicher Finanzierungen, betriebliche Risiken im Zusammenhang mit dem Abbau und der Verarbeitung von Mineralen, Preisschwankungen bei Palladium und anderen Rohstoffen, Eigentumsfragen, Umwelthaftungsansprüche und Versicherungen, die Abhängigkeit von Schlüsselpersonal, das Ausbleiben von Dividenden, Wettbewerb, Verwässerung, die Volatilität des Preises und des Volumens unserer Stammaktien sowie steuerliche Konsequenzen für kanadische und US-Aktionäre. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen des Managements zu dem Zeitpunkt, an dem die Aussagen gemacht werden, und das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Schätzungen und Meinungen oder andere Umstände ändern sollten. Investoren werden davor gewarnt, zukunftsgerichteten Aussagen eine unangemessene Sicherheit beizumessen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG

Schreibe einen Kommentar

My Agile Privacy
Diese Website verwendet technische und Profiling-Cookies. Durch Klicken auf Akzeptieren autorisieren Sie alle Profilierungs-Cookies. Durch Klicken auf Ablehnen oder das X werden alle Profiling-Cookies abgelehnt. Durch Klicken auf Anpassen können Sie auswählen, welche Profilierungs-Cookies aktiviert werden sollen.
Warnung: Einige Funktionen dieser Seite können aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen blockiert werden.